Canyon Bicycles Nerve AL 8.0 (Modell 2015) Test

(Fahrrad)
Nerve AL 8.0 (Modell 2015) Produktbild
  • Befriedigend (3,0)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ:Moun­tain­bike
Gewicht:12,6 kg
Fel­gen­größe:27,5 Zoll
Anzahl der Gänge:3 x 10
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Canyon Bicycles Nerve AL 8.0 (Modell 2015)

    • ALPIN

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 04/2015
    • Produkt: Platz 4 von 4
    • Seiten: 16
    • Mehr Details

    „befriedigend“

    „Ein gut ausgestattetes, leichtes Allround-Bike für Tourenfahrer, die nicht unbedingt auf den schwierigsten Trails unterwegs sind. Mit etwas tieferer Lenkerposition (weniger Spacer) lässt sich aus dem guten Fahrwerk zudem noch mehr herausholen.“

    • Ride

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Das Nerve-AL-8.0 kommt stark ausgestattet zu einem super Preis. Das Bike arbeitet sich mit seinem bewährten Federungssystem sehr gut durch verschiedenstes Gelände und ist dank seiner Vielseitigkeit, ausgenommen von Bikeparks, praktisch überall zuhause. Was nach wie vor fehlt, ist ein Schnellverschluss an Steckachse.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Canyon Bicycles Nerve AL 8.0 (Modell 2015)

Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 12,6 kg
Modelljahr 2015
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 27,5 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 3 x 10
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen S / M / L / XL
Federung Fully

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Pure Cycling Nerve AL 8.0 Ride 3/2015 - Das im Touren- bis Trail-Bereich angesiedelte Nerve-AL-8.0 überzeugt bereits auf den ersten Metern mit gutem Vortrieb. Die sportlich gestreckte Sitzposition hilft dabei wesentlich, die Kraft auf den Antrieb zu übertragen. Bergauf fährt sich das Nerve ebenfalls erstaunlich gut, obschon es kein Wettkampf-Bike ist. Wer sich damit an Marathon-Wettkämpfen versuchen will, ist dennoch gut bedient. Das Nerve lässt problemlos längere Anstiege zu und macht auch im Wiegetritt eine gute Figur. …weiterlesen