Propel Advanced 1 LTD (Modell 2015) Produktbild
  • Sehr gut 1,4
  • 1 Test
  • 1 Meinung
Sehr gut (1,4)
1 Test
ohne Note
1 Meinung
Typ: Renn­rad
Gewicht: 8,1 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Giant Propel Advanced 1 LTD (Modell 2015) im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (64 von 100 Punkten); Rahmennote: „gut“

    Platz 9 von 12

    „Der Aero-Rahmen mag es schnell, folgt direkt und rollt bestens – ein starker Rennsportler zum fairen Preis. Am Testrad waren allerdings die Laufräder schlecht gebaut.“

Kundenmeinung (1) zu Giant Propel Advanced 1 LTD (Modell 2015)

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Gutes Rad

    von AndiBottrop
    • Vorteile: fährt sich gut, geringes Gesamtgewicht
    • Ich bin: begeisterte Radfahrer

    Habe dieses Rad seit 2 Jahren und bin sehr zufrieden damit,lediglich die Lenkkopfsteifigkeit könnte besser sein .

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Giant Propel Advanced 1 LTD (Modell 2015)

Basismerkmale
Typ Rennrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 8,1 kg
Modelljahr 2015
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Ultegra 6800
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Carbon

Weiterführende Informationen zum Thema Giant Propel Advanced 1 LTD (Modell 2015) können Sie direkt beim Hersteller unter giant-bicycles.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bixs Lane Rock

Ride 2/2015 - Das Allmountain-Flaggschiff «Lane Rock» der Schweizer Mountainbike-Marke Bixs ist ein imposantes Gefährt. Ein wenig hoch geraten, sticht der Carbon-Rahmen ins Auge. Wuchtig in den Bereichen des Tretlagers und des Steuerkopfs, vermittelt es einen verwindungssteifen Eindruck. Dazu ist es hochwertig mit Sram's XX1-Schaltung, Guide-RS-Bremsen und Rock-Shox-Federelementen ausgestattet. Einzig bei den Laufrädern setzt Bixs auf die etwas günstigere Variante der DT-Swiss-Spline-Laufräder. …weiterlesen

Alles, aber günstig?

RADtouren 3/2013 (Mai/Juni) - Auch die wartungsarme, geschlossene Verlegung der Schaltaußenhülle ist im täglichen Einsatz ein Plus, der Sattelschnellspanner ein Minus - Diebstahlgefahr! Tuningtipp: hochwertiger Gepäckträger. Fazit: Das Pegasus Tecaro SL ist ein Allrounder mit Komfortplus ohne sportliche Ambitionen, an dem man lange Freude haben kann. Während des Tests gab es das Rad zum Aktionspreis von 699 Euro, der es zum echten Schnäppchen macht. …weiterlesen

Bereit für die World Series

World of MTB 5/2013 - Schaltung und Antrieb leistet eine Shimano XT mithilfe von Umwerfer und Schaltwerk der XTR-Reihe aus gleichem Hause. Die Reverb-Teleskopstütze ist vom Lenker aus bedienbar, und die Corratec-Parts wie Lenker, Vorbau und Sattel sind passend. AUF DEM TRAIL Corratec dringt mit dem Opiate in den langhubigeren Bikebereich vor. Der Start ist ihnen dabei nicht einmal schlecht gelungen. Das Hinterbausystem funktioniert gut, bergauf ist es antriebsneutral, selbst im Wiegetritt. …weiterlesen

Leichter schnell

RADtouren 2/2013 (März/April) - Das Übersetzungsspektrum ist mit minimal 32 oder 34 Zähnen vorne und einer Entfaltung von über zwei Metern im kleinsten Gang eher für hügelige als für bergige Strecken gemacht. Bergtauglich auch mit Gepäck sind dagegen einige der dominierenden 30-Gang-Antriebe von Shimano. Sie zeichnen sich durch gewohnt butterweiche Gangwechsel aus, wobei die Ensembles, die sortenrein bis hin zur XT-Kurbel bestückt sind, die höchste Schaltkultur bieten (Stevens, Rose und Koga). …weiterlesen

Hauptsache Spaß

bikesport E-MTB 5/2011 - Aber dafür ist das KTM ja auch nicht konzipiert. Der Shimano-Mix rund um die SLX-Schaltung zeigt, dass Schaltkomfort und Bremsperformance kein Privileg der Topgruppen sind. Da wechseln die Gänge schnell und knackig. Die Bremsen packen ordentlich zu, vorn mit einer 180er, hinten mit einer 160-Millimeter-Scheibe. Wer mehr will, findet im KTM-Programm viele weitere Taser-Modelle, darunter alleine sechs Varianten mit Carbon-Rahmen. …weiterlesen

4 Pfadfinder

aktiv Radfahren 4/2011 - Die Schwalbe-Reifen Smart Sam sind mit ihrem Grau farblich darauf abgestimmt. Die 2,25“ breiten Drahtreifen wiegen je 764 Gramm, die Schläuche je 215 Gramm. Die Scheibenbremsen Hayes Stroker Ryde gehen kräftig zur Sache, ohne bissig zu sein, beide Durchmesser betragen 160 Millimeter. Extrapunkte verdient sich das Cube mit einem SLX-Shadow-Schaltwerk, ergänzt wird es mit einem Alivio-Umwerfer. Die 3x9 Gänge werden mit Alivio-Schalthebeln gewechselt. …weiterlesen

Heißer Herbst: Radmessen ´08

aktiv Radfahren 9-10/2008 - Bezugshinweise c/o ZEG, Tel.: 0221-17959-0, info@zeg.de A2-313 VELOTRAUM kompetenz pUr Besonderes Augenmerk für 2009 legt Velotraum „auf das Thema Emotionen“, Betonung liegt also verstärkt bei Farbe und Design. Folge: Wunschfarbe und passendes Farb- und Dekordesign gehören zum Standard! Komplett überarbeitet werden die Rahmenmodelle „cross crmo“ und „cross crmo EX“. Auf der Messe zu sehen: seriennahe Prototypen, lieferbar ab Mai ´09. …weiterlesen

Tradition und Moderne

RennRad 10/2014 - Innovationen, Trends, die Zukunft: Darum geht es bei der größten Radmesse der Welt, der Eurobike. Einmal im Jahr findet sie in Friedrichshafen statt. RennRad war vor Ort und hat die Trends entdeckt.Testumfeld:Sechs Fahrräder befanden sich auf dem Prüfstand. Sie erhielten 7,31 bis 8,77 von jeweils 10 Punkten. Grundlage der Bewertung bildeten die Kriterien Rahmen, Fahrverhalten (Steigung, Abfahrt, Wendigkeit, Laufruhe, Komfort) sowie Ausstattung und Preis/Leistung. Zudem wurde für jedes Modell der Sitzkomfort zwischen Tour und Race angegeben. …weiterlesen

Gegen den Wind

RennRad 7/2014 - Der Wind ist einer der stärksten Gegner im Rennradsport, sofern er von vorne bläst. Um gegen ihn besser bestehen zu können, bieten viele Hersteller Aero-Modelle an. Wir haben acht davon getestet.Testumfeld:Getestet wurden acht Aeroräder. Sie erhielten Bewertungen von 7,15 bis 8,38 von jeweils 10 möglichen Punkten des RennRad-Indexes. Man prüfte dabei die Kriterien Rahmen, Fahrverhalten (Steigung, Abfahrt, Wendigkeit, Laufruhe, Komfort) sowie Ausstattung und Preis/Leistung. Zusätzlich wurde für jedes Rad der Sitzkomfort zwischen Tour und Race eingestuft. …weiterlesen