Ducati Monster 1200 Test

(Motorrad)
  • Gut (2,3)
  • 35 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Naked Bike
  • Hubraum: 1198 cm³
  • Zylinderanzahl: 2
  • ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Monster 1200 ABS (108 kW) (Modell 2017)
  • Monster 1200 ABS (99 kW) [Modell 2015]
  • Monster 1200 R ABS (112 kW) [Modell 2017]
  • Monster 1200 R ABS (118 kW) [Modell 2016]
  • Monster 1200 S ABS (107 kW) [Modell 2015]
  • Monster 1200 S ABS (110 kW) [Modell 2017]
  • Monster 1200 S Stripe ABS (107 kW) [Modell 2015]
  • Monster 1200 S Stripe ABS (107 kW) [Modell 2016]

Tests (35) zu Ducati Monster 1200

  • Ausgabe: 8/2017
    Erschienen: 07/2017
    5 Produkte im Test
    Seiten: 12

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 1200 S ABS (110 kW) [Modell 2017]

    „Plus: Druckvoller Motor; Sehr klassische Naked-Optik; Topfahrwerk, auch ohne Elektronik.
    Minus: Exponierte Kühlerschläuche; Kleiner Lenkeinschlag.“

  • Ausgabe: 15/2017
    Erschienen: 07/2017
    Produkt: Platz 3 von 4

    328 von 500 Punkten

    Getestet wurde: Monster 1200 S ABS (110 kW) [Modell 2017]

    „Plus: klares Design mit klassischer Formensprache ... antrittsstarker V2; geringer Verbrauch.
    Minus: hoher Preis ... eigenwillige Fahrwerksgeometrie, auf schlechten Strecken geringe Fahrstabilität.“

  • Ausgabe: 1/2017
    Erschienen: 12/2016
    Seiten: 4
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 1200 S ABS (110 kW) [Modell 2017]

    „Mit dem Update auf Euro 4 hat Ducati dem L-Twin bessere Manieren anerzogen und mehr Dampf verpasst, die Elektronik ist schlauer, die Geometrie haben die Bologneser auf knackigeres Handling abgestimmt. Am Ende steht ein superhandliches Kraftpaket mit einem sauber funktionierenden Antriebsstrang und vielen Sicherheits-Features - und eben kein wildes Biest. ...“

  • Ausgabe: 11/2017
    Erschienen: 10/2017
    2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 1200 S ABS (110 kW) [Modell 2017]

    „... Fürs gezielte Angriffsballern ist die Monster geeigneter, für sportliche Piloten daher eindeutig die bessere Wahl. ...“

  • Ausgabe: 9/2017
    Erschienen: 08/2017
    Produkt: Platz 2 von 6

    201 von 250 Punkten

    Getestet wurde: Monster 1200 R ABS (112 kW) [Modell 2017]

    „Vornehmlich ihre Raubeinigkeit bleibt der Monster anzukreiden. Konkurrenz kommt nicht zuletzt aus eigenem Hause mit dem S-Modell der Monster.“

  • Ausgabe: 7/2017
    Erschienen: 06/2017
    2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 1200 S ABS (110 kW) [Modell 2017]

    „... Dass Ducatis Monster mit wütendem V2 locker auch mit 270 auf dem Tacho über die Bahn toben kann, ist kein Hexenwerk. Eher schon, wie stabil die neue Monster S dabei auf der Straße liegt. ... Sobald nur leichter Zug an der Antriebskette herrscht, ist die Monster S ein Präzisionsgerät für die Operation Kurvenspaß, dann reagiert sie selbst auf üble Verwerfungen arg ramponierter Eifelstraßen nicht mehr. ...“

  • Ausgabe: 8/2017
    Erschienen: 03/2017
    Produkt: Platz 3 von 4

    706 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,7

    Getestet wurde: Monster 1200 S ABS (110 kW) [Modell 2017]

    „... Die Italienerin gefällt mit flinkem Handling und emotionsstarkem Motor. Die relativ komfortable Federung addiert zum Ganzen noch ein dickes Sympathiepünktchen.“

  • Ausgabe: 5/2017
    Erschienen: 02/2017
    3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 1200 ABS (108 kW) (Modell 2017)

    „... Die Monster verbindet die Exotik der KTM mit der Alltagstauglichkeit der Yamaha, ihr bärenstarker, kultivierter V2 ist schlicht der Hammer. Ihr Preis allerdings auch.“

  • Ausgabe: 4/2017
    Erschienen: 02/2017
    Produkt: Platz 1 von 2

    706 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,6, „Sieger Motor“,„Sieger Fahrwerk“,„Sieger Alltag“,„Sieger Sicherheit“

    Getestet wurde: Monster 1200 S ABS (110 kW) [Modell 2017]

    „Sie hat zwar ein wenig Druck eingebüßt, ist aber ein viel besseres Motorrad geworden. Handling, Fahrbarkeit, Regelelektronik, Ausstattung - die Modellpflege hat der Monster 1200 S sehr gutgetan. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORRAD in Ausgabe 8/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • Ausgabe: 1/2017
    Erschienen: 12/2016
    Seiten: 4
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 1200 S ABS (110 kW) [Modell 2017]

    „Plus: Motorabstimmung, Elektronikpaket; Agiles Handling, Fahrzeuggewicht; Finish, Design, sonorer Auspuffsound.
    Minus: Erster Gang zu lang übersetzt; Schaltzeiten mit Quickshifter; Hässliche Kühlschläuche am Motor.“

  • Ausgabe: 1/2017
    Erschienen: 12/2016
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 1200 S ABS (110 kW) [Modell 2017]

    „... Ab 2000 Touren bis 11.000 Umdrehungen schiebt der 1200-Kubik-Twin ohne Durststrecken oder nennenswerten Punch vorwärts. Wem dies zu langweilig erscheint, der schaltet einfach die Wheelie-Kontrolle aus. So kommt in den unteren drei Gängen garantiert Stimmung in die Bude. Besonders gut gefällt der verkürzte Radstand in Kombination mit der neuen Ergonomie. ...“

  • Ausgabe: 1/2017
    Erschienen: 12/2016
    3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 1200 R ABS (112 kW) [Modell 2017]

    „... Für das fulminante Handling der Monster trotz üppigen Radstands von 1509 Millimeter dürften neben dem angehobenen Schwerpunkt die geringen rotierenden Massen der Schmiederäder verantwortlich sein. Handlich neutral und berechenbar - fahrdynamisch also alles andere als monströs. Sensationell stabil ist der Geradeauslauf bis hin zur Höchstgeschwindigkeit jenseits der 250 km/h. ...“

  • Ausgabe: 1/2017
    Erschienen: 12/2016
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 1200 S ABS (110 kW) [Modell 2017]

    „... Auf dem alles andere als makellosen Untergrund haben die Federelemente - eine goldene Upside-down-Gabel sowie ein Federbein mit Ausgleichsbehälter von Öhlins, beide voll einstellbar - Schwerstarbeit zu verrichten. Das gelingt ihnen nicht immer perfekt, insbesondere die Front könnte eine Spur sensibler agieren. ... Notfalls sichert ein effektives Kurven-ABS selbst in Schräglage gegen blockierende Räder. ...“

  • Ausgabe: 1/2017
    Erschienen: 12/2016
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 1200 S ABS (110 kW) [Modell 2017]

    „... Das Fahrwerk macht seine Sache wirklich gut. Es ist insgesamt schön ausgewogen, und die 48er-Gabel ... sorgt - Sportfans dürfen jubeln - für hohe Transparenz am Vorderrad. ...“

  • Ausgabe: 25/2016
    Erschienen: 11/2016
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 1200 S ABS (110 kW) [Modell 2017]

    „... Was für zackige Haken dieses Big Bike schlägt! Dabei folgt die Duc messerscharf der angepeilten Linie, fährt superpräzise selbst bei engsten Kurvenradien. Blickrichtung ist gleich Fahrtrichtung! ...“

Datenblatt zu Ducati Monster 1200

ABS vorhanden
Hubraum 1198 cm³
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Schaltung Manuelle Schaltung
Typ Naked Bike

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Welche ist die Vernünftigste? TÖFF 8/2017 - Der zweite V2 im Quintett ist der schwächste, und im direkten Vergleich hat er auch das Nachsehen, wenn es hart auf hart kommt. Rundenzeitenjäger würden so gesehen dann doch besser auf die Monster R zurückgreifen, doch auf der Strasse ist selbst die etwas schwächere Version des Testastretta-Motors ein toller Begleiter. Auch Konstant- und Langsamfahren (etwa in der Stadt) macht er inzwischen problemlos - also ohne nerviges Geruckel - mit. …weiterlesen


Braves Biest Motorrad News 1/2017 - Und damit auch das perfekte Monster-Gehege. Den Col de Bruis beispielsweise. Oder direkt nebenan den Col de Braus, der uns obendrein mit seinem lustigen Namen verzaubert. Zahllose Kehren, kurze Geraden, dann Kurven, Kurven, Kurven. Mit der Monster 1200 S heißt das vor allem erster und zweiter Gang. Macht keine Laune mit einem V2, der nun saftige 150 PS drücken soll? Oh doch. Während Rahmen und Motormechanik weitestgehend unangetastet blieben, wurde die Elektronik auf links gekrempelt. …weiterlesen


‚ERRE!‘ TÖFF 6/2016 - Die neue Ducati Monster 1200 ‚R‘ – auf Italienisch ‚erre‘ gesprochen – bedeutet Fahrspass erster Güte. Ein Tag in kurvigem Gefilde vergeht mit ihr wie im Flug.Im Fokus des Einzeltests stand ein Naked Bike. Auf eine Endnote wurde verzichtet. Als Testkriterien dienten Motor, Fahrwerk, Bremsen und Ergonomie. …weiterlesen


Ducati Monster 1200 S 1000PS.de 11/2016 - Im Fokus des Testberichts stand ein Naked Bike. Eine Endnote wurde nicht vergeben. …weiterlesen