Canon PowerShot SX420 IS 1 Test

197 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Tra­vel­zoom-​Kamera, Bridge­ka­mera
  • Auf­lö­sung 20 MP

  • Akku­lauf­zeit (CIPA) 260 Auf­nah­men
  • Mehr Daten zum Produkt

Canon PowerShot SX420 IS im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,8)

    Platz 5 von 7

    Bild (50%): „befriedigend“ (2,7);
    Bild mit manuellen Einstellungen (0%): entfällt;
    Video (10%): „ausreichend“ (3,9);
    Sucher und Monitor (10%): „befriedigend“ (2,7);
    Handhabung (30%): „befriedigend“ (2,7);
    Härtetest (0%): entfällt.

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Canon PowerShot SX420 IS

Kundenmeinungen (197) zu Canon PowerShot SX420 IS

4,4 Sterne

197 Meinungen in 1 Quelle

4,4 Sterne

197 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Großer Zoom in klei­nem Gehäuse

Mit der PowerShot SX 420 IS bringt Canon eine weitere Einsteiger-Kamera mit einem enormen Zoom-Bereich heraus. Der 42-fache optische Zoom lässt sich digital ohne gravierende Qualitätsverluste auf 84-fach erweitern. So bietet Ihnen die Kamera hohe Flexibilität, wenn sie unterwegs auf Motivsuche sind. Allerdings setzt Canon auch in diesem neuen Modell noch einen Bildsensor ein, der mit der mittlerweile veralteten CCD-Technologie arbeitet.

Klar – in die Hosentasche passt die Kamera mit ihrem ausladenden Objektiv nicht. Dafür findet sie in jeder Handtasche oder in einem kleinen Rucksack bequem Platz. Mit ihrem Gewicht von gerade einmal 325 Gramm fällt sie für eine Kamera in diesem Format recht leicht aus. Der relativ große Handgriff sorgt gleichzeitig dafür, dass sie bequem gehalten werden kann.

Canon PowerShot SX420 ISProfi-Look, aber Bedienung für Anfänger

Vom Design her wirkt die SX420 wie eine geschrumpfte digitale Spiegelreflexkamera. Was die Bedienung angeht unterscheidet sie sich allerdings grundlegend von professionelleren Modellen. Manuelle Einstellungsmöglichkeiten sucht man vergebens. Die Kamera ist für den Automatik-Modus ausgelegt. Experimentierfreudige können sich aber an den verschiedenen Effektfiltern versuchen.

Mit an Bord ist auch WLAN. Darüber ergibt sich die Möglichkeit, die Kamera mit einem Smartphone zu verbinden. So können Fotos auf das Mobilgerät übertragen und von dort aus dann ins Netz gestellt werden. Es ist aber auch möglich, das Smartphone als eine Art Fernauslöser zu nutzen und die Kamera mit ihm fernzusteuern. Eine hilfreiche Funktion wenn Sie beispielsweise Gruppenfotos schießen, auf denen Sie auch selbst zu sehen sein wollen.

Sensor nicht mehr auf Höhe der Zeit

Die von Canon in dieser Kamera verwendete CCD-Technologie ist anfälliger für Bildrauschen, als die moderneren CMOS-Sensoren, die mittlerweile in fast allen höherwertigen Kameras eingesetzt werden. Das Objektiv ist ebenfalls nicht sehr lichtstark. Somit ist mit schnell auftretendem Bildrauschen, zu rechnen, wenn es einmal nicht ganz hell ist. Bilder erscheinen dann grisselig oder detailarm, wenn das Bildrauschen von der Software „glatt gebügelt“ wird. In diesem Fall bringt auch die recht hohe Auflösung von 20 Megapixeln keinen Mehrwert.

Fazit

Die Kamera beeindruckt mit einem guten Verhältnis von Kompaktheit und großem Zoom-Bereich. Es stellt sich aber die Frage, ob dieser tatsächlich benötigt wird. Motive die so weit entfernt sind, dass der immense Zoom genutzt werden muss, wirken auf den Aufnahmen später zumeist flau und farbarm. Eine gute Alternative könnte beispielsweise die kompakte PowerShot SX710 sein - ebenfalls aus dem Hause Canon. Sie verfügt zwar „nur“ über einen 30-fachen Zoom, dieser sollte für die Mehrheit der Nutzer allerdings mehr als ausreichend sein. Gleichzeitig dürfte sie jedoch eine bessere Bildqualität in schlechten Lichtsituationen bieten und daher letztendlich flexibler einsetzbar sein. Zudem bietet sie fortgeschrittenen Nutzern einen schnelleren Zugriff auf manuelle Einstellungen. Sie wird bereits für rund 230 EUR (Amazon) angeboten, die PowerShot SX420 startet hingegen für rund 265 EUR.

von Andreas K.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Canon PowerShot SX420 IS

Auflösung

20 MP

Die Kamera bie­tet eine hohe Auf­lö­sung, sie liegt über dem Schnitt von 15 Mega­pi­xeln.

Gewicht

325 g

Das ist ein durch­schnitt­li­ches Gewicht.

Aktualität

Vor 6 Jahren erschienen

Das Modell ist nicht mehr aktu­ell, im Schnitt ver­blei­ben Digi­tal­ka­me­ras 5 Jahre am Markt.

Typ
  • Bridgekamera
  • Travelzoom-Kamera
Empfohlen für Einsteiger
Sensor
Auflösung 20 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 100 / 200 / 400 / 800 / 1.600
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-1008mm
Optischer Zoom 42x
Digitaler Zoom 4x
Maximale Blende f/3,5-6,6
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 260 Aufnahmen
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Serienbildgeschwindigkeit (Max.) 1 B/s
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC vorhanden
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 230000px
Klappbares Display fehlt
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen fehlt
Filter & Modi
Beauty-Modus fehlt
HDR-Modus fehlt
Panorama-Modus fehlt
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate MP4
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate JPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Größe & Gewicht
Breite 104,4 mm
Tiefe 85,1 mm
Höhe 69,1 mm
Gewicht 325 g
Weitere Daten
3D-Bilder fehlt
Abmessungen (B x T x H) 104,4 x 85,1 x 69,1 mm
Bildsensor CCD
Blitztyp Aufklappbar
Features
  • Live-View
  • Bildbearbeitungsfunktion

Weiterführende Informationen zum Thema Canon PowerShot-SX-420-IS können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf