Lutea Produktbild
  • Gut 2,2
  • 10 Tests
6 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 3,5"
Auflösung Hauptkamera: 5 MP
Mehr Daten zum Produkt

Base Lutea im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (399 von 500 Punkten)

    21 Produkte im Test

    „Reizvolles Android-Smartphone mit 3,5 Zoll großem Display und ordentlicher Ausstattung. Im Paket bei Base sehr günstig zu bekommen.“

    • Erschienen: Januar 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Zum Scharfstellen braucht die 5-Megapixel-Kamera mit 2 Sekunden sehr lange. Die unscharfen und verrauschten Bilder haben einen extrem geringen Kontrastumfang sind schlicht unbrauchbar ... Musik klingt flach und bassarm, bei Bluetooth-Hörern kam es im Test zu Unterbrechungen. ...“

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,9)

    „Das Base Lutea ist ein wahrer Preisbrecher. Kein Wunder, schließlich hat ZTE viele Billigkomponenten wie den 600-MHz-Prozessor oder eine Kamera ohne LED-Licht verbaut. Sie meistern ihre Aufgabe jedoch redlich. Das Smartphone läuft unter Android 2.1. Das Update ist versprochen, lässt jedoch auf sich warten. Der große Trumpf des Smartphones: der sensibel reagierende 3,5-Zoll-Bildschirm. ...“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „... Am besten schafft das BASE Lutea den Spagat zwischen geringen Kosten und hohem Nutzwert. ...“

    • Erschienen: Januar 2011
    • Details zum Test

    88%

    „Auch wenn das LCD-TFT-Display des Base-Androiden eine nicht ganz so leuchtende Darstellung zeigt ... wird man kaum einen derart großen, brillanten und hochauflösenden Touchscreen bei anderen Smartphones dieser Preisklasse vorfinden, wie beim Lutea. Auch an der soliden Verarbeitung lässt sich kaum etwas kritisieren. Dank Android 2.1, schnellem Prozessor und Arbeitsspeicher laufen die meisten Apps problemlos auf dem Telefon und auch das Surfen im Internet macht bei WLAN- oder UMTS-Verbindung auf dem weitläufigen Monitor Spaß. ...“

    • Erschienen: Januar 2011
    • Details zum Test

    7 von 10 Punkten

    „Das Lutea ist ein solides und günstiges Smartphone mit Android. So hat man Zugriff auf eine riesige Anzahl an Spielen und Programmen. Für knapp 200 Euro bekommt man eine mittelmässige 5 MP-Kamera, aber gerade das Display mit seinen 480 x 800 Pixel ist in dieser Preisklasse nicht üblich. Verarbeitung und Haptik geben keinen Grund zur Klage. Dank des eingebauten GPS-Empfängers kann man das Lutea als Navigationshilfe nutzen. Multimediaseitig gibt es nur Hausmannskost: der Musikplayer klingt so lala, Unterstützung für DivX, XviD und MP4 fehlen ganz. ...“

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „... Highlight dürfte auch bei diesem Smartphone das Display sein, das mit einer ordentlichen Auflösung daherkommt. Die 5-Megapixel-Kamera lässt sich wohl nur tagsüber einsetzen, da der Hersteller (ZTE aus China) auf den Einbau eines Blitzes oder auch nur einer LED-Leuchte verzichtet hat. Schade ist auch, dass das Gerät mit Android 2.1 ausgeliefert wird wo doch zeitglich bereits die ersten Smartphones mit Android 2.2 auf den Markt kommen.“

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    „Pro: brillantes Display; Android-2.1-Oberfläche; günstiger Preis; natürlicher Klang beim Telefonieren; WLAN und HSDPA; Zugang zum Android Market; erweiterbarer Speicher (Micro-SD); UKW-Radio; Viewer für Office-Dokumente installiert.
    Contra: Kamera ohne Licht und ohne kontrolliert steuerbaren Autofokus.“

