HP Envy 13 (2018) Test

(Notebook)
Gut
1,6
1 Test
10/2018
2 Meinungen
Produktdaten:
  • Multimedia-Notebook: Ja
  • Subnotebook: Ja
  • Displaygröße: 13,3"
  • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
  • Prozessor-Modell: Intel Core i7-8550U
  • Prozessor-Kerne: 4
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Envy 13-ah0003ng

Test mit der Durchschnittsnote Gut (1,6)

  • Einzeltest
    Erschienen: 10/2018
    Mehr Details

    „gut“ (87%)

    Getestet wurde: Envy 13-ah0003ng

    Stärken: leuchtstarkes und kontrastreiches Display mit Full-HD-Auflösung und 120 Hz; edles Aluminiumgehäuse; PCIe-SSD; lange Akkulaufzeit; Aufladen per USB-C möglich.
    Schwächen: vergleichsweise schwaches SSD-Tempo; kein USB 3.1 Gen2; Grafikkarte gedrosselt; Störgeräusche aus dem Gehäuseinnern. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Hewlett-Packard Envy 13 (2018)

  • HP ENVY 13-ah0003ng 33,8 cm (13,3") Full HD IPS, Intel Core i7-8550U Quad-Core,

    Intel® Core™ i7 (8. Generation) 8550U 4x 1. 80 GHz (TurboBoost bis zu 4. 00 GHz) / 16 GB RAM / 512 GB SSD Festplatte / ,...

  • HP ENVY 13-ah0003ng Notebook i7-8550U Full HD SSD MX150 Sure View Windows 10

    "• Intel® Core™ i7 - 8550U Prozessor (bis zu 4 GHz) , Quad - Core • 33, 8 cm (13"") Full HD 16: ,...

  • HP ENVY 13-ah0003ng 33.8cm (13.3 Zoll) Notebook Intel Core i7 16GB 512GB SSD

    Hervorragende Leistung in einem schlanken, eleganten Design Erleben Sie die Macht der Eleganz in Bewegung und erkunden ,...

  • HP ENVY 13-ah0003ng 33.8cm (13.3 Zoll) Notebook Intel Core i7 16GB 512GB SSD

    Hervorragende Leistung in einem schlanken, eleganten Design Erleben Sie die Macht der Eleganz in Bewegung und erkunden ,...

  • HP ENVY 13-ah0003ng 33.8 cm (13.3 Zoll) Notebook Intel Core i7 16 GB 512 GB SSD

    Hervorragende Leistung in einem schlanken, eleganten Design Erleben Sie die Macht der Eleganz in Bewegung und erkunden ,...

Hilfreichste Meinungen (2) von Nutzern bewertet

Einschätzung unserer Autoren

HP Envy 13-ah

Business-Begleiter zum Vernunftpreis

Stärken

  1. IPS-Display mit 120 Hz
  2. hohe Systemleistung
  3. hochwertiges Gehäuse
  4. ausdauernder Akku

Schwächen

  1. Grafikchip gedrosselt
  2. minimale Schnittstellenauswahl

Das Envy 13 spricht gleichermaßen Privat- wie Businessnutzer an und ist mit seinem 13-Zoll-Formfaktor und besonders schlankem Gehäusebau leicht transportabel. Mit rund 1.200 Euro fällt das Notebook trotz der edlen Optik vergleichsweise preiswert aus. Der halbwegs erschwingliche Preis geht dabei nicht einmal mit starken Kompromissen hinsichtlich der technischen Komponenten einher: Ein flotter Intel-Prozessor in Kombination mit einer NVMe-SSD sorgt für ein hohes Systemtempo. Für 3D-Anwendungen steht auch ein Einsteiger-Grafikchip von Nvidia zur Verfügung. Dieser kann sein volles Leistungspotenzial allerdings nicht entfalten. Für die Beschleunigung von hochauflösenden Videos, Medienbearbeitung und ältere 3D-Spiele reicht es aber trotzdem. Der Akku zeigt sich recht ausdauernd.

Datenblatt zu HP Envy 13 (2018)

Akkukapazität 53,2 Wh
AMD FreeSync fehlt
Anschlüsse 1x USB-C 3.1 mit DisplayPort 1.2, 2x USB-A 3.0
Betriebssystem Windows 10
Bluetooth vorhanden
Breite 30,7 cm
Business-Notebook fehlt
Convertible fehlt
Displaygröße 13,3"
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Dockingstation-Anschluss fehlt
Fingerabdrucksensor vorhanden
Gaming-Notebook fehlt
Gewicht 1210 g
Hybrid-Festplatte fehlt
Höhe 1,5 cm
Kartenleser vorhanden
Kensington-Schloss fehlt
LAN fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Netbook fehlt
Nvidia G-Sync fehlt
Office-Notebook fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Outdoor-Notebook fehlt
Subnotebook vorhanden
Subwoofer fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Tiefe 21,2 cm
Ultrabook fehlt
Webcam vorhanden
WLAN vorhanden
Ziffernblock fehlt

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

AMDs Pläne für 2013 PC Games Hardware 3/2013 - Eine VLIW4-Grafikeinheit mit 192 Rechenwerken dürfte "Kabini" mit zwei CUs nur knacken, wenn die iGPU-Frequenz deutlich höher liegt - vermutlich wird AMD hier mit einem aggressiven Turbo arbeiten, wie schon bei "Trinity". So taktet sich bereits eine Radeon HD 7620G um bis zu 38 Prozent nach oben, wenn der CPU-Teil des Chips wenig belastet wird. Intels Konkurrenz zu "Kabini" werden spezielle Modelle auf "Ivy Bridge"-Basis mit Y-Suffix, preislich vor allem der Pentium 2129Y für 150 US-Dollar. …weiterlesen


Technik-Trends 2013 Audio Video Foto Bild 10/2012 - Doch erst auf großen Fernsehern kommt die sagenhafte Brillanz der neuen Displays richtig zur Geltung. Seite 10 TABLETS & CO.: COMPUTER LIGHT Ultrabooks und Tablet-PCs erobern die Wohnzimmer. Aus klobigen Notebooks sind leichte, elegante Unterhaltungskünstler geworden. Sie zeigen Urlaubsfotos, schicken Internetvideos und -musik auf vernetzte Fernseher und HiFi-Anlagen. Außerdem lässt sich mit ihnen bequem auf der Couch im Internet surfen. Oder mit Freunden per Facebook, Twitter & Co. …weiterlesen