Bicycles San Remo (Modell 2016) Test

(28-Zoll-Damenfahrrad)
  • Sehr gut (1,0)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Citybike
  • Gewicht: 16 kg
  • Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Bicycles San Remo (Modell 2016)

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • Produkt: Platz 1 von 16
    • Seiten: 13
    • Mehr Details

    „sehr gut“

    „Kauftipp“

    „Plus: Allrounder Stadt-Tour; 11-Gang-Schaltung; Bremsen, Fahreigenschaften, Laufräder.
    Minus: Rücklicht ragt ab.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Bicycles San Remo (Modell 2016)

Basismerkmale
Typ Citybike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 16 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 120 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Federgabel vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Alfine 11 Gang
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Herren: 57 / 61 cm; Damen: 45 / 50 / 55 cm
Erhältliche Rahmenformen
  • Diamant
  • Trapez

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Für Stadt und mehr aktiv Radfahren 1-2/2016 - Da fahr ich am besten!" lautet ein Slogan der 26 B.O.C./Bikemax-Filialen, aus deren Hausmarke Bicycles wir das San Remo testen. Optisch ist sein Auftritt zurückhaltend. Aber innere Werte machen das Rad zum Glanzstück: Da wäre zunächst der schlanke Rahmen, in dessen Tiefe ein großes Exzenter-Tretlager sitzt. Dessen Gehäuse wirkt nicht nur versteifend (ideal für Wiegetritt). Das Lager dient auch dazu, die Kette zu spannen. …weiterlesen


Viel Fahrspaß für wenig Geld aktiv Radfahren 7-8/2013 (Juli/August) - Der schöne Nebeneffekt: man kann das Rad ganz einfach mit der Zeit aufwerten und nachrüsten. Auch so kann sich ein Preis relativieren. Das gefällt uns ... Am Raleigh Rushhour gefällt der breite Lenker mit kräftiger Klemmung und guter Kröpfung. Die RST-Federgabel am Morrison lässt sich leicht individuell einstellen. Am Radon TCS überzeugen die guten Griffe und die Fernbedienung für die Gabelblockierung. Morrison setzt den Klemmschlitz für die Sattelstütze nach vorne. …weiterlesen