Alassio Comp (Modell 2014) Produktbild
  • Gut 2,0
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,0)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 14,2 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Hercules Alassio Comp (Modell 2014) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die schlanke Unicrown-Gabel des blauen Flitzers bot ... auf den Kopfsteinpflaster-Passagen unserer Testrunde eine Vibrationsdämpfung, die man sonst nur mit weich ansprechenden Federgabeln erreicht. ... Mit seinem deutlich abfallenden Oberrohr, dem steil nach oben weisenden Lenkervorbau und dem weichen Sattel mit Echtlederbezug sitzt es sich sehr bequem, wenn auch nicht unbedingt sportlich auf dem Hercules. ...“

  • „gut“

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten

    Platz 12 von 15

    „Das Alassio Comp ist ein guter, komfortabler Tourer für Reisen mit kleinerem Gepäck. Auch als Stadtflitzer gut.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Hercules Alassio Comp (Modell 2014)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 14,2 kg
Modelljahr 2014
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Sram Via GT
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Stahl
Erhältliche Rahmengrößen Herren: 48 / 52 / 55 / 58 cm, Damen: 44 / 48 / 52 / 55 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Klein, aber oho!

velojournal 3/2014 - War der Aufstieg erstaunlich homogen, offenbaren sich beim Runterfahren ins dreizehn Kilometer entfernte Luzern die Stärken und Schwächen der Modelle. Der Faktor Masse zeigt sich als wichtiges Mass des Komfortverhaltens. Hier schwingt das Tern-Modell obenauf. Erstaunlicherweise fährt sich das gleich schwere Airnimal eher unruhig, während das leichte Brompton trotz filigranem Lenker relativ ruhig rollt. Das «Birdy» fährt sehr agil, fast schon etwas unruhig. …weiterlesen

Reisen auf Eisen

RADtouren 1/2014 (Januar/Februar) - grund der getesteten Ausstattungsvariante hier etwas abgeschlagen, verdient aber wegen des ebenfalls souveränen Gepäckfahrverhaltens und der Vollfederung einen Tipp für jede Art von extremer Reise. …weiterlesen

Unterwegs

aktiv Radfahren 1-2/2012 (Januar-Februar) - Weniger flott geht es durch Kurven, und am Berg verliert das Rad auch bei bestens trainierten Oberschenkeln merklich an Fahrt. So recht lässt sich das Talparo nicht einordnen: Für ein Trekkingrad ist die Sitzposition sehr sportlich, aber der Gepäcktrager fehlt. Das Design fällt auf, Individualisten dürften sich von den leuchtend grün lackierten Teilen angesprochen fühlen. Weniger ansprechend sind die Schutzbleche, die billig wirken. …weiterlesen

Damenwahl

aktiv Radfahren 5/2009 - Markant sind die beiden Braun-Farbtöne des sauber, wenn auch nicht hingebungsvoll, geschweißten Fundaments des Einsteiger-Damen-Mountainbikes. Eine attraktive Erscheinung! Ein praktisches Rahmendetail erweist sich im Geländebetrieb schnell als vorteilhaft: Das stark in Richtung Sitzrohr abfallende Oberrohr garantiert hohe Bewegungsfreiheit auf dem Bike – speziell in steilen Bergabpassagen. Beim Beschleunigen kann die Rahmen-Gabeleinheit mit insgesamt hoher Steifigkeit überzeugen. …weiterlesen

Vorwärts Gates!

aktiv Radfahren 3/2010 - Der Mix aus deutscher Rahmenbaukunst und wartungsarmer, funktioneller Ausstattung überzeugt. Kleine Schwächen im Detail kosten die „Überragend“-Benotung. Patrias Bestseller geht mit gemufftem, in Deutschland gefertigtem Rahmen samt klassisch anmutender Silhouette an den Start. Top: Für Optikfans stehen 16 spezielle plus alle RAL-Farben zur Verfügung. Details wie durchgängige Züge, extralange Schutzbleche und die wartungsarme, hochwertige Ausstattung gefallen. …weiterlesen

Cycling around the world

aktiv Radfahren 1-2/2010 - Emma bereiste Australien erstmals 2001 – und war sofort gefangen von Sydneys lässigem Outdoor-Lifestyle und seinen natürlichen Schönheiten. Wenn sie nicht gerade durch die tasmanische Wildnis wandert oder in ihrer Praxis Patienten behandelt, trifft man sie jeden Morgen um sechs Uhr südlich von Malabar – hier radelt sie immer entlang der schönsten Küste Australiens. Shanghai Fotos: Daniele Mattioli Jazz wird nicht in erster Linie mit China in Verbindung gebracht. …weiterlesen

Neuheiten

MountainBIKE 2/2018 - Erfreulich für Freunde von Mehrfach-Kurbeln: Sämtliche Spectral-Modelle bieten die Möglichkeit, einen Umwerfer zu montieren, können also beispielsweise mit 2 x 11 Gängen gefahren werden. Unser Redakteur Christian Zimek konnte bereits vorab das Spectral CF 9.0 SL testen - mit Sram-X01-Eagle-Schaltung (1 x 12 Gänge), edlem Fox-Factory-Fahrwerk, Sram-Guide-RSC-Bremse, DT-Swiss-Laufrädern und einer 2,6" breiten Maxxis-Reifenkombi aus Minion DHF und Recon+. Und? Das Bike liebt es hart! …weiterlesen

Schlank und sportlich

Fahrrad News 1/2014 - Mit Stahlrahmen und polierten Komponenten erfreut das Hercules Alassio Comp den Traditionalisten. Dabei ist es so modern und funktionell ausgestattet, wie es ein sportliches Alltagsrad sein sollte.Es wurde ein Trekkingrad näher betrachtet, das keine Endnote erhielt. …weiterlesen