Garmin VIRB XE Test

(Action-Cam)
  • Gut (2,0)
  • 15 Tests
20 Meinungen
Produktdaten:
  • Full-HD : Ja
  • Display: Ja
  • Wasserdicht bis: 50 m
Mehr Daten zum Produkt

Tests (15) zu Garmin VIRB XE

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 7/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Produkt: Platz 3 von 15
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,6)

    „Nicht wasserscheu. Die Action-Cam ist ohne zusätzliches Schutzgehäuse wasserdicht. Bilder unter Wasser gelingen sehr gut. Macht auch über Wasser gute Videos, sogar sehr gute Aufnahmen bei hoher Auflösung. Optimaler Verwacklungsschutz. Gute Fotos. Passabel bei wenig Licht. Mäßiger Ton. Löst sehr langsam aus. Kein Vorschau-Monitor. Mit 171 Gramm recht schwer. Der Akku hält gute 100 Minuten durch.“

    • RoadBIKE

    • Ausgabe: 7/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Plus: einfache Bedienung; sehr gute Bildqualität; zeichnet vielfältige Touren- und Leistungsdaten mit auf.
    Minus: -.“

    • c't

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 03/2016
    • 9 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Farbwiedergabe: „gut“;
    Lichtempfindlichkeit: „zufriedenstellend“;
    Schärfe: „gut“;
    Kontraste: „zufriedenstellend“;
    Weitwinkelverzerrung: „gut“;
    Foto: „zufriedenstellend“;
    Audio: „zufriedenstellend“;
    Ausstattung: „gut“;
    Handhabung: „zufriedenstellend“;
    Fernsteuerung per App: „gut“.

    • PCgo

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 02/2016
    • Produkt: Platz 3 von 5
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (81 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Die Virb XE liefert gute Bildqualität. Datentransfer und Laden geht ohne Deckelöffnen über Außenkontakte – clever. Insgesamt eine sehr gelungene Action Cam.“

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 2/2016
    • Erschienen: 01/2016
    • Produkt: Platz 3 von 5
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „gut“ (81 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut'“

    „... Man kann ein Headset via Bluetooth mit anbinden und bekommt so den Ton in besserer Qualität aufgezeichnet. Die Akkulaufzeit fällt ... noch ganz ordentlich aus. ... Verzerrungen lassen sich in der Kamera korrigieren, was perfekt gelingt – Kompliment. Die Farbabstimmung fällt recht neutral aus. ... Die Bildschärfe ist gut, der Ton aber sehr dumpf – was der Wasserdichtheit geschuldet ist. ...“

    • fliegermagazin

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Das Aviation Bundle der Garmin VIRB XE enthält alle wichtigen Zubehörteile, die man fürs Filmen im Cockpit benötigt. Ohne Tablet-PC oder Smartphone ist die Kontrolle des Bildausschnitts jedoch unmöglich.“

    • SNOW

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 10/2015
    • 6 Produkte im Test
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Die Actioncam von Garmin misst die Fahrtgeschwindigkeit, die Herzfrequenz und die Höhe. Ebenfalls zeichnet die Garmin Actioncam die G-Kräfte auf, welche auf den Sportler einwirken. ... Die Möglichkeit, das Bild zu kontrollieren entfällt, denn Garmin verzichtet auf ein Display. Etwas klein fällt die Digitalanzeige auf der Oberseite aus: Nur ein Zoll ist zu wenig, um über den Aufnahmemodus informiert zu sein. ...“

    • HomeElectronics

    • Ausgabe: 10/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • 5 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Ein klares Plus sind die getrennten Auslöser für Foto und Video. Allerdings ist ein Schiebeschalter als Videoauslöser nicht wirklich glücklich, zumal dieser recht schwergängig ist und so am Anfang und Ende jeder Aufnahme unweigerlich zu Wacklern führt. Immerhin gibt es einen elektronischen Bildstabilisator, der feine Erschütterungen halbwegs ausbügelt. Auch Verzerrungen lassen sich in der Kamera korrigieren ...“

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • Produkt: Platz 4 von 5
    • Seiten: 9
    • Mehr Details

    „gut“ (61 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Garmin hat das Gehäuse clever neu konzipiert und dabei gute Arbeit geleistet. Gerade für Wassersportler ist die Action-Cam interessant. Zudem stimmt die Bedienung; und durch den GPS-Sensor und die kostenfreie Software sind aussagekräftige Geschwindigkeits- und Beschleunigungsauswertungen machbar. Bei der Bildqualität bleibt noch Spielraum nach oben.“

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 19/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Mehr Details

    „sehr gut“

    „Neben einem knackig scharfen Bild und klarem Sound überzeugt die Garmin Virb XE mit ihrer hochwertigen Verarbeitung. Die G-Metrix-Daten ... lassen sich grafisch ins Video einbinden. ...“

    • World of MTB

    • Ausgabe: Sonderausgabe Gravity 1/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Will man nicht nur sehen, wo man gefahren ist, sondern auch noch wissen, wie schnell man war, kommt man um die Garmin Virb XE nicht herum. Auch für anspruchsvolle Filmer zählt die Kamera wegen der zahlreichen Einstellmöglichkeiten und des ausgezeichneten Bildstabilisators sicher zu den Favoriten.“

    • Tourenfahrer

    • Ausgabe: 4/2016
    • Erschienen: 03/2016
    • Produkt: Platz 6 von 8
    • Mehr Details

    67%

    „Die Grundform der Garmin ist relativ groß, schwer und klobig. Auch die Auflösung dürfte höher sein. Im Gegensatz dazu geht die Bedienung leicht von der Hand, die Menüführung ist eindeutig. Bei den Aufnahmen bleiben Farbe und Schärfe hinter den Erwartungen an die Preisklasse zurück, wohingegen Kontraste gut dargestellt werden. Insgesamt liefert die Virb XE ein solides, wenn auch nicht berauschendes Ergebnis ab.“

    • digitalEyes.de

    • Erschienen: 10/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    • avguide.ch

    • Erschienen: 09/2015
    • 5 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    • triathlon

    • Ausgabe: Nr. 132 (Juli 2015)
    • Erschienen: 06/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Triathleten sind Datenjünger - und auf Zelluloid gebannt macht eine Wattorgie gleich noch mehr Eindruck im Verein.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Garmin 010-01363-10

  • Garmin Action-Kamera VIRB XE

    Consumer>Unterhaltungselektronik>Camcorder

Kundenmeinungen (20) zu Garmin VIRB XE

20 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
10
4 Sterne
1
3 Sterne
5
2 Sterne
1
1 Stern
3

Einschätzung unserer Autoren

Garmin 010-01363-10

Zahlreiche Sensoren wasserdicht verpackt

Auf dem Markt der Action-Cams ist der Navi-Hersteller Garmin kein Unbekannter. Mit seiner VIRB Elite hat er bereits ein interessantes Modell im Angebot. Mit der Garmin Virb XE kommt ein neues Spitzenmodell hinzu, das auch ohne separates Schutzgehäuse bis zu 50 Meter wasserdicht ist – ein echtes Alleinstellungsmerkmal.

Garmin VIRB XERobust und wasserdicht - auch ohne Zusatzgehäuse

Dass die XE mehr wegsteckt als die meisten anderen Action-Cams ohne Schutzgehäuse, ist schon am robusten Design zu erkennen. Auch das Gewicht liegt mit 152 Gramm um einiges höher als bei den meisten "nackten" Action-Camcordern. Es entspricht aber in etwa dem Gewicht einer Action-Cam inklusive Gehäuse. Ebenso sieht es mit den Gehäusemaßen aus.

Dafür spart man sich das Einlegen und Herausnehmen der Kamera aus einem separaten Gehäuse. Aber auch die XE lasst sich öffnen. So kann der Akku getauscht und die Micro-SD-Karte entnommen werden.

Vorbildlich: Sollte die Vorderseite des Gehäuses doch einmal Schaden nehmen, beispielsweise die Objektiv-Abdeckung einen größeren Kratzer aufweisen, bietet Garmin ein Reparaturset an, mit dem der Nutzer entsprechende Schäden selbst beheben kann.

Bild und Ton

Die Kamera verfügt über einen 12-Megapixel-Sensor. Dieser zeichnet Full-HD-Videos mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde auf. Auf 4K muss der Nutzer allerdings verzichten. Dafür können HD-Videos mit einer Auflösung von 1.280 X 720 Pixeln bereits mit 120 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden, womit schöne Zeitlupenaufnahmen möglich sind. Ein von einem Bewegungssensor unterstützter elektronischer Bildstabilisator sorgt für ruhige Aufnahmen.

Beachtlich sind auch die Foto-Funktionen: Die Kamera schießt Bilder mit 12 Megapixeln und – für Action-Cams sehr ungewöhnlich – das ganze im Serienbild-Modus auch bis zu 30 mal pro Sekunde. So können schöne Serien von schnellen Bewegungsabläufen geschossen werden.

Die Kamera verfügt über ein integriertes Mikrophon. Ton kann allerdings auch über Bluetooth-Geräte wie Headsets oder mit einem separat erhältlichen Adapterkabel per 3,5-mm-Klinke-Anschluss mit einem externen Mikrofon aufgenommen werden.

Ein Display zur Anzeige des Videobilds ist nicht vorhanden. Lediglich ein kleines Status-Display gibt Auskunft über aktuelle Einstellungen.

Sensoren geben zusätzliche Informationen

Wie von Garmin, einem Unternehmen, das vor allem mit Navigationsgeräten bekannt wurde, zu erwarten, ist die neue Action-Cam mit einem GPS-Sensor ausgestattet. Aber auch ein Lagesensor und ein Beschleunigungssensor gehören zur Ausstattung der VIRB. Die Kamera zeichnet die Informationen dieser Sensoren auf, die dann mit der Garmin-eigenen Schnittsoftware oder der entsprechenden App in das Video eingebaut werden können. So lassen sich beispielsweise G-Kräfte oder Geschwindigkeit im Video anzeigen. Auch lässt sich die Kamera über eine drahtlose ANT+-Verbindung mit Geräten wie Pulsmessern verbinden, deren Daten dann auch ins Video einbezogen werden können.

Dank WLAN-Modul, kann die Action-Cam auch per Smartphone gesteuert werden. Außerdem lassen sich mehrere Kameras der neuen VIRB-Generation von einer Kamera aus fernsteuern. Die Aufnahmezeiten werden mit Hilfe der GPS-Sensoren synchronisiert, wodurch ein Time-Code überflüssig wird.

Garmin VIRB XEFazit

Garmin geht mit der XE einen Sonderweg und rüstet die Action-Cam auch ohne zusätzliches Gehäuse für tiefere Tauchgänge. Innovativ erscheint auch die Ausstattung mit zahlreichen Sensoren, die es erlauben, verschiedene Informationen ins Video einzubauen. Ob diese Funktion allerdings von den Nutzern angenommen wird oder sich als überflüssige Spielerei entpuppt, muss sich noch zeigen.

Die Action-Cam wird für rund 400 EUR (Amazon) angeboten. Die etwas abgespeckte Version VIRB X verzichtet auf einen Bildstabilisator, kommt mit einer langsameren Serienbild-Funktion und nimmt Full-HD-Videos nur mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Dafür ist sie aber schon für rund 300 EUR (Amazon) zu haben.

Datenblatt zu Garmin VIRB XE

Abmessungen / B x T x H 77 x 36,8 x 40,6 mm
Aufzeichnungsformat MP4
Ausstattung Bluetooth, GPS, WLAN
Bildsensor CMOS
Bildstabilisator Elektronisch
Display vorhanden
Displaygröße 1"
Foto-Auflösung 12 MP MP
Full-HD vorhanden
Funktionen Zeitraffer, G-Sensor, Bildstabilisierung, Zeitlupe, Live Streaming
Gewicht 152 g
Outdooreigenschaften Wasserdicht
Sensor-Auflösung 12,4 MP MP
Sensorgröße 1/2,3 Zoll
Speichermedien MicroSD
Wasserdicht bis 50 m
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 010-01363-10

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen