Batavus Sonido (Modell 2016) im Test

(Fahrrad mit Riemenantrieb)
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: City­bike
Gewicht: 15,5 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Anzahl der Gänge: 8
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Batavus Sonido (Modell 2016)

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 05/2016
    • Produkt: Platz 3 von 8
    • Seiten: 16

    „sehr gut“

    „Plus: junges Design; schön ausgewogen; Wartungsarmut; Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Minus: nicht ganz leicht.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Batavus Sonido (Modell 2016)

Ausstattung
  • Riemenantrieb
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Citybike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 15,5 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 120 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb vorhanden
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Anzahl der Gänge 8
Schaltgruppe Shimano Alfine 8 Gang
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Da: 48 / 53 / 57 cm; He: 57 / 61 cm
Erhältliche Rahmenformen
  • Diamant
  • Trapez

Weiterführende Informationen zum Thema Batavus Sonido (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter batavus.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zähne zeigen

aktiv Radfahren 6/2016 - So strahlt es junge Leichtigkeit aus. Der Riemen passt sehr gut in das Gesamtbild und sorgt zusätzlich für Modernität. Die zuverlässigen Bremsen und der helle Scheinwerfer runden das Paket ab. Der Preis ist attraktiv. Wie zu erwarten war, sitzt man ziemlich aufrecht auf dem Sonido, während die Hände entspannt den schwungvoll zurückgebogenen Lenker halten. Das bringt nicht nur Komfortpunkte, sondern auch eine gute Über- und Rundumsicht. …weiterlesen