Ø Gut (2,0)

Test (1)

Ø Teilnote 2,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: City­bike
Gewicht: 11,4 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Falter C 5.0 28" - Shimano Nexus Inter 8 (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2017
    • Erschienen: 12/2016
    • 16 Produkte im Test
    • Seiten: 14

    „gut“

    „... Die Gänge wechselt der Fahrer zuverlässig über die 8-Gang-Nabenschaltung. Das Rad gleitet über den Asphalt, was an der leichtlaufenden Bereifung und auch dem leichten Gesamtgewicht des C 5.0 liegt. Mit dem leichten C 5.0 ist man zügig unterwegs. Ein modernes Rad, das viel Komfort bietet.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Falter C 5.0 28" - Shimano Nexus Inter 8 (Modell 2017)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
  • Gefederte Sattelstütze
Basismerkmale
Typ Citybike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 11,4 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze vorhanden
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Nexus 8
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse vorhanden
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Falter C 5.0 28" - Shimano Nexus Inter 8 (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter falter-bikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bikes für alle!

MountainBIKE 5/2017 - Antrieb/Schaltung (3 x 10) stammen wie beim Gros der Konkurrenz aus alten Shimano-Gruppen, die Shimano-Billigbremse hat wenig Power. In der 27,5er-Ausführung hat das Copperhead unseren letzten Einsteiger-Hardtail-Test souverän gewonnen. Die 999-Euro-Version mit 29"-Laufrädern fällt dagegen etwas ab. Obwohl der einwandfrei verarbeitete Rahmen sehr leicht ist, wiegt das Bike insgesamt rund 14 kg. Zu "verdanken" ist das der pfundigen Stahlfedergabel und den vergleichsweise schweren Laufrädern. …weiterlesen

Universell einsetzbar

RoadBIKE 1/2017 - Die Messlatte liegt in der Saison 2017 einfach sehr hoch - und 3799 Euro sind gemessen an der funktionalen Ausstattung ein stolzer Preis für den neuen Alleskönner. Auch Rose legt im Marathon-Bereich nach: Das neue Top-Modell X-Lite CDX Disc startet als Komfortsportler in die Saison 2017. Das Rahmen-Set ist nur knapp 1400 Gramm schwer und bietet ordentlichen Federungskomfort - der Lenkkopf erreicht aber gerade so den Steifigkeits-Mindestwert, den RB als für jedes Fahrergewicht tauglich einordnet. …weiterlesen

Einfach in den Wald

aktiv Radfahren 1-2/2016 - Die Bremsen sind gut, aber fallen qualitativ im Gesamtpaket ab. Carver spendiert dem bekannten Crosser Sonic für 2016 einen neuen, auffällig geformten Rahmen mit konischem, kräftigem Steuerrohr. Gut: Der Knick in der Kettenstrebe verhindert lautes Anschlagen der Kette. Die Züge sind allesamt intern verlegt. Das sorgt außen für Ordnung. Mit diversen Gewinde-Ösen ist das Rad für Alltags-Aufrüstung vorbereitet. Für etwas über eintausend Euro kann sich die Technik am Rad sehen lasen. …weiterlesen

In bester Gesellschaft

aktiv Radfahren 3/2015 - Beides ließe sich nachrüsten oder konfigurieren. Einen Dynamo gibt es trotzdem. Er speist den USB-Stecker im Steuerkopf. Ab kommenden April gibt es einen neuen Velotraum-Rahmen, der genau auf das Pinion-Getriebe und einen möglichen Riemenantrieb zugeschnitten ist. Auch der wird nichts daran ändern, dass sich der schwäbische Premiumhersteller weiterhin treu bleibt und konsequent auf 26 Zoll setzt. Wendigkeit und Laufradstabilität sind dabei wichtige Faktoren. …weiterlesen

Generation 30

RADtouren 2/2012 (März/April) - Ganz regulär günstig los geht es bei Radon, deren Sunset 10.0 im Versand ver- trieben wird. Der gewöhnliche Fachhandels-Einstiegspreis in die 30-Gang-XT-Klasse liegt bei 1.399 Euro, womit die 30-Gang-Version etwa zu den gleichen Preisen angeboten wird wie letztes Jahr die 27-Gang-Variante. Den Highend-Bereich markieren das Koga und das Cube mit 1.799 und 1.999 Euro. Rechtfertigt die Gruppe den Preis? …weiterlesen

Maschine Mensch - Strecker vs Näf

bikesport E-MTB 3/2009 - Näf grinste: »Jetzt weiß ich, woran es liegt, wenn du in ein paar Jahren an mir vorbeifährst.« Er hatte den Junioren-WM-Vierten allerdings schon vor diesem Experiment zu schätzen gewusst. »Wir sind unterschiedliche Typen, aber Fabian hat sehr viel Potenzial. Das weiß ich schon von gemeinsamen Trainingseinheiten«, sagte der Multivan-Merida-Biker. Was die Explosivität anging, war der Vizeweltmeister von 2007 allerdings besser. …weiterlesen

Einsteiger bitte!

RennRad 9-10/2008 - Fazit: Bergamont macht auch in den unteren Preisklassen – fast – keine Kompromisse, sondern baut günstig, gut und leicht. Dolce 4.8: ein exzellenter Einsteiger. BULLS Vulture2 Bulls, die Eigenmarke der europäischen Händlergemeinschaft, steht im Normalfall für enorm preisaggressive Rennräder: Die günstigen Einkaufskonditionen der rund 900 Händler starken Gemeinschaft machen‘s möglich. …weiterlesen

Falträder

aktiv Radfahren 6/2008 - Zwei Skaterrollen erlauben das quere Nachziehen im Faltzustand. Gute Bremsen, wertige Ausstattung. Clever: Shimano Ketten-/Nabenschaltung mit kurzem Capreo-Schaltarm Lob fürs Birdy Touring! Komfortabel, tourentauglich, souveränes Fahren, gutes Falten, clever. Sehr gut gemacht! Vorsicht, hier kommt ein Birdy für Stadt-Liebhaber. Ein cleveres No-Problem-Faltrad, dank Front- und Heckfederung sowie Breitreifen ultimatives Gegenmittel gegen Pflaster, Bordsteinkanten, Asphaltrippen. …weiterlesen

Spaß an Touren

ElektroRad 2/2013 - Das Flitzbike - witziger Markenname - rollt mit innovativem Riemenantrieb an den Start und kann beim Thema Antrieb eine echte Alternative bieten. Frischlinge im ElektroRad-Test sind Ebike - ebenfalls bekannt für stylische Räder - Centurion aus dem Schwäbischen sowie Matra aus Frankreich. Als zweiter Versender neben Radon stellt sich Rose unserem Test. Premiere bei ElektroRad feiert die Traditionsmarke Hercules. Dass deren Robert erst jetzt im Test erscheint, verwundert. …weiterlesen