• Befriedigend

    3,0

  • 1 Test

151 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Ein­stei­ger­klasse
Dis­play­größe: 5"
Tech­no­lo­gie: IPS
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 13 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Cubot King Kong CS im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (69%)

    Stärken: zertifizierter Schutz vor Wasser und Staub; robust verarbeitet; gute Ausdauer; Display im 16:9-Format, ...
    Schwächen: ... das aber nicht sonderlich hell ist; kein LTE; der Chipsatz hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel; wenig Speicher, der zudem auch langsam ist; wenig taugliche Bilder der Kamera; Speicherkartenleser im Test ohne Nutzen.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Cubot King Kong CS

  • CUBOT Kingkong CS Outdoor Smartphone Ohne Vertrag, Android 10.0, 5,
  • CUBOT Kingkong CS Outdoor Smartphone Ohne Vertrag, Android 10.0, 5,

Kundenmeinungen (151) zu Cubot King Kong CS

4,0 Sterne

151 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
86 (57%)
4 Sterne
23 (15%)
3 Sterne
18 (12%)
2 Sterne
8 (5%)
1 Stern
17 (11%)

4,0 Sterne

151 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

King Kong CS

Bald ohne Netz, aber mit robus­tem Gehäuse

Stärken
  1. robustes Design mit IP68-Zertifizierung
  2. ordentliche Akkulaufzeit
Schwächen
  1. kein LTE-Mobilfunk
  2. wenig Fest- und Arbeitsspeicher
  3. Bildschirm mit mäßiger Helligkeit
  4. unscharfe und detailarme Fotos

Wer ein robustes Smartphone für den Außeneinsatz sucht, greift gern zu Outdoor-Geräten mit umfangreichen Schutzmechanismen wie einer hohen Wasser- und Staubdichtigkeit oder einem sturzfesten Gehäuse. Cubot setzt dafür mit dem King Kong CS auch gleich noch den Preis sehr niedrig an. Für unter 100 Euro erhält man hier eine IP68-Zertifizierung und ein gummiertes Chassis mit stabilisierenden Metallelementen, das Stöße gut abmildern kann. Mit seinem 5-Zoll-Bildschirm bleibt es zudem sehr kompakt und passt in jede Hosentasche.
Bis auf den gut dimensionierten Akku ist der Nutzwert des King Kong CS aber gering. Der Bildschirm fällt dunkel aus, was gerade im Freien die Ablesbarkeit schmälert. Die Kameras bieten nur eine unterdurchschnittliche Fotoqualität, der fest integrierte Speicher ist sehr knapp bemessen und der verwendete Chipsatz veraltet. Als größte Manko muss man jedoch das Fehlen von LTE nennen. Angesichts der Tatsache, dass die großen Mobilfunkanbieter ihre UMTS-Netze vermutlich bis Ende 2021 abschalten werden, bleibt der Nutzer dann im Regen stehen.
Soll es ein noch preiswertes Outdoor-Handy von Cubot sein, das aber mehr bietet, der kann einen Blick auf das Cubot Quest werfen. Hier erhält man mehr Speicher, einen flotteren Prozessor, LTE-Mobilfunk und sogar NFC.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Smartphones

Datenblatt zu Cubot King Kong CS

Geräteklasse Einsteigerklasse
Display
Displaygröße 5"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Pixeldichte des Displays 294 ppi
Max. Bildwiederholrate 60 Hz
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Blende Hauptkamera 2,2
Mehrfach-Kamera fehlt
Objektive 13 MP Weitwinkel (f/2.2)
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 8 MP
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive 8 MP Weitwinkel
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 2 GB
Arbeitsspeicher 2 GB
Maximal erhältlicher Speicher 16 GB
Interner Speicher 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,3 GHz
Verbindungen
LTE fehlt
5G fehlt
NFC fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor Micro-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
Ladeanschluss Micro-USB
Akku
Akkukapazität 4000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform
  • Barren-Handy
  • Outdoor-Handy
Breite 80,2 mm
Tiefe 14,85 mm
Höhe 153 mm
Gewicht 236 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht vorhanden
Wasserdicht vorhanden
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Bunt und billig

connect - Auch auf dem Sperrbildschirm sind diese zu sehen. Enttäuschend lief die Vorstellung des Asus Zenfone 5 im Ausdauertest. Wahrend die Gespächszeiten teilweise sehr gute Werte erreichen konnten, etwa 27 Stunden im GSM-Einsatz, sind 3:48 Stunden im praxisnahen Mischbetrieb im Vergleich zu Mitbewerbermodellen im ähnlichen Preisbereich geradezu kläglich. Hier scheint sich das Display doch einen gehörigen Schluck aus dem fest verbauten Energielieferanten zu genehmigen. …weiterlesen

