Brooks Caldera im Test

(Damen-Laufschuh)
  • ohne Endnote
  • 3 Tests
2 Meinungen
Produktdaten:
Geeignet für: Her­ren, Damen
Benutzertyp: Neu­tral­fuß­läu­fer
Typ: Trail­run­ning­schuhe
Sprengung: 4 mm
Gewicht: 283 g
Eigenschaften: Atmungs­ak­tiv
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Tests (3) zu Brooks Caldera

    • TRAIL

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 03/2017
    • 40 Produkte im Test
    • Seiten: 12

    ohne Endnote

    „... Der Caldera soll ein dynamischer Langstreckler sein, leider rollt die Sohle aber nicht dynamisch, sondern schluckt viel Energie in einer zu weichen Ferse oder dem steifen Mittelfuß. Zudem vermag das Obermaterial den Fuß nicht verlässlich zu führen, zu lose ist der Sitz, arg breit die Passform. ...“  Mehr Details

    • RUNNER'S WORLD

    • Ausgabe: 6/2018
    • Erschienen: 05/2018

    ohne Endnote

    „Plus: Neutralschuh, der auch für Überpronierer funktioniert; gute Dämpfung und stabile Abrolleigenschaften für lange Läufe; griffige Außensohle fürs Gelände, die sich auch Asphalt gut läuft.
    Minus: -.“  Mehr Details

    • RUNNER'S WORLD

    • Ausgabe: 7/2017
    • Erschienen: 06/2017
    • 15 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Beim Caldera ... fällt der unvergleichlich komfortable Abrollkomfort auf. Erzielt wird dieser durch eine sehr adaptive Mittelsohle, die viel Schutz bietet. Ein Tipp für lange, ruhigere Trailläufe, auch mit festerem Untergrund. Für Gamaschen vorbereitet.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von RUNNER'S WORLD in Ausgabe 6/2018 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Brooks Caldera

  • Brooks Caldera Trail Laufschuhe - 44

    Trailrunning Schuhe. Männer. Schuhwerk.

  • Brooks Caldera 40,5

    Brooks Caldera 40, 5

Kundenmeinungen (2) zu Brooks Caldera

2 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Caldera

Caldera

Für wen eignet sich das Produkt?

Freunde des Trailrunnings finden in dem Brooks Caldera einen Begleiter für extremere Bedingungen bzw. lange Strecken. Der Neutralschuh ist durch seine durchgehende Dämpfung auch für den schwereren Läufer gut geeignet.

Stärken und Schwächen

Dass es im Gegensatz zu vielen Kollegen seiner Klasse keine Nachfolgemodelle gibt, spricht für ein rundum gelungenes Produkt. Auffallend ist die geringe Sprengung (Höhenverhältnis Ferse-Zehenbereich), die mit 4 mm ein natürliches Laufgefühl vermittelt. Dennoch kommen die Dämpfungswerte mit über 95 Prozent dem Optimum sehr nahe, was sich besonders nach vielen Kilometern angenehm bemerkbar macht. Dies wissen auch Kunden und Experten zu schätzen, die dem Geländeschuh ein erstklassiges Zeugnis ausstellen. Er wurde unter anderem auf einer 24,5 km-Strecke im Winter zur vollen Zufriedenheit getestet und verfügt über ausreichend Grip. Geschwindigkeitsrekorde wird man mit dem Caldera aber keine aufstellen, der Sneaker ist für ruhigere Tempi auf abwechslungsreichen Strecken ausgerichtet. Optisch weiß der Sportschuh durchaus zu gefallen, bei den Herren wird auf Kontrast gesetzt, die Damenversion fällt Ton-in-Ton sanfter aus. Mit einem Gewicht von unter 300 Gramm ist der Trailschuh angenehm leicht.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Bei Amazon kann man die Damenversion schon ab rund 44 Euro bestellen, das Herrenmodell ab 70 Euro. Das ist erstaunlich fair und sollte eine Überlegung wert sein. Wer einen schnelleren Geländeschuh sucht, könnte vielleicht mit dem North Face Ultra Vertical richtig liegen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Brooks Caldera

Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Benutzertyp Neutralfußläufer
Typ Trailrunningschuhe
Sprengung 4 mm
Gewicht 283 g
Eigenschaften Atmungsaktiv
Obermaterial
  • Mesh
  • Synthetik
Material Innenschuh Synthetik
Verschluss Schnürung
Mehrere Weiten fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Brooks Caldera können Sie direkt beim Hersteller unter brooksrunning.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen