• Gut 1,7
  • 2 Tests
107 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Druck­tech­nik: Tin­ten­strahl­dru­cker
Farb­druck: Farb­dru­cker
Druck­auf­lö­sung: 4800 x 2400 dpi
Auto­ma­ti­scher Duplex­druck: Ja
Typ: Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker
Fax: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Epson WorkForce WF-7830DTWF im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (82 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Das Gerät arbeitet in den Standardeinstellungen flott, nimmt sich aber bei höheren Qualitätseinstellungen viel Zeit. ... Die Druckqualität ist sehr gut; beim Kopieren geht etwas an Farbintensität verloren, was aber nur bei Fotokopien offensichtlich wird. Für einen A4-Brief muss man mit Tintenkosten von etwa 4 Cent pro A4-Seite rechnen. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (82 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Wer hohe Preise für einen A3-Farblaserdrucker scheut, aber dennoch eine A3-Dokumentenverarbeitung benötigt und die Folgekosten annimmt, macht mit diesem Epson-A3-Boliden nichts falsch.“

zu Epson WorkForce WF-7830DTWF

  • Epson WorkForce WF-7830DTWF 4-in-1 Business Tintenstrahl-
  • Epson WorkForce WF-7830DTWF Tintenstrahl-Multifunktionsgerät
  • Epson Epson WorkForce WF-7830DTWF Tintenstrahl-Multifunktionsgerät
  • Epson WorkForce WF-7830DTWF
  • Epson WorkForce WF-7830DTWF, Multifunktionsdrucker USB, LAN, WLAN, Scan, Kopie,
  • Epson WorkForce WF-7830DTWF
  • EPSON WorkForce Pro WF-7830DTWF Scanner Kopierer Fax WLAN + 3 Jahre Garantie*
  • Epson WorkForce WF-7830DTWF Multifunktionsdrucker USB LAN WLAN Scan Kopie Fax
  • Epson WorkForce WF-7830DTWF - Multifunktionsdrucker - Farbe - Tintenstrahl -
  • Epson WorkForce WF-7830DTWF Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker, Schwarz

Kundenmeinungen (107) zu Epson WorkForce WF-7830DTWF

4,2 Sterne

107 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
63 (59%)
4 Sterne
25 (23%)
3 Sterne
3 (3%)
2 Sterne
5 (5%)
1 Stern
11 (10%)

4,2 Sterne

107 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

WorkForce WF-7830DTWF

A3+ und Top-​Aus­stat­tung zum Ver­nunft­preis

Stärken
  1. automatischer Einzug mit Duplexdruck
  2. druckt auch auf A3+
  3. gute Druckqualität
  4. großes Papierfach
Schwächen
  1. ohne USB-Host

Der WF-7830DTWF ist ein Multifunktions-Tintenstrahler mit starker Ausstattung zum fairen Preis. Das große Standgerät kann auch auf dem Großformat A3+ drucken und bietet eine mehr als solide Druckqualität bei Grafiken. Für den professionellen Fotodruck taugt er währenddessen weniger. Im Vergleich zum rund 50 Euro teureren Schwestergerät WF-7840DTWF müssen Sie hier nur auf einen USB-Anschluss für externe Speichermedien verzichten und mit einem minimal kleineren Papierfach leben, das aber immer noch vergleichsweise groß ausfällt. Der kleinere Touchscreen fällt kaum ins Gewicht. Viel wichtiger und lobenswert ist, dass auch das günstigere Modell einen Vorlageneinzug mit Duplexfunktion besitzt, mit dem das Scannen und Kopieren größerer Dokumentenmengen schneller vonstattengeht. Für 299 Euro (UVP) ist der WF-7830DTWF eine lohnenswerte Anschaffung.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Drucker

