Ø Gut (1,8)

Test (1)

Ø Teilnote 1,8

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 14,7 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Carver Tour 150 (Modell 2016) im Test der Fachmagazine

    • RADtouren

    • Ausgabe: 2/2016
    • Erschienen: 02/2016
    • Produkt: Platz 4 von 10
    • Seiten: 12

    Note:1,8

    Preis/Leistung: 3,5 von 5 Punkten

    „... Antrieb und 30-Gang-Schaltung warten mit vielen langlebigen XT-Teilen sowie einer guten Shimano-Deore-Kurbel auf. Die Lichtanlage mit B&M Cyo-Scheinwerfer ist die beste im Test. Auch die einzige Luftfedergabel hebt das Carver heraus. Sie schluckt kleinere Stöße besser und macht die Anpassung an das Fahrergewicht einfach ... Sehr gut gefiel uns die Verarbeitung ... Kritik gab es in Punkto Reisequalitäten ...“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Carver Tour 150 (Modell 2016)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
  • Gefederte Sattelstütze
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 14,7 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze vorhanden
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Apollo Bike Tour 150 (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter fahrrad-xxl.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Echte Tausendsassas?

RADtouren 2/2016 - Welche Ausstattungsmerkmale die Testräder im Detail mehr oder weniger für bestimmte Domänen qualifizieren, haben wir ebenfalls erstmals veranschaulicht Gemeinsam ist allen Testrädern eine Kettenschaltung. Gegenüber den in dieser Preisklasse erhältlichen Nabenschaltungen verfügt sie über ein größeres Übersetzungsspektrum. Es unterscheidet sich zwischen dem Gros der Räder nur unerheblich. …weiterlesen

12 High-End Enduros im Test

World of MTB 6/2014 - In der mit engeren Kehren bestückten Passage leistet sich das Trailfox ebenso keine Schwäche im Vergleich zu den mit kleineren Laufrädern ausgestatteten Bikes und wedelt schnell durch den Trail. Abgefahrene Optik und ein eigenständiges Geometriekonzept. Das Bike Das Mondraker ist einer DER Eyecatcher im Testfeld. Skinwall-Reifen, ein Vorbau, der scheinbar direkt auf dem Schaftrohr sitzt und der Buckel im Oberrohr lassen den Blick bei dem spanischen Enduro-Racer verweilen. …weiterlesen

Familien-Konkurrenz

Ride 1/2011 - Santa Cruz erreicht aber nur so die nötige Torsionssteifigkeit. Für den geringeren Preis muss man vor allem beim Gewicht einen Kompromiss eingehen. Santa Cruz greift im Falle des «Butcher» und des «Nickel» nicht in den Leichtgewichtskampf ein, dafür haben sie das «Nomad C». Bei sitzender Fahrweise ist auf dem kleinen Kettenblatt leichter Pedalrückschlag spürbar. Dieser kann durch Zuschalten der Propedal-Funktion des Federbeins weitgehend eliminiert werden. …weiterlesen

Home sweet Home

bikesport E-MTB 3/2010 - In seinen heutigen Trainingskonzepten kombiniert er neue Erkenntnisse mit Altbewährtem und versucht, Vorbereitungsmethoden aus anderen Sportarten auf das Biketraining zu übertragen. Wolfram hat keinen festen Trainingsplan, der vorsieht, jeden Tag bei jedem Wetter um zehn Uhr zu biken. Für ihn bedeutet professionelles Training, zum richtigen Zeitpunkt seriös zu arbeiten und im entscheidenden Moment die letzte Konsequenz zu gehen. Qualität statt Quantität. …weiterlesen

Im Sattel durch Deutschland

healthy living 6/2008 - Starten ohne Terminplan und Tempo, mit leichtem Gepäck. Nie zuvor bin ich in einem Urlaub mit so wenigen Klamotten ausgekommen. Nie zuvor habe ich die Landschaft, die zwischen zwei Orten liegt, so wach, so spürbar mit allen Sinnen erfahren. Radfahren ist wirklich großes Kino. 14 Uhr, sechs Tage später. Nein, wir sind nicht bis Hamburg gekommen, dafür haben wir uns in dieser Woche zu viel Zeit und Muße gelassen. …weiterlesen

Volkes Wille

MountainBIKE 4/2017 - Zumindest zu viel, um ein wirklich exzellenter Alleskönner zu sein, der sich auch am Marathonstart nicht in Grund und Boden schämen muss. So sind es am Ende die leichteren Volksvertreter, die zumindest unsere Stimmen bekommen haben: das in jeder Beziehung formidable Canyon, das wunderbar ausgewogene Cube, das Trail-vernarrte Ghost und das herrlich verspielte Specialized. Trendsetter Bergamont! Die Hamburger setzen voll auf die angesagte Volahiku-Mode: vorne lang, hinten kurz. …weiterlesen