• Befriedigend 2,8
  • 3 Tests
1 Meinung
Produktdaten:
Drucktechnik: Laser­dru­cker
Farbdruck: Farb­dru­cker
Automatischer Duplexdruck: Ja
Mehr Daten zum Produkt

HP Color LaserJet Pro CP1025 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,21)

    Platz 4 von 4

    „Plus: stromsparender Betrieb; schneller Schwarz-Weiß-Druck.
    Minus: langsamer Farbdruck.“

  • „gut“ (2,49)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“, „Test-Sieger“

    Platz 1 von 5

    „GUT: günstige Druckkosten; geringster Stromverbrauch im Test.
    SCHLECHT: nur 1 Jahr Garantie; nur mit Starter-Tonerset.“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Der HP-Drucker erzielte, aufgrund der geringen Druck- und Strom-Kosten, bei Computerbild den Testsieg. Während des Druckens verbraucht das Gerät nur 120 Watt. Eine Text-Seite kostet im Schnitt nur 2,13 Cent, eine Farb-Seite nur 14 Cent. Das ist sensationell günstig. Der Drucker liefert gute Farb- und Schwarz-Weiß-Ausdrucke ab. Der Preis ist mit 120 Euro sehr günstig,“

zu HP Color LaserJet Pro CP1025

  • HP Color LaserJet Pro CP1025 Farblaserdrucker (600x600 dpi,
  • HP Color LaserJet Pro CP1025 Farblaserdrucker (600x600 dpi,

Kundenmeinung (1) zu HP Color LaserJet Pro CP1025

4,5 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,5 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Zaubertrick beim Installieren - Sehr guter und solider Drucker!

    von Orlando Angelus
    • Vorteile: einfache Bedienung, einfache Installation
    • Geeignet für: Fotoausdrucke, Farbdrucke, Schwarz/Weiß-Drucke, Dokumentenausdrucke

    Der HP CLJ CP 1025 ist ein sehr guter Farblaserdrucker. Er macht einen sehr guten Eindruck was Kompaktheit und Qualität in der Verarbeitung angeht. Er liefert gute und farbechte Ausdrucke. Er ist einfach zu bedienen. Fototrommel und Farbtonerkartuschen sind einfach und gut auszuwechseln. Wegen der Anordnung der Tonerkartuschen auf einer Revolvertrommel ist der Farbausdruck zwar etwas langsamer, aber für den privaten Home-Office-Bereich trotzdem sehr gut. Ich bin froh, dass ich mich beim Kauf für diesen Drucker entschieden habe.

    Software und Installation sind benutzerfreundlich und wirklich auch sehr einfach.

    Aber: Man muss den Zaubertrick beim Installieren kennen! - Das USB-Kabel darf erst mit Drucker und Computer verbunden werden, wenn man von der Software dazu aufgefordert wird. (Das ist in der Bedienungsanleitung leider nicht wörtlich ausgeführt, sondern nur ikonisch und bildhaft; Man muss aber genauso vorgehen, denn wenn man das USB-Kabel vorher schon anschließt, dann erkennt die Software keinen neu angeschlossenen Drucker.)

    Beim Installieren also folgendermaßen Vorgehen:

    Drucker auspacken, Transportsicherungen etc. entfernen, Papier einlegen, den Drucker an den Strom anschließen und mit dem Hauptschalter einschalten. - Der Drucker arbeitet dann zunächst ca. 3 min in internen Prozessen.

    Dann die mitgelieferte Software-CD einlegen (evtl., falls die Installation nicht selbstständig startet [was sie aber eigentlich tut]), Installation starten und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. - Man wird dann bei einem späteren Arbeitsschritt dazu aufgefordert, das USB-Kabel zu verbinden. - Wenn man genauso vorgeht, dann ist die Installation überhaupt kein Problem. Die Software ist einfach und selbsterklärend.

    Wie bereits gesagt, ich bin mit dem Drucker sehr zufrieden, er macht einen guten und qualitativ sehr hochwertigen Eindruck (auch in seiner Verarbeitung). Ich gehe davon aus, dass sich die laufenden Betriebskosten sowie die Kosten für die, im Bedarfsfall einzeln auswechselbaren, Tonerkartuschen in Grenzen halten werden; außerdem vermute ich, dass der Drucker wegen der guten Verarbeitung auf Dauer auch zuverlässig und korrekt funktionieren wird.

