BMC Teamelite 01 XT (Modell 2016) im Test

(29-Zoll-Fahrrad)
Teamelite 01 XT (Modell 2016) Produktbild
  • Sehr gut 1,4
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Moun­tain­bike
Gewicht: 10,35 kg
Felgengröße: 29 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu BMC Teamelite 01 XT (Modell 2016)

    • World of MTB

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • 10 Produkte im Test
    • Seiten: 21

    ohne Endnote

    „Julien Absalon hat mit dem BMC teamelite ergebnismäßig schon richtig vorgelegt und auch bei unserem Test landete das Bike weit vorne im Ranking. Zwar wird der ‚Haben-Will-Faktor‘ bei den Racern etwas durch den 2x11-Antrieb gebremst, doch das Rahmenkonzept geht voll auf.“  Mehr Details

    • MountainBIKE

    • Ausgabe: 12/2015
    • Erschienen: 11/2015
    • Produkt: Platz 9 von 14

    „sehr gut“ (204 von 250 Punkten)

    „Extremer Komfort, geniale Traktion, feinstes Handling, wunderschöner Rahmen - die Basis des Teamelite ist schlicht brillant. Leider bremsen für die Preisklasse zu schwere Parts das Softtail ein.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu BMC Teamelite 01 XT (Modell 2016)

Anzahl der Gänge 22
Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 10,35 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 29 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Carbon
Erhältliche Rahmengrößen XS / S / M / L / XL
Federung Hardtail

Weitere Tests & Produktwissen

Packen wirs!

velojournal 3/2009 - Das Transportgut ist immer im Blick des Fahrers. Das Vorderrad wird hier indirekt gelenkt, denn es ist weit vorgeschoben. Dies erfordert etwas Erfahrung und eine sichere Hand, insbesondere in engen Kurven, beim Manövrieren und auf schlechtem Untergrund. Einspurig, aber mit der Ladefläche hinter dem Fahrer, ist das Modell Yuba konstruiert. Es verfügt über einen grossen Gepäckträger und zwei tiefliegende seitliche Gepäckflächen. …weiterlesen

Der Spätzünder

RennRad 4/2010 - Viel schlimmer aber waren für mich die Dopingfälle der letzten Jahre. Da werden meine Vorbilder, über die ich zum Radsport gekommen bin, als Betrüger entlarvt. Immerhin kann ich als erwachsener Mensch einigermaßen damit umgehen, aber ich frage mich schon, wie so etwas auf Jugendliche wirkt. Die Doper schaden dem ganzen Radsport. Indirekt trifft mich das auch beruflich, da ich als Trainer auf Interesse an meinen Kursen angewiesen bin. Welche Rolle spielt das Material? …weiterlesen