Trigger 29er 1 - Shimano Deore XT (Modell 2013) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
ohne Note
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Moun­tain­bike
Gewicht: 13,8 kg
Felgengröße: 29 Zoll
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Cannondale Trigger 29er 1 - Shimano Deore XT (Modell 2013) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Testsieger“

    8 Produkte im Test

    „Mit dem Trigger ist Cannondale ein großer Wurf gelungen. Fahreigenschaften, die in jedem Gelände überzeugen, ein Fahrwerk, das zu gefallen weiß und für ein Bike dieser Klasse auch noch bezahlbar ist.“

    • Erschienen: April 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Anders als sein 26"-Bruder entpuppt sich das Trigger 29er als waschechtes All-Mountain-Fully mit Suchtgefahr im Downhill. Steif, stabil, spaßig - ein angriffslustiger Berserker auf dem Trail!“

Ähnliche Produkte im Vergleich

Cannondale Trigger 29er 1 - Shimano Deore XT (Modell 2013)
Dieses Produkt
Trigger 29er 1 - Shimano Deore XT (Modell 2013)
  • ohne Endnote
von 5
(0)
von 5
(0)
von 5
(0)
Basismerkmale
Typ
Typ
Mountainbike
Mountainbike
Rennrad
Gewicht
Gewicht
13,8 kg
9,79 kg
9,6 kg
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße
Felgengröße
29 Zoll
29 Zoll
28 Zoll
Produkt ansehen Produkt ansehen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cannondale Trigger 29er 1 - Shimano Deore XT (Modell 2013)

Hinterbaufederung vorhanden
Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 13,8 kg
Modelljahr 2013
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 29 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen S / M / L / XL
Federung Fully

Weiterführende Informationen zum Thema Cannondale Trigger 29er 1 - Shimano DeoreXT (Modell 2013) können Sie direkt beim Hersteller unter cannondale.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Großer Spaß

World of MTB 7/2013 - Auch eine Absenkfunktion der Lefty-Gabel wird nicht vermisst. Das komplette Chassis wirkt extrem stabil, direkt, und Lenkbewegungen werden unmittelbar auf den Reifen bzw. auf den Trail umgesetzt, was auch schnelle Richtungswechsel mit dem tendenziell langen Bike problemlos möglich macht. Fazit Mit dem Trigger ist Cannondale ein großer Wurf gelungen. Fahreigenschaften die in jedem Gelände überzeugen, ein Fahrwerk das zu gefallen weiß und für ein Bike dieser Klasse auch noch bezahlbar ist. …weiterlesen

Mega-Test

RennRad 1-2/2008 - Erste Klasse, 1A-fabelhaft! Das Dolce Team ist in dieser Ausrüstung eine Rennmaschine der Extraklasse. Achtung: UCI-Gewichtslimit wird unterschritten. HAI End Road Klar, Sie können sich bei Haibike Ihr Rad selbst zusammenstellen und so entsprechend Ihren Wünschen gestalten. Allerdings kostet dieser Service. Sozusagen um Ihnen Geld zu sparen, bietet Haibike auch fertige Räder zum Verkauf. Und das Road End, wie wir es Ihnen vorstellen, ist ein solches. …weiterlesen

Preisaggressiv

RennRad 4/2016 - Trotzdem kommt bei Ghost der Komfort nicht zu kurz. Mit Komponenten wie den 25 Millimeter breiten Schwalbe-Durano-Reifen, dem bequemen Velo-Sattel oder dem angenehmen FSA-Lenker sind dämpfende Elemente am Rad verbaut. Beim Antrieb setzt Ghost auf einen Mix. So sind die Kurbel und die Bremsen von FSA, die Schaltkomponenten von der Shimano 105. Funktionell entstehen daraus keine Probleme, die Teile harmonieren. Die Leistung der Bremsen ist im angemessenen Bereich. …weiterlesen

Zeitreise

bikesport E-MTB 5/2010 - Welche Merkmale sollten Bikedestinationen in den Alpen also bieten, um in Zukunft erfolgreich zu sein? »Um ein breite Gästeschicht ansprechen zu können, sollte die Region über Mountainbike-Strecken für verschiedene Biker-Typen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden verfügen«, rät Josef Margreiter von der Tirol Werbung, für die Mountainbiken längst ein wichtiger Pfeiler des Sommermarketings geworden ist. …weiterlesen

Feuer frei!

bikesport E-MTB 9-10/2013 (September/Oktober) - Die Kategorie Cross Country ist breit gefächert. Mit diesen Bikes ist man auf Tour zuverlässig unterwegs, aber auch ein gelegentlicher Renneinsatz sollte drin sein. Dem bikesport-Test stellten sich dazu sechs ganz unterschiedliche Kandidaten.Testumfeld:Es wurden sechs Fahrräder geprüft, die jedoch unbenotet blieben. Als Testkriterien dienten Preisniveau, Preis/Leistung, Uphill und Downhill. Außerdem erfolgte für jedes Produkt eine Einschätzung des jeweiligen Einsatzbereiches. …weiterlesen

Einsteigen bitte

World of MTB 8/2013 - Wir als Mountainbiker haben an ein Bike den Anspruch, dass es für den Geländeeinsatz geeignet ist, dort auch Spaß bereitet und uns mit einem sicheren Fahrgefühl unterstützt. In der letzten Ausgabe haben wir uns bereits von vielen Bikes der 1.000 Euro Klasse von deren Tauglichkeit überzeugen lassen, wobei man vor allem im Bereich der Federgabel Einschränkungen hinnehmen muss. Geht das Ganze aber noch günstiger, stellt sich die Frage. Und so wollten wir neben Hardtails auch die erschwinglichen Fullys auf die Probe unserer Testrunde stellen. ...Testumfeld:Im Vergleich wurden 10 Mountainbikes getestet. Keines der Produkte erhielt eine Endnote. …weiterlesen