Starke Kombi

SURVIVAL MAGAZIN - Ergebnis: Auch Wochen nach dem Test traten keinerlei Beeinträchtigungen auf. Einzig die Bedien barkeit des Touchscreens war "unter direktem Wassereinfluss" eingeschränkt - gelegentlich brauchte es mehrere Versuche, bis das Smartphone den Befehlen nachkam. Unsere Fallprüfung auf Fliesen, Kies und Asphalt ergab, dass das Innenleben Erschütterungen in den allermeisten Situationen gut verträgt. Bei unglücklicher "Landung" kann ein Glasbruch allerdings nicht ganz ausgeschlossen werden. …weiterlesen

Mittelklasse Smartphones

Android Magazin - Das robuste Handy liegt angenehm in der Hand. Prozessorleistung und Display liegen im Mittelfeld und das Verhältnis zwischen Preis und Leistung ist in Ordnung. Huaweis Einstiegsgerät Dass sich Huawei immer mehr zu einem profunden Smartphone-Hersteller mausert, wird niemand mehr bestreiten. Neben den neuen High End-Geräten führt der chinesische Hersteller auch qualitativ ansprechende Mittelklasse-Geräte - unter anderem das Honour. …weiterlesen

Smarter Winter

SFT-Magazin - Und dieser wird bei der Inbetriebnahme weiter verstärkt: Für ein 3,8-Zoll-Display ist die limitierte Windows-Phone-Auflösung von 480 x 800 Pixeln nämlich völlig ausreichend. Die sonstige Hardware ist typisch für die Mittelklasse-Kategorie, in der das Radar anzusiedeln ist: HTC spendiert einen mit 1 GHz getakteten Prozessor, 500 MByte RAM sowie eine 5-Megapixel-Kamera mit 720p-Videoaufnahme-Funktion. …weiterlesen

Nokia knapp vorn

Stiftung Warentest - Mit GPS. Texteingabe über Bildschirmtastatur. Display kratzempfindlich. Kamera ohne Autofokus, schwach bei wenig Licht. Musikspieler klingt über mitgelieferte Ohrhörer befriedigend. Unkomfortabel beim Synchronisieren mit dem PC. Akku schwach bei Internetnutzung. …weiterlesen

„Die besten Handys & Smartphones“ - Smartphones

PC-WELT - Idealerweise erlaubt das Handy, dass Sie die Menüstruktur an das eigene Nutzungsverhalten anpassen: So gruppieren Sie zum Beispiel Programme, die Sie fürs Büro brauchen, und solche, die beim Surfen wichtig sind. Beim HTC Hero klappt dies ganz hervorragend. Ein großes und hochwertiges Display erleichtert nicht nur die Bedienung des Handys: Wenn Sie Ihr Smartphone viel zum Surfen und Videoschauen nutzen wollen, ist ein Display mit 3,5 Zoll Durchmesser oder größer ideal. …weiterlesen

Daumenkino

SFT-Magazin - Abseits von purer Rechenleistung liegt der Fokus beim neuen LG-Flaggschiff klar auf Multimedia-Funktionen wie Audio und vor allem Video. Da hierfür natürlich erst einmal möglichst viel Speicher benötigt wird, wächst der interne Datenplatz auf 64 Gigabyte plus der Möglichkeit, per Micro-SD-Karte nachträglich bis zu zwei Terabyte Daten in der Hosentasche spazieren zu tragen. Dass es die Version mit 128 Gigabyte integriertem Speicher in Europa nicht geben wird, ist da schon fast nebensächlich. …weiterlesen

Erfrischende Alternative

connect - Die schlanke Struktur des Betriebssystems hat den Vorteil, dass neue Software-Versionen und Sicherheits-Updates ohne großen Aufwand an die Kunden weitergereicht werden können. Besitzer eines Nokia 8 können sich also über einen starken Software-Support mit einer hohen Update-Frequenz freuen. Die Kehrseite der Medaille sind allerdings die fehlenden Einstellungsmöglichkeiten und Extras, die bei Geräten von Huawei oder Samsung das Betriebssystem anreichern. …weiterlesen

Das bessere iPhone 5c?

Computer Bild - Als das iPhone 5C erschien, waren viele enttäuscht: Statt eines günstigen Einsteiger-Smartphones brachte Apple Technik vom Vorjahr für knapp 600 Euro. Liefert ausgerechnet Microsoft mit dem bunten Nokia Lumia 630 für 150 Euro jetzt die bessere Alternative für Einsteiger? Das zeigt der COMPUTER BILD-Test. Wie viel Apple steckt im Lumia? Das iPhone 5C kopierte die bunten Farben von Nokia; jetzt kopiert Microsoft die kantige Gehäuseschale aus Kunststoff. …weiterlesen

Was taugt das iPhone 6s?

Computer - Das Magazin für die Praxis - Eine lustige Spielerei - nur lassen sich die Bewegtfotos lediglich auf dem iPhone selbst und auf Mac-Computern wiedergeben. Wie schlägt sich das iPhone 6s im Vergleich zum Android-König Samsung Galaxy S6 Edge? Die Redaktion hat beide Smartphones zum direkten Vergleich antreten lassen. Bildschirm: Beide Geräte verfügen über ausgezeichnete Bildschirme. Sie sind äußerst blickwinkelstabil, schön scharf und zeigen satte Farben und Kontraste. …weiterlesen