Gut (2,3)
21 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sau­gro­bo­ter
Bau­höhe: 13 cm
Akku­lauf­zeit: 40 min
App-​Steue­rung: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Dyson 360 Eye im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,2)

    20 Produkte im Test

    Stärken: außergewöhnlich saugstark.
    Schwächen: sehr hoch gebaut; kleiner Staubbehälter; sehr sparsam ausgestattet; verhältnismäßig langsam; sehr teuer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“

    4 Produkte im Test

    „Plus: Hervorragende Saugleistung, starker Antrieb, durchdachte App, Sprachsteuerung.
    Minus: Sehr hoch (passt unter keine Couch), Akku durchschnittlich, hoher Preis.“

  • „befriedigend“ (2,9)

    Platz 5 von 8

    „Nichts für Grobes. Der 2,5 Kilo leichte, mehr als zwölf Zentimeter hohe 360 Eye reinigt Teppich mittelmäßig, Hartboden zum Teil besser. Eine Seitenbürste fehlt. Fürs Grobe eignet er sich nicht. Er navigiert sehr systematisch. Im dunklen Testraum fand er seine Ladestation nicht. Staub hält er vergleichsweise gut zurück. Per App lässt sich etwa ein Saugplan einstellen. Apps sind unkritisch. Kein Zubehör für Sperrzonen.
    Fazit: Für 870 Euro im Vergleich zum Testsieger Vorwerk Kobold zu unausgewogen.“

    • Erschienen: April 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „... Alles wunderbar. Der Sauger schluckt auch kleinste Bestandteile zuverlässig und navigiert selbstständig und sicher durch die Wohnung. Gelungen ist die Steuerung per App, die einige Feineinstellungen zulässt. Die Alexa- Integration ist ebenfalls gegeben. Der Anschaffungspreis ist allerdings noch sehr hoch.“

  • „durchschnittlich“ (52%)

    Platz 4 von 6

    Reinigen (40%): „durchschnittlich“;
    Navigation (30%): „gut“;
    Handhabung (15%): „durchschnittlich“;
    Umwelteigenschaften (15%): „durchschnittlich“;
    Datensendeverhalten der App (0%): unkritisch.

  • „befriedigend“ (332 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    4 Produkte im Test

    „Plus: Bedienung über App komfortabel, gute Reinigungsleistung.
    Minus: Sehr hoch gebaut, keine Zonenbegrenzungen, sehr teuer.“

  • 4 von 5 Sternen

    Platz 2 von 3

    Saugleistung: 5 von 5 Sternen;
    Funktionen: 3,5 von 5 Sternen;
    App: 4 von 5 Sternen;
    Preis: 3 von 5 Sternen.

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Plus: sehr gute Saugleistung.
    Minus: kurze Laufzeit; hoher Preis.“

  • „gut“ (2); Oberklasse

    Platz 5 von 5

    Stärken: saugt gut auf glattem Boden und Teppich; sehr gute Verarbeitung; klappbare Ladestation; einfaches Entleeren des Staubbehälters.
    Schwächen: lautes Betriebsgeräusch; hoch, verschiebt Hindernisse leicht; Ecken werden ausgespart. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Note:1,6

    „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    „Der saugstarke Dyson erzielt das beste Reinigungsergebnis im Test. Mit Stuhlbeinen kommt er klar, unter das Sofa passt er allerdings nicht. Dyson legt per Knofpdruck los oder nach einem Zeitplan, der per App festgelegt wird. Zur Navigation ermittelt eine 360-Grad-Kamera die Position. Stufen und Hindernisse vermeidet er, nicht ganz ohne anzuecken.“

    • Erschienen: Oktober 2016
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Punkten

    „Pro: Sehr gute Saugleistung; Methodische Wegfindung.
    Contra: Teuer, geringe Akkulaufzeit.“

  • „gut“ (2,2)

    4 Produkte im Test

    Stärken: beste Saugleistung im Test.
    Schwächen: sehr teuer; wenig Ausstattung; sehr große Bauhöhe (12 cm) - Reinigung unter Sofa, Kommode & Co. könnte schwierig werden. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.