    Als Samsung damals seinen CLP 300 mit einzeln auswechselbaren Farbtonerkartuschen herausgebracht hat, haben wahrscheinlich die Ingenieure und Techniker von HP erst mal sauber eins auf den Deckel gekriegt, warum die Chinesen so etwas auf den Markt bringen können und HP nicht. - Die Entwickler mussten sich dann wohl hinsetzen und etwas Vergleichbares, dafür aber vor Allem in HP-Qualität gefertigtes, entwickeln. Letztlich, so vermute ich, ist dann wohl mitunter der HP CLJ CP 1025 dabei herausgekommen. - Zwar ist schließlich auch dieser Drucker 'made in china'-gefertigt, weil man heutzutage eben leider zu diesen Preisen anscheinend nirgendwo anders mehr produzieren kann, aber zumindest scheinen die qualitativen Vorgaben und Standards in der Fertigung dem ansonsten üblichen Hewlett-Packard-Niveau zu entsprechen.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Hewlett-Packard Color LaserJet Pro CP1025

Farbla­ser mit mini­ma­lem Platz­be­darf

Gerade einmal rund 40 mal 40 mal 22 Zentimeter nimmt der Color LaserJet Pro CP1025 von HP für sich in Anspruch. Der Drucker sei damit laut Hersteller aktuell der kleinste Farblaserdrucker der Welt und setzt den Trend zur Miniaturisierung bei PC-Peripheriegeräten fort. Allerdings kann der Laser aufgrund seines Multipass-Druckwerks nicht gerade mit einer hohen Druckgeschwindigkeit glänzen, außerdem fehlt dem Basismodell die Möglichkeit zur Einbindung in ein Netzwerk.

Laut HP bringt der Color LaserJet Pro CP1025 pro Minute 16 S/W- und vier Farbausdrucke zustande, was gemessen an der schnellen Konkurrenz kein Glanzstück ist. Die Auflösung liegt dabei bei Laser-typischen 600 x 600 Punkten, der interne Speicher wiederum ist mit 8 MB ebenfalls als eher mager zu bezeichnen. Dafür hat HP niedrige Druckkosten versprochen. Sie sollen im S/W-Modus in etwa auf der Höhe eines monochromen Lasers liegen – genaue Zahlen werden aber erst die ersten Tests liefern, HP belässt es momentan noch bei dieser vagen Ankündigung.

Gedacht ist der Color LaserJet Pro CP1025 für das Home-Office sowie kleinere Unternehmen, wobei das monatliche Druckaufkommen in etwa 200 bis 800 Seiten im Schnitt liegen sollte – natürlich verkraftet das Gerät aber auch mehr, in Spitzenzeiten darf es ruhig einmal auch vier- oder fünfstellig sein. Leider fehlen dem Farblaser in der Basisversion 1025 ein Netzwerkanschluss – diesen bietet erst der 1025nw – sowie eine automatische Duplexeinheit, die im Bürobetrieb eigentlich zum A und O gehören.

Wird der Color LaserJet Pro CP1025 nicht beansprucht, verfällt er automatisch in einen Schlafmodus, aus dem er aber sofort bei Bedarf aufwacht. Die Funktion soll dafür sorgen, dass der Laserdrucker bis zu 50 Prozent weniger Strom verbraucht als Modelle ohne dieses Feature. Ab Frühjahr 2011 kann er außerdem über die HP-eigene Technologie ePrint von jedem mobilen Endgerät aus mit Druckjobs versorgt werden. Dafür ist lediglich eine Anmeldung des Gerätes / des Users notwendig.

Preislich schließlich hat HP hart kalkuliert, denn der Color LaserJet Pro CP1025 startet ab sofort zu einem insgesamt gesehen recht attraktiven Verkaufspreis von rund 180 Euro (Amazon). Sollte der Farblaserdrucker allerdings tatsächlich für einen Einsatz im Büro vorgesehen sein, könnte der netzwerkfähige Color LaserJet Pro CP1025nw, der bei Amazon rund 45 bis 50 Euro teurer ist, die bessere Alternative sein.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HP Color LaserJet Pro CP1025

Drucken
Drucktechnik Laserdrucker
Farbdruck Farbdrucker
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Papiermanagement
Maximale Papierstärke 220 g/m²
Format
Medienformate
  • A4
  • B5
  • A6
  • A5
  • B5 JIS
  • C5
Features
Gütesiegel
  • Energy Star
  • Blauer Engel
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: CE913A

Weiterführende Informationen zum Thema HP Color LaserJet Pro CP 1025 können Sie direkt beim Hersteller unter hp.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

HP Color LaserJet Pro CP1025nwOki MC351dnOki MC 361 dnEpson StylusPhoto PX 660Brother HL-4570CDWTEpson Stylus Pro 4900HP Premium e-All-in-One C310a (CN 503 B)Dell 1355cnDell 2355dnHewlett-Packard LaserJet ProM1536dnf