• Gut 1,8
  • 123 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,8)
123 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Hubraum: 999 cm³
Zylinderanzahl: 4
Mehr Daten zum Produkt

BMW Motorrad S 1000 RR im Test der Fachmagazine

  • 361 von 400 Punkten

    Platz 2 von 4 | Getestet wurde: S 1000 RR ABS (146 kW) [Modell 2016]

    „Die BMW macht's mit dem überaus starken Motor und ihren nicht minder starken Bremsen. Auch die Handlichkeit ist top, Ergonomie und Hinterradfederung überzeugen weniger.“

    • Erschienen: November 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: S 1000 RR ABS (146 kW) [Modell 2015]

    „Plus: So perfekt und komplett wie nie; Deutlich bessere Fahrwerksabstimmung; Geniale elektronische Assistenzsysteme; Simpel bedienbare Assistenzmodi; Toller Sound, klasse Motorabstimmung.
    Minus: Indifferentes Gefühl beim Herunterschalten mit dem Quickshifter.“

    • Erschienen: Juni 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: S 1000 RR ABS (142 kW) [11] mit Ruko Sportivo

    „... wie schon die Vario IV bietet die Linearführung tadellose Lenkpräzision und sensibles Ansprechen der Federung. Der Vorderreifen haftet in schnellen Linkskurven bemerkenswert und schiebt spät, aber kalkulierbar nach außen. Selbst auf unebenem Straßenbelag hat man immer klare Rückmeldungen vom Vorderrad. ... “

  • „befriedigend“

    Platz 7 von 9 | Getestet wurde: S 1000 RR ABS (142 kW) [11]

    Bremsstabilität (60%): „befriedigend“;
    Bremsleistung (20%): „sehr gut“;
    Ergonomie (20%): „gut“.

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: S 1000 RR ABS (142 kW) [09]

    „... Also, wenn ich mir diese Saison einen Supersportler zulegen wollte, käme ich an der BMW S 1000 RR einfach nicht vorbei, weil ich genau wüsste, dass ich mit diesem Eisen den Kumpeln auf der Rennstrecke richtig um die Ohren fahren könnte. Und zwar mit dem stärksten Motor. Gepaart mit dem größtmöglichen Maß an Sicherheit. ...“

  • 726 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 3,2, „Sieger Motor“,„Sieger Alltag“,„Sieger Sicherheit“,„Sieger Kosten“

    Platz 1 von 4 | Getestet wurde: S 1000 RR ABS (146 kW) [Modell 2016]

    „... Dank starkem Motor und alltagstauglichem Fahrwerkskonzept plus gemäßigter Ergonomie gewinnt die BMW diesen Vergleich deutlich. Sie lässt sich auch am besten an unterschiedliche Bedürfnisse anpassen.“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test | Getestet wurde: S 1000 RR ABS (146 kW) [Modell 2016]

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test | Getestet wurde: S 1000 RR ABS (146 kW) [Modell 2016]

    „... Der Druckpunkt der Bremse wandert bei starker Beanspruchung immer weiter Richtung Lenker. ... Beim Herauspowern aus den engen Radien geht sie im ersten Gang zu aggressiv ans Werk. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: S 1000 RR ABS (146 kW) [Modell 2015]

    „... Wie gewohnt nimmt die RR ihren Piloten gut integrierend im Fahrzeug auf, Rasten und Lenkerstummel sind sportlich arrangiert, aber keinesfalls über Gebühr extrem. Beim Warmfahren der Reifen legt sich die Münchnerin satt und neutral zur Seite. Weder Lastwechsel noch andere Spielverderber stören bei der Arbeit. Nur brüllend laut ist die neue Abgasanlage, die auf einen Mittelschalldämpfer verzichtet. ...“

  • 729 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 3,1, „Sieger Motor“,„Sieger Alltag“,„Sieger Sicherheit“,„Sieger Kosten“

    Platz 1 von 7 | Getestet wurde: S 1000 RR ABS (146 kW) [Modell 2015]

    „... Ihr Zauberwort heißt Fahrbarkeit. Kontinuierlich weiterentwickelt, ja grundlegend überarbeitet, ist ihr Motor eine Macht, das Gesamtpaket im öffentlichen Straßenverkehr weiterhin unerreicht.“

  • 362 von 400 Punkten

    Platz 2 von 7 | Getestet wurde: S 1000 RR ABS (146 kW) [Modell 2015]

    „Mit vergleichsweise bequemer Sitzhaltung, sanften Lastwechseln und bestens abgestimmten elektronischen Helfern kommt die BMW auch den Fahrern weit entgegen, die nicht der Profiliga angehören. ...“

  • 731 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 3,1, „Sieger Motor“,„Sieger Alltag“,„Sieger Sicherheit“,„Sieger Kosten“

    Platz 1 von 2 | Getestet wurde: S 1000 RR ABS (146 kW) [Modell 2015]

    „Ihr Motor und ihre Alltagstauglichkeit sind die großen Stärken der BMW. Was nicht heißt, dass sie auf der Rennstrecke nichts gegen die Yamaha zu bestellen hätte. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: S 1000 RR ABS (146 kW) [Modell 2015]

    „... Das beschwingte Handling, der lebendige Motor, der leichtgängige E-Gasgriff - die BMW wirkt wie nach einer Frischzellenkur. ... Die Stabübergabe ist also durchweg geglückt. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: S 1000 RR ABS (142 kW) [Modell 2014]

    „... Schalten? Überflüssiger Luxus. Wie dieser Kraftprotz brutale Spitzenleistung und bärigen Durchzug unter einen Hut bringt, ist immer wieder beeindruckend. ...“

    • Erschienen: November 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: S 1000 RR ABS (146 kW) [Modell 2015]

    „... Das voll einstellbare Fahrwerk, ob nun elektronisch oder nicht, funktioniert sehr gut. Und tatsächlich macht sich der höhere Schwerpunkt in der Agilität bemerkbar. Die BMW ist handlich und vollkommen treffsicher in der Linienwahl zum Scheitelpunkt der Kurve. Einzig vom niedrigeren Negativ-Federweg bin ich nicht 100-prozentig überzeugt. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu BMW Motorrad S 1000 RR

Typ Supersportler

Weiterführende Informationen zum Thema BMW Motorrad S 1000 RR können Sie direkt beim Hersteller unter bmw-motorrad.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bayern-Express

MOTORRAD 23/2014 - Die Messlatte im Superbike-Segment heißt derzeit BMW S 1000 RR. Japans Gegenwehr hielt sie bis jetzt stand. Noch. Denn am Horizont zeigt sich Yamahas neue R1. Doch BMW kommt ihr mit einer kräftig überarbeiteten S 1000 RR zuvor.Im Check war ein Superbike. Eine endgültige Gesamtnote wurde nicht vergeben. …weiterlesen

RR-Evolution

Motorrad News 7/2013 - Mit der S 1000 RR drehte BMW das Supersportsegment seit 2009 auf links. Und mehr als GSX-R & Co. scheint der Berliner Brenner auch von der Gespannszene angenommen zu werden. Ruko bietet ihn nun auch mit Linearführung am Vorderrad an.Ein Motorrad wurde getestet, blieb aber ohne abschließende Benotung. …weiterlesen

Alle gegen alle

TÖFF 3/2012 - Und auch beim Blick aufs Datenblatt könnte man meinen, ein paar Millimeter da und eine etwas optimierte Elektronik dort machen nicht den entscheidenden Unterschied. Weit gefehlt. Die Überarbeitung der RR ist tiefgründiger, als man zunächst denken würde. Im Standgas schnurrt sie noch brav wie ein Kätzchen. Bereits einen zaghaften Dreh am Gashahn quittiert die BMW mit einem wilden Aufschrei. Aber keine Angst, sie will nur spielen. Nach der ersten Rechtskurve folgt eine Kuppe. …weiterlesen

Angstgegner

PS - Das Sport-Motorrad Magazin 12/2014 - Als BMW die S 1000 RR anno 2010 erstmals an den Start rollte, schnupfte sie die Konkurrenz gleich reihenweise auf. Nach einigen Modellpflegemaßnahmen 2012 krempelten die Münchner das Superbike nun komplett um.Im Check war ein Supersportler. Er erhielt keine Endnote. …weiterlesen

BMW S 1000 RR

MOTORRAD 20/2013 - Der Paukenschlag aus München: 2010 kegelte BMW mit einem revolutionären Superbike die Platzhirsche aus Italien und Japan aus dem Rennen. Auch als Gebrauchte ist sie ein gefragtes Objekt.Ein Motorrad wurde näher betrachtet, jedoch nicht abschließend benotet. …weiterlesen

StärkeRR

MO Motorrad Magazin 12/2014 - Vor sechs Jahren schockte die BMW S 1000 RR den weltweiten Superbike-Markt. Auf dem spanischen Circuito Monteblance enthüllten die Bayern nun, wie ihr Sportklassen-Dominator auch in Zukunft seine scharfe Klinge behalten soll.Auf dem Prüfstand befand sich ein Supersportler. Eine Endnote wurde nicht vergeben. …weiterlesen