• Gut 2,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (2,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: City­bike
Gewicht: 17 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Bicycles Genua Wave - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

  • „gut“

    16 Produkte im Test

    „... Das Genua gefällt mit genüsslichen Fahreigenschaften, bester Verkehrsübersicht, angenehmem Lauf. Die Bremsen ziehen zusammen überraschend gut (Unser Wunsch: 2. Handbremse fürs Abbiegen). No Problem - die Schaltung. Der filigrane Rahmen ist etwas weich, beidhändige Lenkerführung verhindert Nervositäten. Schönes Retro-Rad, prima für die Stadt. Für genüssliches Fahren, sehen & gesehen werden. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bicycles Genua Wave - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2017)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
Basismerkmale
Typ Citybike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 17 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Nexus 7
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse vorhanden
Rahmen
Rahmenmaterial Stahl

Weiterführende Informationen zum Thema Bicycles Genua Wave - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter bicycles.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ganz entspannt

aktiv Radfahren 7-8/2014 - schade nur, dass sie nicht fixiert sind. Toll sind natürlich die Magura-Bremsen. sie machen den etwas schwachen Rücktritt eigentlich überflüssig. schwach ist leider auch das 15-Lux-Licht. zum gesehen werden reicht es aber noch aus. Gewicht und Mittelständer können im Alltag stören. MaXX CiTyMaXX 28" edle Variante Das Citymaxx sticht aus der Gruppe der anderen deutlich heraus. …weiterlesen

Stadtspaß

aktiv Radfahren 1-2/2014 - Komfort bringen aber die perfekte Sitzposition, der Toplenker, der (u. a. rutschsichere) Sattel. Die Bremsen ziehen hervorragend. Falter U 8.0 Schon die Optik des schlanken Falter zeigt, wie das U 8.0 ausgelegt ist: sportiv. Indikatoren dafür sind die sehr schmalen, fast profillosen Reifen, eine Starrgabel statt Federgabel, Scheibenbremsen sowie eine 11-Gang "Alfine"-Nabenschaltung von Shimano, die bekannt ist für lange Übersetzungen, ideal für Tempo in der Ebene und bergab. …weiterlesen

Neues aus der Schweizer Küche

velojournal 6/2011 - Daneben hat der Bieler Velohersteller alle Modelle, vom Einsteigerbike bis zum Carbon-Fully, mit neuen Schriftzügen und einer unverwechselbaren Farbgebung gestaltet. www.canyon.ch 11 | Unterwegs mit Windenergie aus dem Jura Der «eingebaute Rückenwind» ist ein weitverbreiteter Begriff, um das E-Bike-Fahrgefühl zu umschreiben. Die Schweizer Velomarke Kristall nimmt dies nun wörtlich und kauft für jedes verkaufte Elektrovelo 50 kWh Strom aus dem Windkraftwerk auf dem Mont Crosin im Berner Jura. …weiterlesen

Gelände-Gaudi

aktiv Radfahren 1+2/2009 - Der Sattel ist bequem, die Passform allerdings etwas schwammig. Sehr gutes Tourenbike mit gutmütigem Charakter und einigem Tuningpotenzial. ORBEA Team Geschmückt mit dem weltmeisterlichen Regenbogen erweckt das frontgefederte MTB-Hardtail aus dem Baskenland sofort den Eindruck von Geschwindigkeit. Unterstützt wird dieser Eindruck durch ein mächtiges, im Tretlagerbereich querovalisiertes Unterrohr, das jedem noch so harten Antritt Stand zu halten scheint. …weiterlesen

Biken de Luxe - First-Class-Urlaub in Sölden

World of MTB 5/2012 - Kurz darauf, am höchsten Punkt der Tour, genießt der Biker das beste Panorama über Sölden. Neben easy zu rollenden Asphalt- und Schotterwegen setzen einige Wegstücke auf natürlichen Waldwegen ein gewisses Maß an Fahrtechnik voraus. Abgerundet wird diese Tour mit einem schönen Singletrail, der zurück nach Sölden führt. Insgesamt eine Runde, die auch Mountainbike-Novizen Fahrspaß garantiert. …weiterlesen

Elektrorad von A bis Z

ElektroRad 1/2013 - In Einbahnstraßen, die in Gegenrichtung für Fahrräder freigegeben sind, dürfen E-Bike-Fahrer nicht in Gegenrichtung einfahren, Pedelecs schon. Diese Unterschiede gelten auch für Waldwege, für Radfahrer freigegebene Fußgängerzonen und Fahrradabstellanlagen. Reichweite gibt die Strecke in Kilometern an, die mit Hilfe von Motorkraft zurückgelegt werden kann. …weiterlesen

Welliges Profil

RennRad 6/2010 - Das ist auch, oder besser vor allem, mit Blick auf die größeren finanziellen Möglichkeiten, die ein ProTour-Team im Vergleich zu einer Bundesliga-Mannschaft hat, zu verstehen. Aus sportlicher Sicht darf man nicht übersehen, dass auch Mannschaften der Radbundesliga international teilweise die gleichen Rennen fahren wie Pro- oder Continental-Teams. Ich kann mich also immer wieder mit den gleichen Fahrern messen wie die Jahre zuvor. …weiterlesen