Fuji Auric 27.5 1.5 (Modell 2016) im Test

(MTB-Fully)
Auric 27.5 1.5 (Modell 2016) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Moun­tain­bike
Gewicht: 13,63 kg
Felgengröße: 27,5 Zoll
Anzahl der Gänge: 2 x 11
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Fuji Auric 27.5 1.5 (Modell 2016)

    • World of MTB

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 04/2016
    • 8 Produkte im Test
    • Seiten: 21

    ohne Endnote

    „Es muss alles erst mal ausprobiert werden, bevor man sich ein Urteil bildet. Und im Falle des Fuji Auric bzw. des MLink Hinterbausystems hat der Fahrversuch alle Tester restlos überzeugt. Das Bike ist bedingt durch seine Geometrie und Ausstattung mehr Touren- und AllMountain-Bike als Enduro.“  Mehr Details

    • FRAKTUR

    • Erschienen: 09/2016

    ohne Endnote

     Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fuji Auric 27.5 1.5 (Modell 2016)

Ausstattung Vario-Sattelstütze
Hinterbaufederung vorhanden
Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 13,63 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Klingel fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Vario-Sattelstütze vorhanden
Laufräder
Felgengröße 27,5 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 2 x 11
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 17 / 19 / 21 Zoll
Federung Fully

Weiterführende Informationen zum Thema Fujibikes Auric 27.5 1.5 (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter fujibikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mit dem Rad zur Arbeit - eine Erfolgsgeschichte

aktiv Radfahren 6/2010 - Firmen fördern Fahrradverkehr Ein Beispiel dafür, wie das konkret umgesetzt werden kann, liefert der langjährige Kampagnen-Sponsor Paul Lange & Co. aus Stuttgart: ADFC-Experten analysierten die Infrastruktur auf dem Betriebsgelände und unterstützen die Firma bei ihren Planungen rund um Abstellanlagen, Serviceangeboten und Umkleidemöglichkeiten. Das Consulting mündete 2007 in die Verleihung des Status als erster „Fahrradfreundlicher Betrieb“. …weiterlesen

E-Erfahrungen

aktiv Radfahren 4/2010 - Mein Tipp Nummer 2: Optimales Material verwenden! Es lohnt sich – noch mehr bei einem E-Bike –, qualitativ hochstehendes Material zu verwenden. Wer so lange Zeit auf dem Sattel verbringt quält sich ungerne unnötig. Man sollte so wenig Zusatzgewicht wie möglich mitschleppen, da das Bike selbst schon schwer ist und der Akku nur begrenzt Leistung abgeben kann. …weiterlesen

Neues und Bewährtes

velojournal 4/2009 - Die Gäste lauschten jedoch nicht nur Reden und genossen den Stehlunch, sondern wurden auch gefordert: Getreu dem diesjährigen Motto «Neues ausprobieren» unternahmen sie am Nachmittag eine Schnitzeljagd durch die grösste Schweizer Stadt. Chefs sollen Velo fahren Bei der vierten Auflage wollen sich die Organisatoren von «bike to work» nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen. Projektleiter Gregor Zimmermann freut sich über die Rekordzahlen. …weiterlesen