Datenblatt zu Epson WorkForce WF-7830DTWF

Eignung
Fotodrucker fehlt
Bürodrucker vorhanden
Drucken
Drucktechnik Tintenstrahldrucker
Farbdruck Farbdrucker
Druckauflösung 4800 x 2400 dpi
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Geschwindigkeit
S/W 25 Seiten/min
Farbe 12 Seiten/min
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Anzahl der Druckpatronen / Toner 4
Funktionen
Typ Multifunktionsdrucker
Kopieren vorhanden
Scannen vorhanden
Scanauflösung 1200 x 2400 dpi
Flachbettscanner vorhanden
Automatischer Blatteinzug (ADF) vorhanden
Duplex-ADF vorhanden
Fax vorhanden
Schnittstellen
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
USB vorhanden
Direktdruck
USB-Host fehlt
Kartenleser fehlt
Apple AirPrint vorhanden
Android-Direktdruck fehlt
Bluetooth fehlt
Papiermanagement
Maximaler Papiervorrat 500 Blätter
Ausgabekapazität 125 Blätter
Maximale Papierstärke 256 g/m²
Papierfach für Sonderformate fehlt
Format
A3 vorhanden
A4 vorhanden
Medienformate A3, A4, A5, A6, B4, B5, DIN C4 (Umschlag), DIN C6 (Umschlag), DL (Umschlag), No. 10 (Umschlag), Letter, 9 x 13 cm, 10 x 15 cm, 13 x 18 cm, 16:9, Benutzerdefiniert, Legal
Abmessungen & Gewicht
Breite 51,5 cm
Tiefe 40 cm
Höhe 35 cm
Gewicht 18,2 kg
Bedienung
Farbdisplay vorhanden
Touchscreen vorhanden
Navigationstasten fehlt
Features
Mobilität Stationärer Drucker
Kompatible Systeme
  • Windows
  • macOS
Ausstattung
CD/DVD-Druck fehlt
Netzwerkzugang vorhanden
Pictbridge fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: C11CH68403

Weitere Tests & Produktwissen

Tintenflut im Büro

PC Magazin - Beim Nur-Text-Druck schaltet man die Einstellung auf Graustufen und erhält ein wischfestes (Test mit gelbem Markerstift) Schriftbild mit der zusätzlichen schwarzen Pigment-Tinte. Optisch gelungen kommt das Brother-Modell daher. Das Gehäuse ist schlank, flach, zweifarbig und versteht es, seine inneren Werte gut zu verstecken. Die großen Tintenpatronen lassen sich leicht hinter einer Frontklappe einstecken, und der Mehrzweckeinzug ermöglicht sogar das Bedrucken von A3-Papieren. …weiterlesen

Tinte aus der Flasche

E-MEDIA - Viele Anwender nutzen daher von den Herstellern nicht gern gesehene - und in vielen Fällen auch qualitativ minderwertige - Nachfülllösungen. Dass das Ganze auch "offiziell" geht, hat Epson mit seinen EcoTank-Modellen gezeigt. Diese sind zwar teurer als gewöhnliche Drucker, dafür kostet die in Nachfüll-Fläschchen verkaufte Tinte deutlich weniger als typische Patronen. Wir haben den ET-4750 getestet. …weiterlesen

Ausdrucksstark

Computer Bild - Ist die Einrichtung erledigt, heißt es drucken - und zwar schnell. Hier gibt es aber gewaltige Unterschiede - bei Tempo, Verbrauch und Qualität.Aber der Reihe nach: Die Druckzeit variiert je nachdem, was Nutzer zu Papier bringen wollen. So liegt eine Seite schwarzer Text mit dem Epson Workforce Pro WF-4720DWF bereits nach 3 Sekunden im Auswurf, eine farbige Grafik nach 15 Sekunden und ein 10 x 15 Zentimeter großes Foto in 51 Sekunden. …weiterlesen

Glanzvolle Auftritte sind selten

Stiftung Warentest - Eine Textseite kostet 9,5 Cent, 200 Cent der Ausdruck eines A4-Fotos. Zum Vergleich: Für 10 000 Seiten Textdruck wären beim HP rund 950 Euro fällig, doppelt so viel, wie der Epson Ecotank inklusive der Tinte für so viele Ausdrucke kostet. Damit bestätigt der kleine HP eindrucksvoll unsere Erfahrung über viele Jahre und Dutzende geprüfter Kombidrucker: Ein hoher Anschaffungspreis macht sich auf Dauer durch niedrige Tintenkosten bezahlt. …weiterlesen

Auf den ersten Blick anders

FACTS - Es stellte sich die Frage, ob eine Bedienung, die so "anders" ist, auch vom Endkunden angenommen wird. Als aber die ersten Testsysteme, der neue Samsung MultiXpress M4370LX beziehungsweise der M5370LX, geliefert wurden, staunten die Redakteure nicht schlecht, nachdem sie die ersten Kopierjobs gestartet hatten: Das Androidbasierte Bedienkonzept, das über einen zehn Zoll großen Touchscreen realisiert wird, zeigte sich sofort als leicht verständlich und äußerst anwenderfreundlich. …weiterlesen

