Gut (2,5)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Voll­ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Tran­sis­tor
Anzahl der Kanäle: 2
Leis­tung/Kanal (4 Ohm): 115 W
Mehr Daten zum Produkt

Audiolab 8300A im Test der Fachmagazine

  • Klangurteil: 100 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“

    5 Produkte im Test

    „Plus: schlankes Design, robuste Bauweise, knackiger, impulsfreudiger Klang, mag Rock und Pop.
    Minus: kein Kopfhörer-Ausgang, Primärnetzschalter an der Rückseite.“

  • Klang-Niveau: 70%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    4 Produkte im Test

    „Solider, bis in die untersten Lagen kraftvoll aufspielender Amp mit audiophilen Qualitäten und guter Ausstattung.“

    • Erschienen: Dezember 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Satte Bässe pumpt er in den Raum, wenn sie da sind, crispe Höhen stellt er strahlend dar, wenn das Material sie hergibt. ... Er spielt sich nie in den Vordergrund, lässt die Musik Musik sein – und doch erweckt er den Eindruck von Verve und Esprit. Ein alltagstaugliches Gerät, an dem man lange Freude haben wird – wenn er es seinem Ahnen gleichtut, sogar die nächsten Jahrzehnte ...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • audiolab »6000A Play« Vollverstärker (Vollverstärker mit Play-

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Audiolab 8300A

Abmessungen (mm) 440 x 330 x 80
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Transistor
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal (4 Ohm) 115 W
Frequenzbereich 1 Hz - 100 kHz
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono vorhanden
Mikrofon fehlt
XLR vorhanden
Digital
HDMI fehlt
USB fehlt
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) vorhanden
Cinch (Record / Tape) fehlt
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer fehlt
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger vorhanden
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 7,8 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Vollausstattung

AUDIO - Auch Klassik liebt der Brite: In "Siegfrieds Rheinfahrt" (Richard Wagner) schwebten die Streicher unangestrengt und souverän im Raum. Well done, Mister Arcam! Weniger geht kaum: Nur drei gleich große Drehknöpfe und eine Taste zum Einschalten, mehr braucht es beim Audiolab 8300A nicht, um ihn adäquat zu bedienen. Die Regler sind klar beschriftet, das OLED-Display schillert in edlem Blau. 2,5 Millimeter starke, verschraubte Aluminiumplatten umgeben den Verstärker von vier Seiten. …weiterlesen

Der kleine Greif erhebt seine große Stimme

FIDELITY - Manche können auch bestehen: Von Anfang an hat Rasmussen die Dinge bezüglich Design, Qualität und Langzeitverhalten zu Ende gedacht wie kaum ein zweiter. Heute bespielt Gryphon sehr erfolgreich die HiFi-Oberklasse, vor allem bei den Verstärkern. Das Portfolio wird mit Digitalund Lautsprecherprodukten, aber auch mit Kabeln und Zubehör komplettiert. Gryphon-typische Preise beginnen derzeit beim CD-Player Scorpio für 9000 Euro und steigen dann rasant auf bis in die Superluxus-Klasse; …weiterlesen

Ein leichtfüßiges Moment

FIDELITY - Zu sehr aufwendigen Vor-/Endstufenkombinationen hält dieser Verstärker zwar einen gewissen Abstand ein, in seiner Preisklasse begibt er sich allerdings mit lockerer Lässigkeit an die Spitze. Er kann es sogar mit Maschinen aufnehmen, die deutlich mehr kosten. Einzige Einschränkung, die eigentlich keine ist: Der Vincent SV-238 MK ist ein reiner Hochpegelverstärker, eine Phonostufe sucht man vergebens. …weiterlesen

Wohngemeinschaft

STEREO - STEREO fühlt zwei äußerlich wie innerlich denkbar unterschiedlichen Ansätzen von moderner HiFi-Technik auf die Platine, deren Vorgänger erfolgreiche Spuren hinterließen. Im Test: Audiolab 8300 CD/A und Denon DCD-/PMA-2500 NE.Testumfeld:zwei CD-Player und zwei Vollverstärker befanden sich auf dem Prüfstand. Die Klang-Niveau-Bewertungen reichten von 64 bis 83 Prozent. Das Klang-Niveau eines Produkts erhielt keine Benotung. …weiterlesen