Ø Befriedigend (2,8)

Tests (3)

o.ohne Note

(22)

Ø Teilnote 2,8

Produktdaten:
Leistung (RMS): 15 W
LAN / Ethernet: Nein
Bluetooth: Ja
Akkubetrieb: Ja
Multiroom: Ja
Sprachassistent: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Auvisio ZX-1660 im Test der Fachmagazine

    • c't

    • Ausgabe: 22/2017
    • Erschienen: 10/2017
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Plus: guter Klang.
    Minus: kein Hands-Free.Modus; WLAN nur über 2,4 GHz.“  Mehr Details

    • video

    • Ausgabe: 11/2017
    • Erschienen: 10/2017

    „gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Klanglich kann der WLAN- und Bluetooth-Lautsprecher positiv überraschen. Er ist kein Basskönig, liefert aber angesichts seiner geringen Größe von 15 Zentimetern einen achtbaren Rundumklang. Eine nette Ergänzung für Alexa-Vielnutzer. Angesichts von 120 Euro für einen Echo allerdings nicht allzu preiswert.“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 11/2017
    • Erschienen: 10/2017

    Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

    Ausstattung: 4 von 5 Sternen;
    Handhabung: 5 von 5 Sternen;
    Klang: 4 von 5 Sternen.  Mehr Details

zu Auvisio ZX-1660

  • auvisio Funklautsprecher: Mobiler WLAN-Multiroom-

    Spielt Ihre Wunsch - Musik, beantwortet Fragen, sagt Ihnen das Wetter u. v. m. Der Statt - Preis von EUR 149, ,...

Kundenmeinungen (22) zu Auvisio ZX-1660

22 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
7
2 Sterne
3
1 Stern
4
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Auvisio WLAN-Multiroom-Lautsprecher mit Alexa Voice Service

Auvisio QAS-300

Für wen eignet sich das Produkt?

Zunächst ist der „Auvisio WLAN-Multiroom-Lautsprecher mit Alexa“ einfach nur eine kompakte Verbindung aus Schallwandler und Verstärker, die Audio-Signale kabellos empfangen und einigermaßen kraftvoll wiedergeben kann. Mit WLAN, Bluetooth und sogar AirPlay ist die Box für die gängigsten Funk-Standards gerüstet. Für den Betrieb abseits des Stromnetzes hat man sie mit einem mäßig zuverlässigen, via Micro-USB aufladbaren Lithium-Polymer-Akku ausgestattet, der bei mittlerer Lautstärke angeblich um die sechs Stunden durchhält. Das Entscheidende ist aber die Kompatibilität mit dem Alexa Voice Service von Amazon, wofür auch ein Mikrofon verbaut ist. Ob dem sprachgesteuerten, virtuellen Assistenten wenigstens ein bisschen vertraut werden darf oder Datenschutz-Sorgen überwiegen sollten - das muss jeder mit sich selbst ausmachen beziehungsweise gemeinsam mit den Haushaltsmitgliedern entscheiden.

Stärken und Schwächen

Den Sound-Output des Aktiv-Lautsprechers unterschätzt man leicht: Bei einer Ausgangsleistung von 15 Watt RMS tönt er bei Bedarf vernehmbarer, als es von den Abmessungen her zu erwarten wäre. Seine klangliche Abstimmung ist durchaus okay, nur fehlt es dem Bass ein bisschen an Fundament. Bis zu acht Einheiten des Apparates sind als Multiroom-Lösung über verschiedene Plätze im Wohnumfeld hinweg kombinierbar und per produktbezogener App zu lenken - die wohlgemerkt nicht unmittelbar etwas mit der Amazon Alexa App zu tun hat. Zusätzlich zu den theoretisch unendlichen Alexa „Skills“ ist bequem auf lokale Speichermedien und prominente Musik-Streaming-Services zuzugreifen, Smartphones und Tablets schicken Content auf dem Luftweg rein. Für konventionellere Geräte steht ein 3.5mm-AUX-Eingang zur Verfügung. Nebenbei lässt sich das integrierte Mikrofon nicht nur für die Kommunikation mit Alexa verwenden, sondern bei Telefongesprächen auch als eine Art Freisprechanlage. Ergänzend zum Sprachsteuerungs-Gedöns befinden sich auf der Gehäuse-Oberseite berührungsempfindliche Tasten, dank derer elementare Funktionen ohne Umwege abzurufen sind.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Bei Pearl ist der unterhaltsame, hübsche Abhörspezialist derzeit für etwa 80 Euro zu erstehen. Schon für einen gewöhnlichen Akku-Lautsprecher mit diesen Eigenschaften und Konnektivitäts-Talenten wäre das ein konkurrenzfähiger Kurs, trotz diverser Qualitätsmängel und separat zu erwerbendem Micro-USB-Netzteil. Durch die Möglichkeit, darüber hinaus den hoffentlich stets gutgesinnten Alexa Voice Service aktivieren zu können - aber nicht zu müssen - wird das Produkt für Experimentierwillige vollends zum Hit. Allerdings hören die kärglichen Original-Modelle Amazon Echo und Amazon Echo Dot mit mehreren integrierten Mikrofonen aufmerksamer zu und wirken solider.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Auvisio ZX-1660

Technik
System Mono-System
Leistung (RMS) 15 W
Anschlüsse
AUX-Eingang vorhanden
Kopfhörer fehlt
USB fehlt
LAN / Ethernet fehlt
Digitaler Audio-Eingang fehlt
Streaming-Standards
Bluetooth vorhanden
AirPlay vorhanden
DLNA fehlt
MusicCast fehlt
AllPlay fehlt
Play-Fi fehlt
FlareConnect fehlt
Sonos fehlt
Chromecast integriert fehlt
Extras
Akkubetrieb vorhanden
USB-Wiedergabe fehlt
WLAN-Dualband fehlt
Multiroom vorhanden
Sprachassistent vorhanden
Maße & Gewicht
Breite 9,3 cm
Tiefe 9,3 cm
Höhe 153 cm
Gewicht 0,473 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Medion Lifebeat P61074 (MD 43059)Eufy Genieinvoxia Triby FamilyBlaupunkt WF 500Auvisio SMR-621.swRiva Audio ArenaKlipsch The ThreeGrundig Fine Arts MR 4000Bang & Olufsen BeoPlay A6Urbanears Stammen