Cube Cross Pro (Modell 2015) im Test

(Herren-Crossbike)
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Cross­rad
Gewicht: 12,35 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Cube Cross Pro (Modell 2015)

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Produkt: Platz 2 von 7
    • Seiten: 10

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten, „Empfehlung“

    „... Auf dem Cross Pro sitzt man ganz gut ausgewogen zwischen Sport und Tour. ... Es setzt die Beinkraft direkt in Geschwindigkeit um. Das Steuer vermittelt die Befehle ebenso direkt ans Rad. ... Der Rahmen selbst ist gut gedämpft, die Federgabel eher ein Trekkingmodell, aber sie spricht gut an. Die Sattelstütze flext und die Reifen sind ein effektives Luftpolster mit gutem Grip auf verschiedenen Böden.“  Mehr Details

zu Cube Cross Pro (Modell 2015)

  • Cube Cross Pro 2020, blue´n´red - Fitnessbike Gr?sse: 50 cm

    Ein Bike muss die Abenteuerlust in dir wecken! Das ist die Überzeugung bei Cube. Deswegen ist das Cross Pro auch so ,...

  • Cube Cross Pro 2020, iridium´n´green - Fitnessbike Gr?sse: 50 cm

    Ein Bike muss die Abenteuerlust in dir wecken! Das ist die Überzeugung bei Cube. Deswegen ist das Cross Pro auch so ,...

Einschätzung unserer Autoren

Cross Pro (Modell 2015)

Viel Bike für wenig Budget

Das Cross Pro von Cube gilt nach wie vor als „State-of-the-art“ für sportliche Tourer und überzeugt mit prominenter Ausstattung zu fairen Konditionen. Kein Wunder also, dass der schlanke „Wald-und-Wiesen“-Crosser erneut zum Einserkandidaten avancierte.

Überzeugende Ausstattung

Das Gesamt-Setting klingt vernünftig: präzise Schaltung („XT“), Deore-Naben, kevlarverstärkte Schwalbe-Reifen auf Felgen des Hauses. Weiteres Highlight: Die Federgabel, die sich vom Lenker aus zugunsten einer effizienteren Fahrphysik auf längeren und planen Strecken blockieren lässt (Suntour NCX). Die Rahmengeometrie kann laut „Aktiv Radfahren“-Modellvergleich von Anfang des Jahres als guter Kompromiss zwischen sportlich und tourenkompatibel durchgehen. Damit ließe sich die Sitzhaltung als Mischung aus komfortabel und fordernd beschreiben. Offene Wünsche ergeben sich hier also auch für ausgedehnte Schotterweg-Exkursionen kaum, zumal auch der Vortrieb im Check überzeugen konnte.

Alternativen

Wenn es auf der Strecke gelegentlich auch etwas ruppiger und unter dem Sattel auch ein Mountainbike sein darf, empfiehlt sich ein Blick auf das kernigere Copperhead 3 von Bulls, das im oben genannten Vergleich mit einer ähnlich ausgeglichenen Sitzhaltung überzeugen konnte und sogar noch etwas leichter daherkommt. Allerdings sollte man sich hier mit 27,5-Felgen und (verspielteren) MTB-Genen abfinden können. Für flotte Fahrten zwischen Waldweg und Straße kann man mit dem Cube jedoch sicher nichts falsch machen. Vom finanziellen Aspekt her begegnen sich beide auf Augenhöhe (etwa 1.000 EUR).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cube Cross Pro (Modell 2015)

Basismerkmale
Typ Crossrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 12,35 kg
Modelljahr 2015
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 46 / 50 / 54 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Vielseitiges Vergnügen

aktiv Radfahren 1-2/2015 - stabile steckachsen ersetzen die dünnen schnellspanner. sie versteifen die Laufräder auffällig und erhöhen so die Fahrpräzision. Nebenbei erhalten sie die ausrichtung der scheibenbremsen. Bei Cyclocrossern und Rennrädern mit scheibenbremsen kommen steckachsen schon zum einsatz. Bei trekking-Cross- und trekkingrädern wird es wohl nur eine Frage der Zeit sein. Durch neue einflüsse und Ideen werden die vielseitig begabten Crossräder immer abwechslungsreicher. …weiterlesen