Ø Gut (2,1)

Test (1)

Ø Teilnote 2,1

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 17,1 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Bergamont Horizon N8 CB (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

    • RADtouren

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • Produkt: Platz 6 von 8

    Note:2,1

    Preis/Leistung: 3,5 von 5 Punkten

    „Sorglos-Allrounder. Das Bergamont Horizon ist ein gelungenes Paket mit Ausrufezeichen bei Komfort und Wartungsarmut. Dafür sehr fairer Preis.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bergamont Horizon N8 CB (Modell 2017)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
  • Gefederte Sattelstütze
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 17,1 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze vorhanden
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Nexus 8
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse vorhanden
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Bergamont Horizon N8 CB (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter bergamont.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ergo-Express

RADtouren 1/2016 - Aber auch eine besondere Schaltung wie die Shimano Ultegra DI2 am Contoura iWerk kann dazu beitragen, dass die Preisgrenze gesprengt wird. Gut zu wissen: Wegen der zunehmenden Individualisierung gibt es oft auch eine günstigere Variante als unsere Testmodelle. In der Preisklasse bis 2.000 Euro rollen dagegen fast ausschließlich Serienräder an, bei denen der Käufer auf die Ausstattung festgelegt ist. …weiterlesen

Parkerlaubnis

World of MTB 3/2013 - Es ist agil und wendig, folgt jedem Impuls des Fahrers willig und verführt zu Sprungeinlagen. Dazu kommt, dass die Maxxis-Ardent-Reifen nicht nur Grip haben, sondern auch sehr gut rollen. Die SDG-Sattel-Stützenkombi lässt sich schnell und einfach an individuelle Vorlieben anpassen. Variabel - wer nicht nur im Bikepark unterwegs ist, kann dank Direct-Mount-Aufnahme für den Umwerfer ein zweites Kettenblatt fahren. …weiterlesen

Günstig einsteigen

Fahrrad News 3/2011 - Und zwar mit Tour-de-France-erprobter Geometrie. Beim Secteur setzt Specialized voll auf Sitzkomfort. Langes Steuer- und kurzes Oberrohr ergeben eine für Rennrad-Verhältnisse sehr aufrechte Sitzposition, was sich schon am geringen Höhenunterschied zwischen Sattel und Lenker erkennen lässt. …weiterlesen

Preiskampf

aktiv Radfahren 6/2009 - Das macht rechnerisch 16, aber effektive 14 Gänge – und das ist echt viel für eine Nabenschaltung! Das Testfeld deckt ein breites Spektrum ab – von gemütlich bis sportlich, von schwer bis leicht ist alles dabei. Und nur ein Modell ist uns negativ aufgefallen. Andere, wie das Epple oder das Göricke, sorgten für Überraschungen. …weiterlesen

Mega-Test

RennRad 1-2/2008 - Das WRC von Conor ist ein solider und robuster Einsteiger mit rundem Ausrüstungspaket, man kann es eigentlich kaum besser machen. Allein der Preis ist vergleichsweise hoch. HERCULES Emozione Pro „Das Emozione Pro ist unser Rennrad für den anspruchsvollen Fahrer. […] Ein echter Profi auf jeder Strecke.“ Das ist das Statement von Hercules auf der hauseigenen Homepage zum Emozione. …weiterlesen

Die Schöne ... und das Biest

aktiv Radfahren 4/2010 - So stehen Testsiege in Magazinen, der „Eurobike Award 2006“ (für Scorpion), ein „Eurobike Award 2008“ (für Scorpion FS) für innovatives Design und überdurchschnittlich gute Produktqualität, eine Nominierung für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland sowie die vier Jahr in Folge gewonnene Auszeichnung des VSF für den „besten Fahrradhersteller Deutschlands“ (seit 2006) auf der Haben-Liste. Genauso wichtig sind aber auch Siege in der Praxis. …weiterlesen