    Info: Dieses Produkt wurde von CHIP in Ausgabe 3/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Juni 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: Januar 2018
    • Details zum Test

    „gut“ (3,67 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    Stärken: hervorragende Reinigungsleistung mit hoher Saugkraft, navigiert sehr gut.
    Schwächen: kommt wegen Gerätehöhe nicht unter Sofas und Schränke; Staubauffangbehälter schafft wegen seines kleinen Volumens nur wenige Durchläufe, ohne zwischendurch entleert zu werden; teuer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“ (86%)

    Platz 6 von 9

    „Plus: gute Reinigungsleistung, intelligente Navigation mit Kamera, App.
    Minus: eingeschränktes Zubehör, keine Fernbedienung, kürzeste Laufzeit, höchstes Modell.“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Dyson 360 Eye

zu Dyson 360 Eye

  • Dyson 360 Ösen RB01NB Roboter Staubsauger Zyklon Nickel Blau Neu

Kundenmeinung (1) zu Dyson 360 Eye

4,3 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

4,3 Sterne

1 Meinung bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Dyson RB01NB

Dyson RB01NB

Für wen eignet sich das Produkt?

Ein Dyson 360 Eye ist ein geeigneter Haushaltshelfer für alle Personen mit Einschränkungen, Senioren, Allergiker, Tierhalter und kinderreiche Familien. Er erledigt das Saugen von Fußböden ebenso für Putzmuffel und Alleinstehende. Weil er das einzige Modell mit Raupenketten statt Rädern ist, kann der Roboter auf glatten Flächen und flauschigen Teppichböden agieren und manövrieren. Das macht ihn für Wohnflächen mit unterschiedlichen Bodenbelägen einsetzbar.

Stärken und Schwächen

Mit seinen Außenmaßen 24 x 23 x 12 cm ist der Roboter zwar recht handlich, aber nicht so flach wie beispielsweise der Deebot Slim von Ecovacs. Der Slim ist nur etwa halb so hoch und passt daher wesentlich besser unter Schränke und Betten hindurch. Ein Vorteil des 360 Eye ist jedoch, dass er sich aufgrund des kraftvollen Antriebs per Kettenband nicht an Stühlen oder anderen Möbelstücken festfährt. Seinen Produktnamen verdankt er einer integrierten 360°-Kamera. Mithilfe dieser Rundumsicht umschifft der Sauger Hindernisse, solange der Raum zwischen Möbeln und Boden ausreichend weitläufig ist. Praktisch ist, dass er für einen Akkusauger eine große Saugkraft entwickelt. Die Saugfunktion erstreckt sich über die komplette Breite des Roboters. Diese Eigenschaft besitzen nur wenige Saugroboter. Für die Reinigung von Teppichen setzt das Gerät Nylonborsten ein. Für die schonendere Säuberung von Hartböden kommen feinere Fasern aus Carbon zum Einsatz. Im Gegensatz zu anderen Saugrobotern, in die standardmäßig nur eine Sorte Bürste eingebaut ist, behandelt dieser Sauger unterschiedliche Bodenbeläge auf die passende Weise. Nutzer steuern, programmieren und überwachen dieses Modell wie vergleichbare moderne Saugroboter bequem per Smartphone-App. Um eine Fläche von circa 30 m² vollständig zu reinigen, muss der Roboter zwischendurch seinen Akku aufladen. Der Ladevorgang nimmt bis zu fünf Stunden in Anspruch, was enorm langwierig ist.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der 360 Eye kann bei Amazon für saftige 1.500 Euro bestellt werden. Das ist ziemlich viel für den leistungsstarken Saugroboter. Im Vergleich zu anderen Herstellern und ihren High-End-Modellen wie zum Beispiel der iRobot Roomba 790 geht er viel zu sehr ins Geld. Es stimmt schon, dass die Funktionen des 360 Eye vielfältig sind, aber ob sie diese außergewöhnlich hohe Summe wirklich rechtfertigen, bleibt abzuwarten.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Haushaltsroboter

Datenblatt zu Dyson 360 Eye

Allgemein
Typ Saugroboter
Bauhöhe 13 cm
Lautstärke 78 dB
Reinigung
Staubkapazität 0,3 l
HEPA-Filter fehlt
Navigation, Raumerkennung und Steuerung
Navigation
Methodisch vorhanden
Steuerung
Fernbedienung fehlt
App-Steuerung vorhanden
Timer vorhanden
Bereichsabgrenzung
Virtuelle Karte vorhanden
Leuchttürme fehlt
Stromversorgung
Akkulaufzeit 40 min
Wechselbarer Akku fehlt
Ladestation vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Dyson RB01NB können Sie direkt beim Hersteller unter dyson.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: