Champiro VP1 Produktbild
Mangelhaft (4,9)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Sai­son: Som­mer­rei­fen
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Champiro VP1

  • Champiro VP1; 185/65 R15 88H Champiro VP1; 185/65 R15 88H
  • Champiro VP1; 205/55 R16 91V Champiro VP1; 205/55 R16 91V

GT Radial Champiro VP1 im Test der Fachmagazine

  • „nicht zufriedenstellend“ (0%)

    Platz 16 von 16
    Getestet wurde: Champiro VP1; 185/65 R15 88H

    Nasse Fahrbahn (40%): „nicht zufriedenstellend“;
    Trockene Fahrbahn (20%): „durchschnittlich“;
    Verschleißfestigkeit (20%): „sehr gut“;
    Kraftstoffverbrauch (10%): „gut“;
    Geräusch (10%): „durchschnittlich“.

  • „nicht empfehlenswert“ (6,2 von 10 Punkten)

    „Schlechtester im Test“

    Platz 11 von 11
    Getestet wurde: Champiro VP1; 205/55 R16 91V

    „Plus: Akzeptable Eigenschaften auf trockenem Asphalt.
    Minus: Zu lange Nassbremswege. Langes Unter-, dann ausgeprägtes Übersteuern bei Lastwechsel in nassen Kurven.“

  • „nicht empfehlenswert“ (6,2)

    Platz 11 von 11
    Getestet wurde: Champiro VP1; 205/55 R16 91V

zu GT Radial Champiro VP1

  • Kumho Solus HA31 215/55R16 97H XL
  • Kumho Solus 4S HA31 215/55 R16 97H Ganzjahresreifen
  • Kumho Solus HA31 XL 215/55 R16 97H
  • Kumho Solus HA 31 (XL) 215/55 R16 97H Ganzjahresreifen
  • Kumho Solus HA31 XL 3PMSF 215/55 R16 97H
  • Kumho Solus HA31 215/55 R16 97H XL

Einschätzung unserer Autoren

Champiro VP1; 205/55 R16 91V

Letz­ter Platz im Som­mer­rei­fen-​Ver­gleichs­test

Im Sommerreifentest der „auto, motor und sport“ (Heft 20/hat sich GT Radial Champiro VP1 nicht mit Ruhm bekleckert: Er fand sich in der Test-Tabelle der Zeitschrift ganz rechts, also auf dem letzten Platz.

Schlechtes Handling und langer Bremsweg bei Regen

Die „auto, motor und sport“ prüfte elf Sommerreifen in der Größe 205/55 R16, die vornehmlich für Kompakt- und Mittelklasse gängig ist. Bei dem GT Radial Champiro VP1 handelt sich um einen Fernost-Reifen der Budget-Klasse, die Marke gehört zum Giti-Tire-Konzern aus Singapur, der dem Champiro VP1 „beste Bremseigenschaften bei Nässe“ nachsagt. In der Praxis auf der bewässerten Prüfstrecke zeigte sich jedoch, dass der GT Radial erst nach 65,9 Metern und damit am spätesten von allen Kandidaten zum Stehen kam. Ein Conti Premium Contact 5 hingegen verzeichnete einen Nass-Bremsweg von 51,8 Metern. Bei Lastwechseln mit dem Champiro VP1 treibt es den Wagen in nassen Kurven zunächst weit nach außen, dann folgt plötzlich ein Übersteuern, also die Gefahr, vom eigenen Heck überholt zu werden. Das Nass-Handling erhielt die schlechteste Beurteilung unter den elf gestesteten Reifen. Auf trockener Strecke attestierte die „auto, motor und sport“ dem GT Radial immerhin „akzeptable Eigenschaften“.

Zu großer Kompromiss

Fazit: Der GT Radial Champiro VP1 ist in der Testgröße und mit dem Geschwindigkeitsindex V zwar ein erschwinglicher Reifen, denn er ist schon für rund 60 EUR (Amazon) zu haben. Der Kompriss, den man zu Lasten der Sicherheit vor allem bei Nässe eingehen muss, ist aber bedenklich. Die „auto, motor und sport“ beurteilt den Reifen als „nicht empfehlenswert“.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Autoreifen

Datenblatt zu GT Radial Champiro VP1

Allgemeine Daten
Saison Sommerreifen
Reifenlabel
Kraftstoffeffizienz E
Nasshaftung C

Weiterführende Informationen zum Thema GT Radial Champiro VP1 können Sie direkt beim Hersteller unter gtradial.eu finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: