• Gut 1,9
  • 4 Tests
9 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Spit­zen­klasse
Dis­play­größe: 6,67"
Tech­no­lo­gie: OLED
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 64 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Asus ZenFone 7 Pro im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (1,6)

    Pro: innovatives Kamerakonzept; sehr gute Fotoqualität; überzeugendes OLED-Display (v.a. Helligkeit); starke Performance.
    Contra: mittelmäßige Akkulaufzeiten; fehlende IP68-Zertifizierung; Kameraschwächen bei schlechtem Licht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: innovatives Kamera-Konzept; schöner Bildschirm; schneller Prozessor mit 5G-Konnektivität; üppiger Akku, ...
    Schwächen: ... der sich aber vor allem im Kamerabetrieb recht schnell leert; hoher Preis; keine Klinkenbuchse; ohne kabellose Lademöglichkeit; recht hohes Gewicht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Stärken: dank des Flip-Konzepts mit der wohl besten Selfie-Cam ausgestattet; hohe Bildschirmqualität; lange Akkulaufzeit.
    Schwächen: üppig in der Abmessungen; recht hohes Gewicht; mit Funktionen überfrachteter Smart Key. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: dank der Flip-Kamera gelingen großartige Selfies; 5.000 mAh Akkukapazität; guter Klang der Lautsprecher; gestochen scharfe Displayqualität.
    Contra: hohes Gewicht; etwas unkomfortabel in der Hand; kein kabelloses Laden; Fingerabdrucksensor nicht im Bildschirm integriert; teuer im Vergleich zum Zenfone 7; kein IP-zertifizierter Schutz. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Asus ZenFone 7 Pro

  • ASUS ZenFone 7 Pro - Smartphone - Dual-SIM - 5G NR
  • ASUS ZenFone 7 Pro 256GB, Handy, weiß
  • Asus Zenfone 7 Pro Smartphone (16,94 cm/6,67 Zoll, 256 GB Speicherplatz,
  • Asus Zenfone 7 Pro 5G 8GB/256GB Dual SIM Smartphone ohne Vertrag, Aurora Black
  • Asus ZenFone 7 Pro 5G 256GB - Aurora Black
  • ASUS Zenfone 7 Pro Dual-SIM-Smartphone aurora-black 256 GB
  • Zenfone 7 Pro (256GB, Aurora Black, 6.67", Dual SIM, 64Mpx, 5G)
  • ASUS Zenfone 7 Pro ZS671KS 256GB - schwarz
  • Asus Asu Zenfone 7 Pro 256-A-16,94 bk | Aurora
  • Asus ZenFone 7 Pro Dual SIM (8/256GB, Aurora Black)
  • Asus ZenFone 7 Pro 256GB Smartphone Dual-SIM aurora black - Wie neu
  • ASUS ZenFone 7 Pro 256GB Handy, schwarz, Aurora Black, Android 10

Kundenmeinungen (9) zu Asus ZenFone 7 Pro

4,8 Sterne

9 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
8 (89%)
4 Sterne
1 (11%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,8 Sterne

9 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

ZenFone 7 Pro

Asus‘ Flagg­schiff bie­tet eine Kamera zum Aus­flip­pen

Stärken
  1. innovative Flip-Kamera
  2. schönes OLED-Display ohne Notch und mit 90 Hz
  3. sehr gute Performance
  4. ausdauernder Akku
Schwächen
  1. geringe Vorteile gegenüber ZenFone-7-Basismodell
  2. etwas teuer
  3. kein kabelloses Laden
  4. kein 3,5-mm-Klinkenanschluss

Das ZenFone 7 Pro ist Asus bestausgestattetstes Smartphone im Jahr 2020. Es platziert sich preislich in der Spitzenklasse. Bei einem Gerät über 800 Euro hat man natürlich hohe Ansprüche, die das ZenFone 7 auch weitestgehend erfüllen kann. Das Highlight ist die umklappbare Triple-Kamera. Diese ermöglicht es dem Hersteller, die Frontkamera wegzulassen und auf die gesamte Vorderseite für das Display zu nutzen, welches mit hoher Auflösung und 90 Hz Bildwiederholrate brilliert. Außerdem gibt es so keine Qualitätsunterschiede zwischen Selfie- und Hauptkamera mehr. Der Prozessor ist topaktuell und unterstützt sogar bereits den 5G-Standard. Die Pro-Version bietet mehr Speicher als die Basisversion. In Sachen Akkulaufzeit ist das Gerät ebenfalls sehr gut aufgestellt. Einzig das Fehlen einer kabellosen Ladefunktion stößt sauer auf.

Empfehlung: 100 Euro sparen und zum Basismodell greifen

Das normale ZenFone 7 ohne Pro ist merklich günstiger, bietet aber fast gleichwertige Technik. Wenn Ihnen 128 GB Speicher auch genügen, raten wir deshalb zur schlankeren Variante. Auf der Produktseite finden Sie außerdem noch ausführlichere Informationen zur Ausstattung.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Asus ZenFone 7 Pro

Display
Displaygröße 6,67"
Displayauflösung (px) 2400 x 1080
Pixeldichte des Displays 395 ppi
Max. Bildwiederholrate 90 Hz
Displayschutz Gorilla Glass
Technologie OLED
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 64 MP
Blende Hauptkamera 1,8
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 64 MP Weitwinkel (f/1.8), 12 MP Ultraweitwinkel (f/2.2), 8 MP Teleobjektiv
Max. Videoauflösung Hauptkamera 8K@30fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 64 MP
Blende Frontkamera 1,8
Frontkamera-Blitz vorhanden
Front-Mehrfach-Kamera vorhanden
Front-Objektive Drehbare Kameras von der Rückseite: 64 MP Weitwinkel (f/1.8), 12 MP Ultraweitwinkel (f/2.2), 8 MP Teleobjektiv
Max. Videoauflösung Frontkamera 8K@30fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 8 GB
Arbeitsspeicher 8 GB
Maximal erhältlicher Speicher 256 GB
Interner Speicher 256 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 3,1 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.1
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
  • 802.11ax
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 5000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 77,28 mm
Tiefe 9,6 mm
Höhe 165,08 mm
Gewicht 230 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Streaming auf TV vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: ZS671KS

Weitere Tests & Produktwissen

Die 200-Euro-Frage

connect 11/2016 - Sony ist zwar für seinen vorbildlichen Software-Support bekannt, in Anbetracht des niedrigen Preises und des schwachen Prozessors dürften die Japaner diesmal aber eine Ausnahme machen. Veredelt wird das System von Sonys Benutzeroberfläche Xperia UI, die stark an der nativen Google-Oberfläche orientiert ist. Sony hübscht die Optik genau dort auf, wo Google sie vernachlässigt, etwa im Einstellungsmenü und im Hauptmenü. …weiterlesen

Die nächste Generation

Stiftung Warentest 5/2016 - Doch nicht alle extra großen Smartphones sind zwangsläufig extra zerbrechlich: So schneiden sowohl das Huawei Nexus 6P als auch das Sony Z5 Premium bei der Stabilitätsprüfung wie auch in der Gesamtnote gut ab. Seit Jahren werden Smartphones der Oberklasse immer größer. Mit dem iPhone SE geht Apple einen anderen Weg. Das Handy hat die gleichen Maße wie das bald drei Jahre alte iPhone 5s, dessen Nachfolge es antritt. Damit ist das neue Einsteiger-iPhone für heutige Verhältnisse äußerst kompakt. …weiterlesen

Die besten Smartphones für 300 Euro

Android Magazin 3/2016 - Bei Markteinführung 2014 war die brillante 2K-Auflösung sensationell und ist auch heute noch State of the art. Zwar muss man auf den Anblick eines Alu-Korpus verzichten, aber das G3 wirkt dennoch hochwertig und liegt gut in der Hand. Auf Ausstattungsseite finden sich auch keine gravierenden Lücken, im Gegenteil: einen Infrarot-Port hat beileibe nicht jedes Top-Phone, eine drahtlose Lademöglichkeit und einen tauschbaren Akku zwei Mal nicht. …weiterlesen

Treuer Gefährte

E-MEDIA 3/2016 - Edel, edel! Schon beim Auspacken merkt man, dass man es mit etwas Hochwertigem zu tun bekommt. Das Huawei Mate 8 beeindruckt mit einem sauber gefertigten Alu-Gehäuse. Das 6-Zoll-Display ist scharf, hell und kontrastreich. Die Bildschirmränder sind extrem schmal. Mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher ist die Ausstattung der Oberklasse würdig. Auch der 2,3 GHz schnelle Kirin-950-Prozessor aus eigenem Haus kann locker mit den beiden aktuellen CPU-Topmodellen von Qualcomm und Samsung mithalten. …weiterlesen

Smartphones ab 10 Euro

Smartphone 2/2016 - Ein Prozessorherz schlägt auch in allen Handys, aber wo es hier zwei Kerne hat, hat es dort vier und anderswo eben sechs oder acht. Beim Thema Speicher tut sich ebenfalls ein riesiges Spektrum auf, von 512 bis 4000 MB RAM und von 4 bis 132 GB ROM kann man alles kaufen. Hinzu kommen Kosten für eine Kamera, die die Kompakte ersetzen soll, für Material und Design und auch für Luxusausstattung wie Fingerprint-Sensor, LTE, Infrarot-Modul oder Qi-Ladung. …weiterlesen

Kaufberatung Spezial XXL

Smartphone 1/2016 - Unser letztes Thema ist wieder dem Auge gewidmet, dieses Mal aber nicht dem des Smartphones, wie beim Foto-Feature, sondern dem des Betrachters, also uns: Wir haben sechs starke, aber auch gut aussehende Mobiltelefone ausgewählt und ihre Vorzüge bzw. Nachteile aufgezeigt. Auch hier geht es von günstig bis extrem teuer und geschmacklich von kantig und wuchtig bis rund und filigran. Viel Spaß also beim Durchschmökern unserer Empfehlungslisten in diesen sechs Kategorien! …weiterlesen

Tablet-Hybrid

Smartphone 3/2015 - Bislang waren die Padfones von Asus nicht optimal umgesetzt, mit dem Padfone S startet der taiwanische Hersteller einen neuen Versuch. Das Smartphone genügt höchsten Ansprüchen: Für genügend Leistung sorgt ein vierkerniger, sehr hoch getakteter Prozessor, dem durch die Bank Komponenten der Spitzenklasse zur Seite stehen. Auch die Bildschirme beider Geräte schnitten im Test hervorragend ab: Die Auflösung ist gestochen scharf, Farben werden unverfälscht wiedergegeben, die Helligkeit stimmt. …weiterlesen

Greif zu!

connect Freestyle 4/2013 - Die Cover-Flow-Optik zeigt den aktuellen und den nachfolgenden Titel, die Beats verstärkt der Equalizer mit fixen Profilen oder per individueller Abmischung. Nokia Lumia 520 Dieses Windows Phone bringt ein kompak kompaktes 4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln mit. Der interne Speicher ist mit 4,7 Gigabyte in diesem Segment groß und erweiterbar. Auch der kostenlose Streamingdienst "Mix Radio" und die Navi "Here Maps" sind an Bord. …weiterlesen

Das kleine Schwarze

Business & IT 11/2010 - Empfang und Sprachqualität sind tadellos. Der Standby-Betrieb wird mit 350 Stunden angegeben, die Sprechzeit mit 5,5 Stunden. Aufgeladen wird der Akku über einen Mini-USB-Port. Wer ein bisschen tiefer in die Tasche greift, kann das Palm Pre Plus mit dem Touch stone erwerben: Dabei handelt es sich um einen flachen, abgeschrägten Zylinder, auf dem das Handy andockt. Gehalten wird es durch einen Magneten. Die Aufladung des Akkus erfolgt kontaktfrei durch Induktion. …weiterlesen

Flachmann zum Andocken

connect 2/2018 - Motorola gibt sogar eine Garantie von vier Jahren gegen Brüche und Sprünge. Ein verführerisches Angebot, wenn man bedenkt, dass Displayschäden die häufigste Ursache für defekte Smartphones sind. Ein Freibrief ist das allerdings nicht: Der Bildschirm ist nicht unzerstörbar und die Garantie gilt selbstverständlich nicht für Kratzer und unsachgemäße Behandlung. Unter dem Display werkelt mit Qualcomms Snapdragon 835 die bewährte und leistungsstarke Standardkonfiguration für High-End-Smartphones. …weiterlesen

Nokia rechnet für 2. Halbjahr 2010 mit neuem Symbian OS

Nach langer Zeit gibt es wieder einmal Nachrichten zum neuen Symbian -Betriebssystem, das Nokia gerade zusammen mit seinen Partnern bei der Symbian Foundation entwickelt . Wie das Online-Magazin teltarif.de berichtet, soll der finnische Hersteller am Rande des Capital Market Day verkündet haben, dass er trotz aller anders lautenden Gerüchte auch künftig neben Maemo an Symbian festhalten wolle. Das System solle 2010 eine neue Benutzeroberfläche bekommen, um gegenüber Mitbewerbern wie dem iPhone-OS , webOS oder Android konkurrenzfähig zu werden.