Gut (2,0)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Fahr­rad­brille
Gestell­typ: Voll­rand
Selbst­tö­nend: Ja
Eigen­schaf­ten: UV-​Schutz, Kor­rek­ti­ons­glä­ser ein­fass­bar, Ver­spie­gelt, Anti­be­schlag­schutz
Mehr Daten zum Produkt

Bollé Chronoshield (selbsttönend) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „... Neben der extremen Form und Farbe gefielen die schwenkbaren Nasenstege und die großen Lüftungsöffnungen. LL-Gadget: der anklipsbare Riegel samt Schaumstoff an der Stirn, top Schweißschutz. ...“

  • 4 von 5 Punkten

    12 Produkte im Test

    Plus: hohe Scheibenqualität, schnelles Abdunkeln; großzügiges Sichtfeld; Nasenpad und Bügelenden leicht verstellbar.
    Minus: Sitz ließ sich nicht bei jedem Tester korrekt einstellen, da Scheibe stark nach vorne geneigt; schwer; teuer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    „Empfehlung“

    15 Produkte im Test

    Pro: Hochwertige Gläser; Sehr großes Sichtfeld; Vier Wechselgläser.
    Contra: Hohes Gewicht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Bollé Chronoshield (selbsttönend)

  • Bolle Cycling Chronoshield Phantom Brown Red/CAT3
  • Bolle Cycling Chronoshield Phantom Clear Green/CAT1-3
  • Bolle Chronoshield Matte Sonnenbrille - Sonnenbrillen Small

Einschätzung unserer Autoren

Chronoshield (selbsttönend)

Schutz vor UV-​Licht bei wech­seln­den Licht­ver­hält­nis­sen

Stärken
  1. schnelle Anpassung an Umgebungslicht
  2. verstellbare Nasenpads
  3. kratzfestes Material
  4. verstellbare Bügelenden
Schwächen
  1. hoher Preis
  2. hohes Gewicht

Die selbsttönende Scheibe der Chronoshield von Bollé reagiert sehr schnell auf Lichtwechsel meinen Tester. Bei Radtouren durch den Wald oder Autofahrten auf Alleen stellt sich die Brille daher schnell auf Licht oder Schatten ein und verschafft dem Träger somit mehr Sicherheit. Bei Kälte und Nässe sorgt eine Anti-Beschlag-Beschichtung für freie Sicht. Das hochwertige Scheibenmaterial soll zudem Öl und Schmutz abweisen sowie resistent gegen Kratzer sein. Als Sonnenbrille bietet die Chronoshield einhundertprozentigen Schutz gegen das schädliche UV-Licht. Um den Sitz zu verbessern, können die Nasenpads und die gummierten Bügelenden verstellt werden. Mit rund 41 Gramm ist die Brille leider fast doppelt so schwer wie einige andere Modelle.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Sportbrillen

Datenblatt zu Bollé Chronoshield (selbsttönend)

Typ Fahrradbrille
Gestelltyp Vollrand
Selbsttönend vorhanden
Polarisierend fehlt
Eigenschaften
  • Antibeschlagschutz
  • Verspiegelt
  • Korrektionsgläser einfassbar
  • UV-Schutz
Filterfarben Braun / Rotbraun
Ergonomie
  • Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken
  • Flexible Bügelenden
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Schutzstufe (Wechselscheibenbrille) S1 - S3
Vollrand vorhanden
Weitere Produktinformationen: Erhältlich mit folgenden Scheibenvarianten:

- Phantom Brown Red (orangefarbene Verspiegelung, braune Grundtönung, Cat. 1-3)
- Phantom Clear Green (grüne Verspiegelung, graue Grundtönung, Cat. 1-3)

Weitere Tests und Produktwissen

Guten Morgen, Sonnenschein

RUNNING - Achtung beim Discounter Der Schutz der Augen vor schädlichem UV-Licht ist eigentlich schon so selbstverständlich, dass alle von uns vorgestellten Modelle darüber verfügen. Greift man allerdings auf günstigere "Schnäppchen" im Sportbrillendesign zurück, ist zu prüfen, ob die Brille auch wirklich ausreichenden UV-Schutz bietet. …weiterlesen

Eine Augenweide!

e-BikeMAGAZIN - Während man auf einem Hollandrad gerade sitzt, ist der Kopf bei Sporträdern weit nach vorne geneigt. Idealerweise steht das Glas im rechten Winkel der Blickrichtung, in sportlicher Haltung müssten die Gläser also leicht rückwärts rotiert werden, um vertikale Verzerrungen zu vermeiden. Weiterhin wichtig in vorgebeugter Haltung: Große oder randlose Brillen erleichtern das Sehen "von unten heraus". Bei kompakten Gestellen blickt man schon mal gegen den Rahmen. …weiterlesen

Den Durchblick behalten

World of MTB - Der Glaswechsel geht erstaunlich leicht von der Hand. Die Belüftung der Gläser wirkt vor allem im Herbst Wunder. Das Sichtfeld ist im mittleren Bereich hervorragend, lediglich im Außenbereich rückt der Rahmen störend ins Blickfeld des Fahrers. Die Radarlock XL richtet sich speziell an Fahrer mit großem Kopf, die dazu noch ein besonders großes Sichtfeld wünschen. Nasenflügel und Bügel lassen sich nicht anpassen, sind aber, wie beschrieben, für Fahrer mit eher großem Kopfumfang. …weiterlesen

Alles im Blick - Sportbrillen und Goggles im WOMB-Test

World of MTB - Von der Größe her passt die Arnette gerade noch in alle Helme. Der Preis für die Wechselgläser ist ebenso wie der der Brille recht günstig. Günstiges Modell im MX-Look mit ebenso günstigen Wechselgläsern. JULBO oRBIter www.julbo.eyewear.com 149,95 ¤ Gewicht: 142 g Verpackung: Softcase (als Brillenputztuch nutzbar) Wechselgläser: nein Tear Off: nein Zubehör: Bandverlängerung Die Julbo Orbiter ist mit den photochromatischen Zebra-Gläsern die teuerste Goggle im Testfeld. …weiterlesen

Glasklar

RennRad - Übrigens: Wie eh und je sitzt auch diese Oakley extrem gut und absolut wackelfest. Die Polarisationsgläser machen die Jawbone zur teuersten Brille im Test. Cool: Individuelles Design ist möglich. Shimano kann vor allem mit der Verarbeitung punkten. Hier sitzt alles fest, hier wackelt nichts. Auch der Verstellmechanismus der Bügel ist knackig und hält wohl eine Vielzahl von Klicks aus. Die Bügel der Brille sind allerdings etwas kurz geraten. Der Optiker hätte es mit einer Anpassung hier schwer. …weiterlesen

Klare Sicht Cébé Cougar

bikesport E-MTB - Der FC845 betreut mühelos zwei Bikes, das Abrufen der vielen Funktionen ist aufgrund der »logischen« Anordnung und der übersichtlichen Cockpit-Optik unkompliziert. Und das Ganze sieht auch noch gut aus. CÉBÉ COUGAR Nicht, dass wir mit anderen Brillen haderten – aber dass eine Brille so natürlich und komfortabel sitzen kann, hätten wir nun nicht gedacht. So aber verhält es sich mit der Cougar der französischen Marke Cébé. …weiterlesen