• Sehr gut 1,0
  • 3 Tests
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Objek­tiv­typ: Tele­ob­jek­tiv
Bau­art: Fest­brenn­weite
Kamera-​Anschluss: Fuji X
Brenn­weite: 200mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor: Ja
Auto­fo­kus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Fujifilm Fujinon XF 200mm F2 R LM OIS WR im Test der Fachmagazine

  • 90 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    11 Produkte im Test

    „Das lichtstarke 200er erzielt bei allen drei gemessenen Blenden ein sehr ähnliches Ergebnis. Der Randabfall ist durchgehend minimal. In der Bildmitte messen wir für Auflösung und Kontrast zwar ordentliche, aber keine Spitzenwerte. Trotzdem reicht die Leistung dieses 200ers mit Stabilisator für eine Empfehlung. Aber für 6000 Euro hätten wir 150 bis 200 Linienpaare mehr erwartet, auch der Autofokus könnte etwas schneller arbeiten.“

    • Erschienen: August 2019
    • Details zum Test

    „super“ (99,5 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Extrem hohe Auflösung jenseits der Nyquist-Frequenz (X-Trans-Sensor). Auch sonst nur Spitzenwerte! ... Exzellente Detailauflösung bei allen drei gemessenen Blenden, wobei f4 und f5,6 noch besser als f2 sind. ... Magnesium-Gehäuse wetterfest abgedichtet, Innenfokussierung, Top-Blendenring, MF-Ring optimal gängig. ...“

    • Erschienen: Januar 2019
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten, "Highly recommended"

    Pro: f/2 Blende; 5-stufiger OIS; Hochwertige Verarbeitung; Hohe Bildschärfe; wenige Farbsäume; mit Telekonverter; weiches Bokeh; Schneller und präziser Autofokus; Witterungsbeständigkeit; Praktisch keine Verzerrung.
    Contra: Preis; Größe und Gewicht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Fujifilm Fujinon XF 200mm F2 R LM OIS WR

  • Fujifilm FUJINON XF 200mm F2 R LM OIS WR + XF 1.4x TC F2 WR Telekonverter

Kundenmeinung (1) zu Fujifilm Fujinon XF 200mm F2 R LM OIS WR

4,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Fujinon XF 200mm F2 R LM OIS WR

Profi-​Tele mit hoher Licht­stärke

Stärken
  1. hohe Lichtstärke
  2. gegen Staub- und Spritzwasser geschützt
  3. intelligenter Bildstabilisator
Schwächen
  1. hohes Gewicht
  2. hoher Preis

Für professionelle Sport- und Wildlife-Fotografen bietet Fujifilm ab Oktober 2018 das Fujinon XF 200mm F2 R LM OIS WR an. Die mit f/2 sehr große Blendenöffnung und der integrierte Bildstabilisator ermöglichen Aufnahmen auch noch bei wenig Licht und kurze Verschlusszeiten, wenn es darauf ankommt, Bewegungen einzufrieren. Fujifilm bietet auch einen passenden Telekonverter an, mit dem die Brennweite auf 280 Millimeter verlängert werden kann. Die maximale Blende beträgt dann immer noch komfortable f/2,8. Diese beeindruckenden Werte erfordern allerdings eine gewisse Größe: Mit rund 2,3 Kilogramm und einer Länge von 20 Zentimetern ist das Tele ein ganz schöner Brummer, der nach einem Stativ verlangt. Nicht ohne ist auch der Preis, der voraussichtlich bei über 6.000 Euro für Objektiv inklusive Konverter liegen wird.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fujifilm Fujinon XF 200mm F2 R LM OIS WR

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart Festbrennweite
Kamera-Anschluss Fuji X
Verfügbar für Fuji X
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 200mm
Maximale Blende f/2
Minimale Blende f/22
Naheinstellgrenze 180 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:8
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Material Metall
Erhältliche Farben Weiß
Abmessungen & Gewicht
Länge 205,5 mm
Durchmesser 122 mm
Gewicht 2265 g
Filtergröße 105 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Fujifilm Fujinon XF 200mm F2 R LM OIS WR können Sie direkt beim Hersteller unter fujifilm.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Gut & teuer

COLOR FOTO - Bei Blende 4 ist das Ergebnis dann besser, aber insgesamt nicht das, was man von einem 1150 Euro teuren Distagon erwartet. Nikon D800 Zeiss Distagon T* 2,8/15 mm ZF.2 112 Grad Bildwinkel, ein 95-Millimeter-Filtergewinde und 2900 Euro sind sicher schon eine besondere Hausnummer. Die Schwächen am Rand sind bei solchen KB-Weitwinkeln zu verzeihen - trotz der starken Vignettierung von noch 1,3 Blenden bei Blende 5,6 digital empfohlen. …weiterlesen

„Größe ist doch alles“ - Zoomobjektive

Stiftung Warentest - Preistreiber Objektiv Wer die Qualität einer Spiegelreflexkamera sucht, muss sich auch um das Objektiv Gedanken machen. Es ist ja austauschbar. Und die im Set mit der Kamera verkauften Modelle loten deren Qualitätsreserve meist nicht aus. So steht dem in der Bildqualität fast „sehr guten“ Leica-Objektiv viel Dutzendware gegenüber. Set-Objektive wie die geprüften Canon und Olympus erlauben sich gar Ausreißer, die zur Abwertung führen. …weiterlesen

Spiegel oder nicht?

fotoMAGAZIN - Das ist ein Multiplikator, welcher die Brennweite ins Verhältnis zum Kleinbild/Vollformat setzt und daher rührt, dass der Bildwinkel enger ist, je kleiner der Sensor ist. Setzen Sie beispielsweise ein 50-Millimeter-Objektiv an eine Kamera mit einem Sensor im APS-C-Format, liefert es einen Bildwinkel vergleichbar einem 75-mm-Objektiv (50 mm x 1,5), an einer MFT-Kamera wirkt es wie ein 100er (50 mm x 2), an der Nikon 1 muss mit 2,7 und an der Pentax Q gar mit 5,6 multipliziert werden. …weiterlesen

Objektive Samsung

Das große Systemkamera Handbuch - Die kleinste einstellbare Blende ist F22. In seinem Aufbau aus neun Linsen in acht Gruppen kommen ein ED-Element und eine asphärische Linse zum Einsatz. Seine Naheinstellgrenze liegt bei 28 Zentimetern. Über die Integration in die i-Function vieler Samsung-Kameras können direkt am Objektiv Verschlusszeit, Blendenwert und weitere Parameter manuell eingestellt werden, ohne dass das Motiv aus dem Blick gelassen werden muss. …weiterlesen