• Gut 2,0
  • 1 Test
22 Meinungen
Produktdaten:
Geräteklasse: Mit­tel­klasse
Displaygröße: 6"
Auflösung Hauptkamera: 16 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Dual-SIM: Ja
Akkukapazität: 11000 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Blackview P10000 Pro im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2018
    • Details zum Test

    „gut“ (81%)

    Stärken: enorme Akkulaufzeit; GPS arbeitet präzise; leuchtstarkes Display; gute Speicherausstattung.
    Schwächen: sehr groß und schwer; schwacher Lautsprecher. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (22) zu Blackview P10000 Pro

3,7 Sterne

22 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
11 (50%)
4 Sterne
4 (18%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (5%)
1 Stern
5 (23%)

3,7 Sterne

22 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

P10000 Pro

Ein Dau­er­läu­fer, nur lei­der nichts für Gamer oder Foto­fans

Stärken

  1. sehr lange Ausdauerzeiten
  2. angenehm helles Display
  3. Dual-SIM & deutsches LTE auf beiden SIMs
  4. nahezu originales Google Android

Schwächen

  1. sehr dick und schwer
  2. Dual-Kamera wenig nützlich, bei wenig Licht starkes Rauschen
  3. USB-C, aber nur mit langsamem 2.0-Standard
  4. fürs Gaming zu schwacher Chipsatz

Das Blackview P10000 Pro richtet sich klar an all jene, die einen Dauerläufer suchen. Erfreulicherweise bietet das Smartphone anders als viele andere Akkuriesen auch tatsächlich enorme Ausdauerzeiten, nicht zuletzt aufgrund einer clever angepasst Software und das nahezu originale Android. Beides sorgt auch dafür, dass die Alltagsgeschwindigkeit trotz eines eher schwachen Chipsatzes gut ausfällt. Nur vom Spielen muss abgeraten werden, da der Prozessor unter Last dann doch schnell ins Schnaufen kommt. Auch die Dual-Kamera ist mehr ein Werbegag, nur bei Tageslicht sind gute Fotos möglich – und der "Bokeh"-Effekt der zweiten Kamera ist kaum zu erkennen. Nicht zuletzt muss man wissen, ob man ein Smartphone mit dem Gewicht eines Tablets herumschleppen will.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Blackview P10000 Pro

Notruf-Taste fehlt
Spezialsensor fehlt
Ultrapixel fehlt
Display
Displaygröße 6"
Displayauflösung (px) 2160 x 1080
Pixeldichte des Displays 402 ppi
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 16 MP
Blende Hauptkamera 2,8
Mehrfach-Kamera vorhanden
Max. Videoauflösung Hauptkamera 1920 x 1080 (Full HD) 30 fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 13 MP
Frontkamera-Blitz vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 7
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 4 GB
Arbeitsspeicher 4 GB
Interner Speicher 64 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2,3 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.1
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 11000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 77 mm
Tiefe 14,7 mm
Höhe 165 mm
Gewicht 298 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest vorhanden
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Radio vorhanden
Streaming auf TV fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Blackview P10000 Pro können Sie direkt beim Hersteller unter blackview.hk finden.

Weitere Tests & Produktwissen

HTC kauft Designer-Schmiede One & Co

Der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC hat mitgeteilt, dass das Unternehmen die Designer-Schmiede One & Company Design Inc. aus San Francisco gekauft hat. Über den Kaufpreis wurde jedoch Stillschweigen gewahrt. Ziel der Akquisition sei es, die seit 2006 erfolgte, sehr erfolgreiche Zusammenarbeit weiter zu intensivieren und mit Hilfe von One & Co weiterhin innovativ gestaltete Handys auf den Markt zu bringen.

Doppelt hält besser

Smartphone 5/2017 - Der Grund ist denkbar einfach: Provider binden ihre Kunden mittels langfristiger Verträge an sich - und da ist es natürlich nicht gewünscht, dass die Käufer einfach auch noch eine SIM-Karte eines Konkurrenten in das Gerät stecken. Diese Problematik bezieht sich allerdings recht exklusiv auf den europäischen und US-amerikanischen Raum. In Asien erfreuen sich Dual-SIM-Geräte hingegen großer Beliebtheit, was auch mit den dort vorherrschenden Marktgegebenheiten zusammenhängt. …weiterlesen