Focal Shape 50 Test

(Monitoring)
  • Gut (1,6)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Nahfeldmonitor
  • Monitor-Technik: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Focal Shape 50

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 01/2018
    • Produkt: Platz 2 von 3
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „gut“ (72 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Kauftipp“

    „Die kleinere Schwester der Shape 65. Wesentlicher Unterschied: Ihr Bass reicht nicht so tief und ist nicht so druckvoll wie der des 65er-Modells. Dort, wo für die Großen kein Platz ist, überzeugt sie als wohlklingender, audiophil abgestimmter Monitor.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Focal-JMlab Shape 50

  • Focal Shape 50

    Focal Shape 50, Aktiver Nahfeldmonitor; Entworfen ohne einen rückseitigen Bassport - ermöglicht das Platzieren direkt ,...

  • Shape 50

    Der flexible Shape 50 von Focal ist ein exzellenter Speaker im Nahfeldbereich, der trotz des kompakten Designs einen ,...

  • Focal Shape 50

    - Tweeter (Hochtöner) mit niedriger Richtwirkung für flexible Abhörpositionen - Ohne Port konzipiert, ,...

  • FOCAL Shape 50

    FOCAL Shape 50

Datenblatt zu Focal Shape 50

Abmessungen 191 x 242 x 312 mm
Bauweise Passivmembran
Frequenzbereich 50 Hz - 35 kHz
Gewicht 6,5 kg
Leistung (RMS) 85 W
Monitor-Technik Aktiv
Typ Nahfeldmonitor
Wege 2

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

KRK Rokit 8 G3 Beat 1/2014 - und Technik Als Verstärker werden Klasse-A/B-Schaltungen eingesetzt. Insgesamt stehen 100 Watt Leistung zur Verfügung, aufgeteilt in 25 Watt für den Hochtöner und 75 Watt für den Woofer. Der maximale Schalldruckpegel liegt bei 109 dB, der Frequenzgang ist von KRK mit 35 Hz bis 35 kHz beziffert. Die Lautstärke wird über ein gerastertes Poti auf der Rückseite eingestellt. Ferner gibt es hier zwei Drehschalter für den integrierten Raum-EQ. …weiterlesen


Frische Desktop-Monitore Beat 11/2011 - Mit der Entwicklung von Lautsprechern für das eigene Studio begann der junge Hersteller Monkey Banana seine Laufbahn. 2010 kam mit der Turbo-Serie die erste offizielle Produktion auf den Markt. Allein der spritzige Name macht gespannt auf das Produkt. Die Turbo 5 ist eine der kleinsten Boxen der Serie, die in einem formschönen MDF-Gehäuse einen Einzoll-Seidenhochtöner sowie einen 5¼-Zoll-Tieftöner verpackt. …weiterlesen


Einer geht noch Klang + Ton 5/2012 (August/September) - Gehäuse 30 Liter stehen zur Verfügung, untergebracht in einer so kompakt wie möglich gebauten Box. Der Reflexkanal kommt noch mit auf die Front, damit der Monitor auch direkt an die Wand rücken darf. Mit weniger als 30 Zentimetern Tiefe findet sie überall ein Plätzchen, ja, geht noch fast als pummelige Regalbox durch. Im Sinne der Gewichtseinsparung setzten wir auf aufwendig versteiftes 15-mm-Multiplexholz. Der Aufbau sieht komplizierter aus, als er ist; …weiterlesen


Seid fruchtbar ... VIDEOAKTIV 2/2018 - Zudem verspricht der Hersteller - ungewöhnlich für Nahfeldmonitore - einen breiten Abstrahlwinkel. Konventionell geht es dagegen in der Bass-Etage der HEDD Type 05 zu: Zwei auf der Lautsprechervorderseite platzierte Bassreflexöffnungen sollen spielfreudige tiefe Töne ohne akustischen Kurzschluss gewährleisten. Focal macht's in seiner "Shape"-Serie anders: Statt eines Bassreflexrohrs bringen die Boxen gleich zwei Passivmembranen mit, die nach links und rechts strahlen. …weiterlesen