Mehr Farbe fürs Büro

Business & IT - Anschluss findet der Drucker über USB und LAN, was aber für die meisten interessanter sein wird, ist die Möglichkeit, den Drucker über WLAN und NFC anzusteuern. Damit braucht der Drucker nur noch eine Steckdose für den Strom und schon kann über PC, Notebook, Tablet oder Smartphone gedruckt werden. Bestnoten beim Farbdruck Im Labor erwarten uns im positiven Sinn keine Überraschungen. Die angegebenen 18 Seiten pro Minute werden im Copy-Mode mühe los erreicht. …weiterlesen

WLAN-Drucker bis 140 Euro

CHIP - Der Epson WorkForce 3520DWF und der HP Photosmart 7520 fertigen mehr- und doppelseitige Kopien selbsttätig an. Das erfordert aufwendige Hardware - daher bringen nur die teuren Geräte im Test beide Optionen mit. Ähnliches gilt für die Fax-Funktion, die in Zeiten aussterbender Nur-Fax-Geräte in Multifunktionsgeräten durchaus noch ihre Berechtigung hat. Zeitgemäßer sind die Funktionen zum vernetzten Drucken, die bei den Testgeräten Standard sind. …weiterlesen

Sparen auf Knopfdruck!

Business & IT - Bei langen Laufzeiten und hohen Druckvolumina machen also Papier und Toner den größten Kostenfaktor aus. So ist es sinnvoll, den Hebel dort anzusetzen. Viele Druckermodelle aus dem Hause Samsung sind mit einer Tonerspartaste ausgestattet. Laut Hersteller lassen sich mit dieser Funktion bis zu 40 Prozent des schwarzen Pulvers sparen. Das Besondere an dieser Sparfunktion ist, dass zum Beispiel Grafiken in voller Auflösung gedruckt werden. Es wird nur der Toner-Auftrag pro Bildpunkt reduziert. …weiterlesen

Neues aus Neuss

FACTS - Schon nach kürzester Zeit sollte nach Meinung der FACTS-Redaktion jeder Mitarbeiter in der Lage sein, alle Funktionen der Maschinen zu beherrschen. Den Qualitätstest bestanden die neuen A4-Farbprodukte von Toshiba TEC mit Bravour. Die geforderten Ausdrucke wie beispielsweise Fotos, Farbverläufe und der Druck von kleinen Schriften wurden mit der vollen Punktzahl belohnt. Der Grund ist die LED-Technologie, auf der das Druckwerk beruht. Die maximale Auflösung beträgt interpoliert 2.400 dpi. …weiterlesen

Klein, flexibel, bunt!

FACTS - In der Tabelle auf dieser Seite ist eine Übersicht der Druckkosten für alle Modelle aufgeführt. Die günstigsten Schwarzweiß-Druckkosten (1,3 Cent) zahlt der Anwender, wenn er sich für den Kyocera FS-C5100DN, Olivetti d-Color P221, Triumph Adler CLP 4521 oder UTAX CLP 3521 entscheidet. Der Grund ist die von Kyocera patentierte Ecosys-Technologie, die in diesen (baugleichen) Systemen verbaut ist. …weiterlesen

A6-Foto-Drucker

DigitalPHOTO - Bei der Druckgeschwindigkeit hat sich Sagem noch Spielraum für eine Optimierung gelassen. Ungewöhnlich ist bei der Start-Prozedur die Chipkarte, die an der linken Seite in einen Slot eingesteckt und ausgelesen werden muss, bevor der erste Ausdruck mit einem neuen Photopack erfolgen kann. Der Aufbau des Gerätes gestaltet sich ansonsten selbst erklärend, auch die Installation ist unproblematisch, wobei Mac-Anwender das Nachsehen haben – für den Apple werden keine Treiber mitgeliefert. …weiterlesen

Einfach selber machen

FACTS - Für alle genannten Systeme gibt es zudem unterschiedliche Ausbaustufen, die es dem Anwender ermöglichen, sich den Farbdrucker je nach Bedarf zu konfigurieren. In der Standardversion liefert OKI alle Drucker der Serie mit einem Papiervorrat von bis zu 300 Blatt zuzüglich 100 Blatt aus der manuellen Zufuhr aus. Optional lassen sich der C822 bis auf 930 Blatt und die beiden anderen Drucker bis auf 1.990 Blatt (maximal fünf Papierwege) erweitern. …weiterlesen