Doro Liberto 825 4 Tests

Gut

2,4

4  Tests

116  Meinungen

Gut (2,1)
4 Tests
Befriedigend (2,7)
116 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Bau­form Bar­ren-​Handy
  • Dis­play­größe 5"
  • Not­ruftaste Ja  vorhanden
  • Beleuch­tete Tas­ten Ja  vorhanden
  • Kamera Ja  vorhanden
  • Für Senio­ren geeig­net Ja  vorhanden
  • Mehr Daten zum Produkt

Doro Liberto 825 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,4)

    Platz 1 von 2

    Telefonfunktion (25%): „gut“ (2,4);
    Internet und GPS (5%): „gut“ (1,6);
    Vielseitigkeit (5%): „sehr gut“ (1,0);
    Handhabung (40%): „befriedigend“ (3,0);
    Stabilität (5%): „sehr gut“ (1,3);
    Akku (20%): „gut“ (1,7).

  • 32 von 40 Punkten; 4 von 5 Sternen

    Platz 3 von 8

    „Plus: Intuitive Bedienung; LTE und NFC.
    Minus: Geringes Akkuvolumen; Schwache Kamera.“

    • Erschienen: 30.12.2015 | Ausgabe: 2/2016
    • Details zum Test

    „gut“ (2,0)

    „Plus: Die neue Herangehensweise an das Thema Bedienung beeindruckt noch vor guter Haptik und großen Tasten.
    Minus: Lowspeed und Übersetzungslücken kann man verschmerzen, die schwache Kamera und der Mini-Speicher aber sind ein echtes Manko.“

    • Erschienen: 18.05.2016
    • Details zum Test

    „gut“ (80%)

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Doro Liberto 825

zu Doro Liberto 825

  • Doro Liberto 825 LTE Smartphone 12,7 cm 5 Zoll , 8 GB Speicher teildefekt

Kundenmeinungen (116) zu Doro Liberto 825

3,3 Sterne

116 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
30 (26%)
4 Sterne
25 (22%)
3 Sterne
28 (24%)
2 Sterne
10 (9%)
1 Stern
23 (20%)

3,3 Sterne

115 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von winurbi

    Für denjenigen der mehr als nur telefonieren will totaler Schrott

    • Nachteile: nur Nachteile für Fortgeschrittene
    • Geeignet für: Anwender, die spätestens nach einem halben Jahr das Handy wechseln
    • Ich bin: erfahren
    Durch den ungenügenden Speicher und die von Android-Smartphones völlig abweichende Bedienung für den fortgeschrittenen Benutzer Schrott. Durch die vielen vorinstallierten und nicht zu deinstallierenden Apps geht das Liberto 825 schon bei zusätzlicher Installation von what's app in die Knie. Ab in die Tonne damit!!
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Redaktion

Cle­ver ver­ein­fach­tes Smart­phone für Ein­stei­ger, aber nichts bei Seh­schwä­che

Stärken

  1. groß angezeigte Icons und Ziffern
  2. für Anfänger hervorragend angeleitete Bedienung
  3. praktische SOS-Funktion mit GPS-Koordinaten-Versand
  4. überraschend gute Kamera

Schwächen

  1. schlechte Sprachqualität bei lauter Einstellung
  2. für Android-Kenner eher verwirrende Nutzerführung
  3. SOS-Funktion bleibt an Anrufbeantwortern hängen

Telefonie

Sprachqualität

Das Doro Liberto 825 besitzt eine leider nur durchwachsene Sprachqualität. Während Du selbst beim Gegenüber sehr gut zu verstehen bist, kann Dein Gegenüber verzerrt klingen - Grund ist eine zu geringe Toplautstärke. In den lautesten Einstellungen scheppert der Lautsprecher zu stark. Die normale Einstellung ist bei Schwerhörigkeit aber zu schwach.

Ausdauer

Für ein Smartphone ist die Größe des Akkus ziemlich beschränkt, aufgrund der zugleich reduzierten Ausstattung springen aber noch zumindest mittelmäßige Laufzeiten bei heraus. Positiv ist die mitgelieferte Ladestation, welche es erlaubt, das Handy jederzeit aufzuladen - dadurch bekommt man die kurze Laufzeit im Alltag viel weniger mit.

Bedienung

Display

Mit einer Pixeldichte von 294 ppi und einem komplett über die ganze Gerätefront reichenden Touchscreen ist das Liberto 825 perfekt für die große Anzeige von Inhalten aufgestellt. Problematisch ist aber die vergleichsweise schlechte Helligkeit, wodurch das Ablesen trotz großer Icons und Ziffern im Freien schwer fällt.

Tastatur

Die wenigen vorhandenen Tasten sind allesamt sehr klar einzelnen Funktionen zugeordnet, griffig und besitzen einen genau definierten Druckpunkt. Praktisch ist ein Auslöseknopf an der rechten Seite für die Kamera-App, hinten gibt es zudem eine Notruftaste. Praktisch ist ferner, dass die Tasten auf der Front im Dunkeln gut zu erkennen sind.

Menü

Für komplette Neueinsteiger ohne jede Erfahrung ist das vereinfachte Menü mit der schrittweisen Anleitung für jede Aufgabe ein Segen, erfahrenere Android-Anwender fühlen sich eher irritiert durch die komplett andere Menüführung. What'sApp hingegen funktioniert wie an jedem anderen Smartphone - was entsprechend Vor- wie Nachteil sein kann.

Ausstattung

Kamera

Für ein Handy-Modell mit dieser Spezialausrichtung sind die Fotos überraschend ordentlich. Trotz lediglich 8 Megapixeln Auflösung besitzen die Fotos eine relativ gute Detailwiedergabe und sind insbesondere in schlecht beleuchteten Innenräumen richtig gut. Problematisch sind leicht verwaschene Stellen in Schatten und sehr hellen Bildbereichen.

Sicherheit

Das Liberto 825 besitzt praktische Sicherheitsmerkmale, die unter anderem eine Fernwartungsfunktion für Einstellungen und das Editieren von Schnellwahlkontakten umfasst. Zudem gibt es eine Notruffunktion mit GPS-Koordinaten-Versand. Schade ist nur, dass Letztere an Anrufbeantwortern hängen bleibt - das kann Doro bei anderen Handys schon besser.

Verarbeitung & Design

Robustheit

Das Doro-Smartphone ist nicht sonderlich robust konstruiert worden und besitzt nicht einmal ein Display aus bruchsicherem Gorilla-Glas. Kratzer sind da vorprogrammiert. Andererseits schützen zumindest die etwas überstehenden Gehäuseränder das Glas, ferner ist die Rückseite aus gummiertem Plastik für einen sicheren Griff.

Größe & Gewicht

Im Vergleich zu anderen einfachen Handy-Modellen ist dieser Zwitter aus Smartphone und Senioren-Gerät natürlich recht groß und schwer, die Nutzer sehen das aber nicht so wild: Zumindest liegt das Handy durch die gummierte Rückseite gut in der Hand und ist gut bedienbar.

von Janko

Redaktionsleiter – bei Testberichte.de seit 2007.

Kein Senio­ren­ge­rät, son­dern ein gut bedien­ba­res Smart­phone!

Der schwedische Spezialhersteller Doro hat ein neues Smartphone für die ältere Kundschaft vorgestellt, das man kaum noch als Senioren-Handy bezeichnen darf. Denn haftet dieser Bezeichnung doch stets der Muff von schlechter Hardware mit eingeschränkter Funktionalität an. Davon kann beim Doro Liberto 825 aber keine Rede sein. Das Mobiltelefon ist ein voll funktionstüchtiges Android-Smartphones, bei dem lediglich die Benutzeroberfläche geschickt an schlechtere Augen und zittrigere Hände angepasst wurde.

Große Symbole, extra Notruftaste

So punktet das Gerät mit großen Symbolen, die viel leichter auch mit unsicheren Fingern zu treffen sind, zugleich sind die Schriftgrade größer als normal. Auch die Bedienlogik wurde angepasst, so dass man sich manches Mal gegenüber normalen Smartphones den Umweg übers Menü spart. Auch klassische Senioren-Handy-Merkmal wie eine extra Notruftaste auf der Geräterückseite wurden berücksichtigt. Es gilt also: Volle Funktionalität bei lediglich angepasster Bedienbarkeit.

Maßvolle Ausstattung

Natürlich handelt es sich nicht um ein Highend-Gerät. Es gibt also kein Quad-HD-Display oder den stärksten Prozessor zu bewundern. Die Ausstattung ist aber alltagstauglich: Der Touchscreen sieht scharf genug aus, die Leistung reicht für normale Apps jenseits anspruchsvoller Spiele allemal aus. Es gibt auch eine 8-Megapixel-Hauptkamera auf der Rückseite und eine Frontkamera für die Videotelefonie mit 2 Megapixeln Auflösung. Der interne Speicher kann normal per Speicherkarte erweitert werden, und LTE beschleunigt ganz erheblich den Zugriff aufs mobile Internet.

Auch für junge Menschen mit Einschränkungen eine Alternative

Das mit Android 5.1 laufende Doro Liberto 825 ist also kein Kastrat. Es handelt sich vielmehr um ein einfaches Mittelklasse-Smartphone, welches für die Zielgruppe sinn- und maßvoll aufgewertet wurde. Und so empfiehlt es sich eben nicht nur für junggebliebene Menschen im Seniorenalter, sondern auch für alle anderen, die Bedarf an einer leicht zu bedienenden Lösung haben. Einzig der Preis lässt einen schmerzlich zusammenzucken: Die Hardware wäre vielleicht halb so viel wert wie jene rund 290 Euro, die der Hersteller sehen möchte...

von Janko

Redaktionsleiter – bei Testberichte.de seit 2007.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Einfache Handys

Datenblatt zu Doro Liberto 825

Für Senioren geeignet vorhanden
Telefonie
Freisprechen vorhanden
Hörgeräte-Kompatibilität vorhanden
Ausdauer
Akkukapazität 2000 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation vorhanden
Bedienung
Display
Displaygröße 5"
Farbdisplay vorhanden
Tastatur
Beleuchtete Tasten vorhanden
Direktwahltasten fehlt
Kamera-Taste vorhanden
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 8 MP
Blitzlicht vorhanden
Zusätzliche Frontkamera vorhanden
Sicherheit
Notruftaste vorhanden
GPS-Ortung im Notfall vorhanden
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Taschenlampe vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 145,8 mm
Breite 72,5 mm
Tiefe 10,1 mm
Gewicht 159 g
Weitere Daten
Für Kinder fehlt
Pixeldichte des Displays 294 ppi
SMS-Taste fehlt
Sturzerkennung fehlt
Tastensperre vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 380410, 99924312

Weiterführende Informationen zum Thema Doro Liberto 825 können Sie direkt beim Hersteller unter doro.com finden.

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf