• Befriedigend 2,7
  • 1 Test
70 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
802.11ac: Ja
Netz­werk­an­schlüsse: 4
DECT-​Basis: Ja
Mehr Daten zum Produkt

AVM FRITZ!Box 6850 LTE im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,70)

    Platz 2 von 3

    Stärken: gute Ausstattung; effizienter Stromverbrauch; problemlose Einrichtung und Bedienung.
    Schwächen: durchschnittliches WLAN-Tempo; nur 150 MBps über LTE. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu AVM FRITZ!Box 6850 LTE

  • AVM FRITZ!Box 6850 (LTE-Modem, bis zu 150 MBit/s, WLAN AC+
  • FRITZ!Box »6850 LTE«, Fritz!
  • AVM FRITZ!Box 6850 LTE Modem 150 Mbit/s
  • AVM FRITZ!Box 6850 LTE Modem 150 Mbit/s
  • AVM »FRITZ!Box 6850 LTE« WLAN-Router
  • AVM FRITZ!Box 6850 LTE
  • AVM FRITZ!Box 6850 LTE WLAN-Router mit LTE 2.4GHz, 5GHz, 60GHz
  • AVM FRITZ!Box 6850 LTE WLAN-Router mit LTE 2.4GHz, 5GHz, 60GHz
  • AVM FRITZ!Box 6850 LTE
  • AVM FRITZ!Box 6850 LTE WLAN-Router
  • AVM FRITZ!Box 6850 (LTE-Modem, bis zu 150 MBit/s, WLAN AC+

Kundenmeinungen (70) zu AVM FRITZ!Box 6850 LTE

4,3 Sterne

70 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
48 (69%)
4 Sterne
7 (10%)
3 Sterne
6 (9%)
2 Sterne
4 (6%)
1 Stern
5 (7%)

4,3 Sterne

70 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

FRITZ!Box 6850 LTE

Rei­ner Mobil­funk-​Rou­ter samt übli­cher FRITZ!-​Aus­stat­tung

Stärken
  1. solides AC-WLAN
  2. große externe Antennen für optimierten LTE-Empfang
  3. viele Software-Funktionen, gut zu bedienen dank FRITZ!OS
  4. DECT-Basis und USB-Anschluss
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Der AVM FRITZ!Box 6850 LTE ist ein außergewöhnlicher Router – jedenfalls im Vergleich zum FRITZ!Box-Portfolio. Denn die 6850 LTE besitzt kein DSL- oder Kabelmodem, sondern setzt voll und ganz auf LTE- und 3G-Mobilfunk. Dazu befindet sich ein rückseitiger SIM-Kartenschacht. Mit einem maximalen Datendurchsatz von 1.300 Mbit/s können Sie also die volle LTE-Bandbreite bis aufs Äußerste ausreizen. Um den Mobilfunk an Ihre Endgeräte zu verteilen, bedient sich der Router dem stabilen AC-WLAN (802.11ac / Wi-Fi 5). Eine DECT-Basis bietet das Modell ebenso wie vier Netzwerkanschlüsse für die Gigabit-LAN-Verbindung. Eine USB-3.0-Buchse erlaubt den Anschluss externer Speichermedien oder eines Druckers. Dank der ausgereiften und sehr einfach zu bedienenden FRITZ!OS-Nutzeroberfläche können Sie auf viele praktische Funktionen zugreifen. Dazu zählen eine Kindersicherung, ein Gäste-WLAN, der Mediaserver-Dienst und viele mehr. Insgesamt zeigt sich der 6850 LTE als leistungstechnisch eher mager aufgestellter Router, der sich vor allem für Regionen ohne zuverlässige DSL- oder Kabelanbindung eignet.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu AVM FRITZ!Box 6850 LTE

Typ
Router ohne Modem fehlt
Kabelmodem fehlt
Mobilfunkmodem vorhanden
DSL-Modem fehlt
Mesh-System fehlt
DSL-Unterstützung
ADSL fehlt
VDSL fehlt
VDSL-Supervectoring fehlt
Leistung
Datenübertragung
Maximale Datenübertragungsrate 1300 Mbit/s
2,4-GHz-Band vorhanden
5-GHz-Band vorhanden
WLAN-Standards
802.11b vorhanden
802.11g vorhanden
802.11n vorhanden
802.11ac vorhanden
802.11ax fehlt
Features
Externe Antennen vorhanden
MU-MIMO fehlt
Software-Funktionen
Gastzugang vorhanden
Kindersicherung vorhanden
Mediaserver/NAS vorhanden
Zeitschaltung vorhanden
Schnittstellen
USB-Anschlüsse
USB-Anschluss vorhanden
USB 2.0 fehlt
USB 3.0 vorhanden
USB-C fehlt
Netzwerkanschlüsse 4
Telefon-Analoganschlüsse 1
DECT-Basis vorhanden
Abmessungen
Breite 20,8 cm
Tiefe 15 cm
Höhe 3,7 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Fritzchen und die Androiden

Android Magazin - Die Ergebnisliste ist bemerkenswert. AVM hat ganz eindeutig die Zeichen der Zeit erkannt und für seine Router eine stattliche Ausstattung an Android-Werkzeugen in Form von nützliche Apps zur Seite gestellt. Voraussetzung ist, die oben kurz beschriebene Internet-Anmeldung und ein paar weitere Handgriffe. Drei der empfehlenswertesten und nützlichsten Anwendungen stellen wir Ihnen im Extrakasten oberhalb dieses Textes genauer vor. …weiterlesen

Zweigleisig geht schneller

MyMac - Bei der Fritzbox und den Routern von D-Link und Trendnet erfolgt die Konfiguration über einen Browser. Die Einrichtungsseiten bieten ebenfalls eine A ssistentenfunk tion, wobei sich diese bei der Fritzbox auf die Einrichtung des Internet-Zugang s beschränken kann. Angenehm ist, dass die Fritzbox Eingabemasken für die verschiedenen Internet-Provider anbietet, was es dem Anwender deutlich erleichtert, die vom Provider erhaltenen Zugangsdaten richtig zuzuordnen. …weiterlesen

La Fonera 2.0n

Macwelt - Zwar kann das Fonero genannte Mitglied mitverdienen, aber hier hört dann die Duldung der deutschen Provider auf. Tolle Hardware F ü n f m a l 1 0 0 B a s e T- E t h e r n e t , WLAN im n-Standard mit bis zu 150 Megabit pro Sekunde und eine Spaß versprechende USB-Schnittstelle bietet der Router. In der Bedienung und seinen Funktionen gleicht La Fonera 2.0n mehr einem Stück Unterhaltungselektronik als einer Netzwerkkomponente – dank des USB-Anschlusses an der Frontseite. …weiterlesen

Mac-Telefonitis

MAC LIFE - Tiptel 3022 office (TKR) Eine runde Sache für größere und erweiterungswillige Mac-Büros und -Netzwerke ist die Tiptel 3022 office von TKR. Sie bietet vier So-Anschlüsse, die sich durch Jumper auf der Platine nach Bedarf extern und intern nutzen lassen. Die 3022 ließ sich in unserem Test am problemlosesten und schnellsten über das Mac-Netzwerk konfigurieren. Der integrierte DSL-Router ist so vorkonfiguriert, dass er nach Anschluss über Ethernet direkt erreichbar ist. …weiterlesen

Tipps & Tools fürs WLAN

PCgo - Falls Ihr Router Einstellungen für zwei Frequenzbänder anbietet, legen Sie beide Kanäle fest. Zur Übernahme der Einstellungen startet Ihr Router neu. TIPP 4 Die Sendeleistung von Router und WLAN-Adapter gezielt erhöhen Bei manchen WLAN-Routern wie der Fritzbox lässt sich die Sendeleistung des Gerätes über das Bedienmenü festlegen. Dadurch wird die meist voreingestellte dynamische Anpassung der Leistung außer Kraft gesetzt und der Router sendet stets mit Maximalleistung. …weiterlesen

WLAN Upgrade Pack

PC Magazin - Eine rühmliche Ausnahme ist wiederum der AVM-Router. Hier finden Sie eine Vielzahl an ausführlichen Aufzeichnungen zu Ereignissen im Router, unter anderem auch zu WLAN. Unter System/Ereignisse/WLAN lässt sich ablesen, welches Gerät sich wann am Access Point angemeldet hat - oder es ergebnislos versucht hat. Hin und wieder sollten Sie auch einen Blick auf die Liste der gerade angemeldeten WLAN-Geräte unter WLAN/ Funknetze werfen. …weiterlesen

WLAN überall und dabei sicher surfen

PC-WELT - Für WLAN-to-Go baut der Router ein zweites WLAN mit der SSID "Telekom_FON" auf, das vom Heim-WLAN logisch getrennt ist - Geräte im To-Go-WLAN bekommen eine IP-Adresse aus einem getrennten IP-Subnetz. Ins Internet kommen die Surf-Gäste dann über eine eigene öffentliche IP-Adresse, die sich von der des Router-Besitzers unterscheidet. Da man sich bei WLAN-to-Go mit den Telekom-Kundendaten anmelden muss, lässt sich ein Nutzer identifizieren und bei Rechtsverstößen belangen. …weiterlesen