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    Note:2,4

    „... bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und mehr Möglichkeiten sowie eine komfortablere Bedienung als das ähnliche günstige Einsteiger-Gerät Vodafone 845. Vor allem das größere Display und die Bandbreite an Features sprechen im Vergleich dieser beiden Android-Handys für das Base Lutea. Somit ist es eine gute Alternative für Einsteiger in das mobile Internet, zumal Base dem Internet-Handy noch eine leicht verständliche Kurzanleitung beilegt. Natürlich gehts in dieser Preisklasse nicht ohne Kompromisse: So lässt sich der Touchscreen des ZTE-Handys nicht ganz so mühelos bedienen ...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • ALCATEL 1C 5003D Volcano Black (2019) 8GB+1GB RAM, Dual SIM (5 Zoll) BRANDNEU

    ALCATEL 1C 5003D Volcano Black (2019) 8GB + 1GB RAM, Dual SIM (5 Zoll) BRANDNEU

Kundenmeinungen (6) zu Base Lutea

3,0 Sterne

6 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (17%)
4 Sterne
1 (17%)
3 Sterne
1 (17%)
2 Sterne
1 (17%)
1 Stern
1 (17%)

3,0 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Lutea

Tethering wird möglich: Das Lutea erhält Android 2.2

Lange hat es gedauert, doch nun ist es soweit: Das BASE Lutea erhält endlich das lang erwartete Update auf die Android-Version 2.2 Froyo. Damit ist das BASE-Smartphone zwar noch immer nicht mit der aktuellsten Firmware ausgestattet (Android 2.3.3), erhält jedoch wichtige neue Fähigkeiten. Darunter zählt die Möglichkeit zum Tethering sicherlich zu den bedeutendsten Neuerungen: Damit kann das Lutea künftig für andere Geräte wie PC oder Laptop als Modem dienen, indem diese die Internetverbindung des Handys mit verwenden können. Die Verbindung zwischen Mobiltelefon und externem Gerät kann dabei wahlweise per USB-Anschluss oder per WLAN-Anbindung erfolgen.

Eine zweite wichtige Fähigkeit ist es, künftig Android-Apps auch auf der Speicherkarte des Handys ablegen zu können. Bislang können dort nur Musikdaten und Videos lagern, die Apps müssen jedoch bei Android 2.1 im internen Speicher abgelegt werden – und der ist arg beschränkt. Das ändert sich nun: Mit Android 2.2 dürfte es schwer fallen, noch so viele Anwendungen zu installieren, dass der Speicher auf der Speicherkarte nicht mehr ausreicht...

Das Update steht allerdings vorerst nur auf der Website „Mobilfunkexperten.de“ bereit, erst in näherer Zukunft soll es auch von der Website des Discounter-Anbieters gezogen werden können. Laut einem Bericht des Online-Magazins „Area Mobile“ ist der Download zusammen mit einer Anleitung im PDF-Format rund 130 Megabyte groß und kann nur über den Rechner installiert werden. Ein drahtloses Update biete der Mobilfunkanbieter nicht an. Voraussetzung sei zudem ein Rechner mit Windows-Betriebssystem, eine Version der Firmware für Mac OS X sei nicht vorgesehen.

Und wie immer gilt bei Firmware-Updates: Zuvor sollten alle persönlichen Daten auf einem externen Datenträger gesichert werden, denn durch das Update würden sie unweigerlich gelöscht. Für das Aufspielen von Android 2.2 müsse man laut Area Mobile zudem den Akku des BASE Lutea herausnehmen und das Gerät dann per USB-Kabel mit dem Windows-PC verbinden.

Lutea

E-Plus-Tochter verkauft eigenes Android-Smartphone

Der Discounter Base verkauft künftig auch Handys unter der eigenen Marke. Die E-Plus-Tochter hat angekündigt, ab Anfang Dezember 2010 das Lutea ins Programm aufzunehmen. Das Mobiltelefon wird eigentlich vom chinesischen Hersteller ZTE produziert, aber mit dem Base-Logo versehen sein. Qualitativ braucht man sich keine Sorgen zu machen: ZTE stellt auch für große Mobilfunknetzbetreiber wie Vodafone Handys her und gilt als einer der besseren Hersteller aus dem asiatischen Bereich.

Das Base Lutea läuft mit dem Betriebssystem Android und verfügt über einen 3,5 Zoll großen Touchscreen mit 65K Farbtiefe und kapazitiver Technologie. Das Display ist somit auch Multitouch-fähig und benötigt nicht wie andere Billig-Touchphones einen Stylus zur Bedienung. Als Produkthighlights stellt Base einen GPS-Empfänger sowie eine 5-Megapixel-Kamera heraus, ein MP3-Player und ein Steckplatz für microSD-Speicherkarten ergänzen die Ausstattung. Im Lieferumfang ist eine kleine 2-Gigabyte-Karte als Starthilfe bereits enthalten.

Das Smartphone des Discounters soll über das Paket „Base Internet Flat inklusive“ angeboten werden. Dieser Tarif gilt in Kombination mit dem Base-Grundtarif „Mein Base“ über eine Laufzeit von zwei Jahren. Während der Grundtarif keine monatliche Grundgebühr erfordert und 30 Freiminuten sowie 30 Frei-SMS beinhaltet, fallen für die Base Internet Flat mit dem Handy insgesamt monatlich 14 Euro an. Die Internet Flat erlaubt bis zu einem Datenvolumen von 200 Megabyte je Kalendermonat eine Geschwindigkeit von 7,2 MBit/s, danach wird auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt.

Das Base Lutea ähnelt stark dem ZTE Blade. Allerdings hat man hier anscheinend auf das AMOLED-Display des Blade verzichtet, dafür ist die Kamera etwas besser. Geschmackssache, was einem wichtiger ist. Immerhin ist das Handy günstig: Die Internet Flat kostet normalerweise 10 Euro monatlich, das Handy hat also nach Ablauf des 24-Monate-Vertrages für unter 100 Euro den Besitzer gewechselt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Base Lutea

UMTS vorhanden
Weitere Funktionen
  • Bluetooth
  • USB-Schnittstelle
Display
Displaygröße 3,5"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Hardware & Betriebssystem
Ausgeliefert mit Version Android 2
Verbindungen
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Base Lutea können Sie direkt beim Hersteller unter base.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Großbild mit Schwächen

c't 3/2011 - Der Androide Base Lutea stammt von ZTE und bringt ein großes Display, aber zu wenig Rechenpower mit. …weiterlesen

BASE (ZTE) Lutea

mobile-reviews.de 1/2011 - Im Auftrag von BASE fertigt der chinesische Hersteller ZTE ein günstiges Einsteigerhandy auf der Basis von Android 2.1. Die technischen Ausstattungsmerkmale des Lutea (Name basiert auf einer Rosenzüchtung) sind dabei gar nicht mal so schlecht und ähneln dem ZTE Blade. Der 3,5 Zoll große Touchscreen stellt bis zu 65.000 Farben dar und löst mit 480 x 800 Pixel auf und unterstützt Multitouch. Die Digitalkamera löst mit fünf Megapixel auf, ein LED-Blitz fehlt allerdings. Der Prozessor wird mit 600 MHz betrieben. Als Tri-Band Gerät ist es leider nicht weltweit nutzbar. Natürlich fehlt weder ein MP3-Player noch ein FM-Radio. Alle Inhalte werden auf Wunsch auf microSD-Karten mit bis zu 32 Gigabyte abgelegt. Eine 2 GB micro SD-Karte ist bereits im Lieferumfang enthalten. Wie sich das günstige Smartphone im Test geschlagen hat, lesen Sie am besten selbst. …weiterlesen