• Befriedigend 3,2
  • 2 Tests
2.055 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Druck­tech­nik: Laser­dru­cker
Farb­druck: Farb­dru­cker
Mehr Daten zum Produkt

HP Color LaserJet Pro CP1025nw im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,8)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 2 von 2

    „... Vor allem die Schnittstellenausstattung stimmt: USB, LAN, WLAN, Apps - alles an Bord. Etwas störend sind allerdings das offene Papierfach und der Mangel eines Bildschirms für die Bedienung. Ansprechende Noten verdiente sich der CP1025nw dagegen bei der Druckgeschwindigkeit. Auch die Druckqualität geht in Ordnung, sowohl bei Farb- als auch Schwarz-Weiß-Ausdrucken. ...“

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (3,57)

    Preis/Leistung: „teuer“

    „Wer den Farblaserdrucker unbedingt neben sich auf den Schreibtisch stellen muss, weil es dazu keine Alternative gibt, ist mit dem HP Laserjet Pro CP1025nw als leises, kompaktes Gerät gut beraten. Allerdings ist von dem HP-Modell abzuraten, wenn viel gedruckt werden soll. Denn abgesehen von der geringen Geschwindigkeit sind die Schwarzweiß- und Farbseiten aus dem HP Laserjet Pro CP1025nw einfach zu teuer.“

zu Hewlett-Packard Color LaserJet Pro CP1025nw

  • HP Color LaserJet Pro CP1025nw Farblaserdrucker DIN A4 Netzwerk CE914A USB

Kundenmeinungen (2.055) zu HP Color LaserJet Pro CP1025nw

4,6 Sterne

2.055 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (0%)

4,6 Sterne

2.054 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Software ist nur was für Nervenstarke

    von chillib
    • Geeignet für: Farbdrucke
    • Ich bin: Profi

    Der Drucker lief 2 Wochen über Wlan bis die Probleme anfingen.
    Plötzlich gingen die Drucke nicht mehr durch und hingen in der Warteschleife. Fehlermeldung hatte keine Aussagekraft. Neuinstallation der Software brachte das Chaos erst auf meinen PC.
    Alte Software ging nicht 100% automatisch runter und neue lässt sich nun nicht mehr installieren. Der ganze Mist hat mich 1 Tag arbeit gekostet, mein Rechner ist nun eine Baustelle mit HP Softwarefragmenten und eine Lösung immer noch nicht in Sicht.
    Support seitens HP von der übelsten Sorte.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

HP ColorLaserJet Pro CP1025nw

Netz­werk­fä­hi­ger Druckerzwerg fürs Büro

HP bedient mit dem Color LaserJet Pro CP1025nw den aktuellen Trend, Drucker immer kompakter und kleiner zu gestalten. Haben sich die Hersteller zuerst darauf beschränkt, die für den Privatanwenderbereich wichtigen Tintenstrahldrucker zu miniaturisieren, folgen diesen nun seit einiger Zeit verstärkt die typischen Geräte fürs Büro, sprich: Laserdrucker wie der Color LaserJet Pro CP1025nw. Nur 40 x 40 x 22 Zentimeter groß, fällt der Druckerzwerg kaum auf, zumal er auch dank einer Netzwerkschnittstelle nicht unbedingt direkt am Arbeitsplatz aufgestellt werden muss.

Die Einbindung des Color LaserJet Pro CP1025nw ist entweder via Kabel über den Ethernetanschluss oder sogar kabellos via WLAN (802.11b/g/n) möglich. Im Gegensatz zu seinem nicht netzwerkfähigen Pendant, dem Color LaserJet Pro CP1025, ist die „nw“-Version außerdem etwas kräftiger ausgestattet, das heißt, mit einer 400-MHz-CPU (anstatt nur 266 MHz) sowie mehr Arbeitsspeicher (64 statt 8 MB). An der Druckgeschwindigkeit ändert dies jedoch laut Datenblatt des Herstellers nichts. Auch die Netzwerk-Variante des kleinsten Farblaserdruckers, der derzeit zu haben ist, begnügt sich mit einem Ausstoß von maximal 16 Seiten pro Minute im S/W- sowie 4 Seiten im Farbmodus. Auf die erste Seite muss sogar eine halbe Tasse Kaffee lang gewartet werden: 27,5 Sekunden sind es bei einem Farbdokument, 15,5 Seiten bei einem S/W-Druck.

Ausgelegt ist der Color LaserJet Pro CP1025nw auf einen durchschnittlichen monatlichen Durchsatz von 200 bis 800 Seiten, und wer dies in etwa von dem Farblaserdrucker verlangt, dürfte auch mit dem Papiervorrat von 150 Blatt zufrieden sein. Schmerzlich vermissen werden hingegen sicherlich viele potenzielle Kunden die automatische Duplexfunktion, die dem Laserdrucker nämlich fehlt – für einen Bürodrucker eine fast unverzeihliche Ausstattungslücke. Bedruckt werden können dafür Medien bis zu einer maximalen Grammatur von 220 Gramm/qm².

Erfreut wiederum liest man, dass HP dem Color LaserJet Pro CP1025nw das Stromsparen beigebracht hat. Die Betriebskosten sollen sich, so jedenfalls der Hersteller, auf bis zu 50 Prozent gegenüber einem vergleichbaren Modell drücken lassen, da sich der Farblaser bei Nichtbenutzung automatisch schlafen schickt. Wie hoch die Seitenpreise sein werden, lässt sich allerdings noch nicht abschätzen. Immerhin verspricht HP auch in diesem Fall geringe Betriebskosten.

Der Color LaserJet Pro CP1025nw kann ab sofort über Amazon für rund 220 Euro bezogen werden. Die nicht netzwerkfähige und etwas schwächer mit Leistung ausgestattete Variante Color LaserJet Pro CP1025 kommt rund 45 Euro günstiger, empfiehlt sich allerdings nur als reiner Arbeitsplatzdrucker, während der „nw“ auch gewinnbringend für Arbeitsgruppen eingesetzt werden kann.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HP Color LaserJet Pro CP1025nw

Drucken
Drucktechnik Laserdrucker
Farbdruck Farbdrucker
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Schnittstellen
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Direktdruck
Apple AirPrint vorhanden
Papiermanagement
Maximale Papierstärke 220 g/m²
Format
Medienformate A4
Features
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: CE918A#B19

Weiterführende Informationen zum Thema Hewlett-Packard ColorLaserJet Pro CP1025nw können Sie direkt beim Hersteller unter hp.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Druckerkolonne

Computer - Das Magazin für die Praxis - Umwelteigenschaften: Tintenstrahldrucker arbeiten meist etwas leiser und sind genügsamer beim Energieverbrauch. Außerdem stoßen sie keine Schadstoffe aus lassen sich deshalb problemlos in unmittelbarer Nähe auf dem Schreibtisch platzieren. Papier: Beste Druckergebnisse erreichen Tintenstrahldrucker allerdings nur mit teurerem Spezialpapier. Für normale Texte im Büroalltag ist allerdings herkömmliches Papier ausreichend. Kostenfalle: die Tinte. …weiterlesen