HP OfficeJet 7000 2 Tests

(Tintenstrahldrucker (A3))
  • Gut 2,0
  • 2 Tests
32 Meinungen
Produktdaten:
Drucktechnik: Tin­ten­strahl­dru­cker
Farbdruck: Farb­dru­cker
Automatischer Duplexdruck: Ja
A3: Ja
Mehr Daten zum Produkt

HP OfficeJet 7000 im Test der Fachmagazine

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 4/2010
    • Erschienen: 03/2010
    • Seiten: 1

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Der günstige Preis und die Druckqualität sprechen für den Officejet 7000. Die ‚Druckkopf-Hysterie‘ sollte HP abstellen.“  Mehr Details

    • MacUp

    • Ausgabe: 2/2010
    • Erschienen: 01/2010
    • Produkt: Platz 3 von 5

    1,9 (82 von 100 Punkten)

    „... sie bieten vor allem einfaches Handling und flotten Druck bis hin zu randlosem A3+. ...“  Mehr Details

zu Hewlett-Packard OfficeJet 7000

  • HP OfficeJet 7000 Wide Format Drucker

    Farb - Tintenstrahldrucker A3 + , druckt bis zu 33 S. / Min. , 32 MB, bis zu 4. 800 x 1. 200 dpi

  • HP OfficeJet 7000 Tintenstrahldrucker (E809a) DIN A3+ Farbdruck USB 2.0 NEU OVP

    HP OfficeJet 7000 Tintenstrahldrucker (E809a) DIN A3 + Farbdruck USB 2. 0 NEU OVP

Kundenmeinungen (32) zu HP OfficeJet 7000

32 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
10
4 Sterne
9
3 Sterne
4
2 Sterne
3
1 Stern
5
  • Probleme mit dem Drucken von Farben

    von DerFlo
    • Ich bin: Anfänger

    Ich verwende den Drucker jetzt seit einigen Wochen. (Mit Mac OS X) Leider druckt das Gerät die Farben stets etwas zu blass. Bisher habe ich noch keine Lösung für das Problem. Hat jemand eine Idee?

    Antworten

  • Nicht zu empfehlen

    von Kaktusblüte
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: einfache Installation
    • Nachteile: blasse Farben, Blatteinzug funktioniert nicht einwandfrei
    • Ich bin: Fotograf

    Die Installation lief schnell und ohne Probleme. Als der Drucker jedoch drucken sollte gab es eine herbe Enttäuschung. 1. Gibt es keine Drucksoftware dazu in der man verschiedene Einstellungen tätigen könnte. Man benutzt die Windows Standarteinstellungen. Dort spinnt der Drucker schon rum sollte man das falsche Papier eingestellt haben. Dann druckt er einfach nicht. Nimmt man das gleiche Papier und stellt ein HP Papier ein druckt er. 2. Wenn er es dann endlich schafft zu drucken, gibt es beim randlosen Druck Schmierstreifen. Und die qualität läßt zu wünschen übrig. 3. Wenn man es dann endlich geschafft hat, mit viel Ausschuß etwas vernünftiges aus dem Drucker zu bekommen, sind die Extra kleinen Patronen auch schon alle. Weil es nur Mini Patronen dazu gibt und man für teuer Geld sofort nach kaufen muß.
    Ich bin so sehr entäuscht von diesem Gerät und ärgere mir dermaßen so viel Geld dafür ausgegeben zu haben, meine Meinung: absolut mangelhaft und nicht zu empfehlen!

    Antworten

  • Preiswert

    von relneps
    (Gut)
    • Vorteile: einfache Bedienung
    • Nachteile: fehleranfällig
    • Geeignet für: Fotoausdrucke, Farbdrucke, Schwarz/Weiß-Drucke, Dokumentenausdrucke

    Hatte bei 2 Windows Rechnern sehr lange Installationszeiten.
    Preiswerter DIN A3 Drucker, der beim Papiertransport manchmal Probleme hat. Die Fotodruckqualität kann natürlich bei diesem Preis nicht in der Spitzenklasse liegen, reicht aber für den nicht-professionellen Bereich aus.

    Antworten

Weitere Meinungen (27)
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Hewlett-Packard OfficeJet 7000

A3-Farbdrucker für 250 Euro

hp-officejet-7000-wide-format-mittelUnternehmen oder (kleinere) Büros, in denen großflächige Farbdrucke anfallen, die aber bisher die Anschaffung eines der in der Regel relativ teuren A3-Druckers gescheut haben, finden ab sofort im OfficeJet 7000 von HP einen Großformat-Drucker zu einem sehr günstigen Anschaffungspreis. Der OfiiceJet 7000 kostet nur rund 250 Euro, ein Preis, der deutlich aus dem Marktangebot herausragt, denn unter 400 Euro lässt sich kaum ein neueres Gerät auftreiben.

Die maximale Druckgröße des OfficeJet 7000 liegt bei A3+ (330 x 483 Millimeter) randlos, ein im Kreativbereich nicht eben selten vorkommendes Überformat. Der Farb-Tintenstrahldrucker setzt vier verschiedene Farben (Schwarz, Cyan, Magenta und Gelb) in vier separaten Tintenpatronen ein. Als Druckgeschwindigkeit nennt HP im A4-Modus bis zu 33/32 Seiten (S/W, Farbe, Entwurf-Modus), auf die Praxis heruntergerechnet ergibt dies dann (ebenfalls wieder laut HP) ein Druckaustoß von 7 farbigen und 8 schwarzweißen Seiten. Die Auflösung wiederum erreicht 600 dpi, interpoliert maximal 4.800 x 1.200 Pixel.

Ausgelegt auf maximal 7000 Seiten im Monat, verbraucht der OfficeJet 7000 à 420 A4-S/W-Seiten eine Patrone für rund 15 Euro, bei Verwendung der XL-Patronen für rund 25 Euro können etwa 1.200 Seiten bedruckt werden. Die Farbpatrone mit einer Laufweite von 700 Seiten schlägt mit rund 12 Euro zu Buche. In der angesprochenen Zielgruppe darf demnach also nun das Rechnen losgehen, ob sich die Anschaffung des A3-Druckers im Vergleich zur Auslagerung der großflächigen Druckjobs an Copyshops oder Druckereien auf lange Sicht rentiert.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HP OfficeJet 7000

Drucken
Drucktechnik Tintenstrahldrucker
Farbdruck Farbdrucker
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Papiermanagement
Format
A3 vorhanden
Medienformate
  • A3
  • A4
  • B5
  • A6
  • A5
Features
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: C9299A#BEF

Weiterführende Informationen zum Thema Hewlett-Packard OfficeJet 7000 können Sie direkt beim Hersteller unter hp.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

HP Officejet 7000

PC Magazin 4/2010 - Der Officejet 7000 ist derzeit der günstigste A3+-Drucker seiner Klasse (mit LAN). Dennoch druckt er Fotos in kräftigen Farben. Die farbstoffbasierte Tinte macht es möglich. Der Nachteil: Im Gegensatz zu den Fotoprofi-Geräten mit pigmentierter Tinte sind die Bilder deutlich lichtempfindlicher. Die Qualität unserer Testausdrucke überzeugt: Sowohl Text, als auch Grafiken werden sauber mit scharfen Kanten abgebildet. Auch die Fotoqualität gefällt – ein Fotolabor könnte es nicht besser machen. …weiterlesen