• Sehr gut 1,0
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Sub­woofer
Mehr Daten zum Produkt

Arendal 1961 Subwoofer 1V im Test der Fachmagazine

  • 1,0; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Highlight“

    2 Produkte im Test

    Klang (70%): 1,0;
    Labor (10%): 1,0;
    Praxis (20%): 1,1.

  • „überragend“ (1,0); Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Highlight“

    2 Produkte im Test

    „Plus: Dreifach-Equalizer; extreme Dynamik; frei konfigurierbar.
    Minus: -.“

Einschätzung unserer Autoren

1961 Subwoofer 1V

Bass­ex­plo­sion fürs Heim­kino

Stärken

  1. erstklassige Dynamik
  2. sehr pegelfest und ideal fürs Heimkino
  3. sehr viele Möglichkeiten zum Soundtuning
  4. kratzfestes, astrein verarbeitetes MDF-Gehäuse

Schwächen

  1. nicht in allen Situationen superpräzise
  2. Bassreflexport an der Rückseite

Interessant am Arendal 1961 Subwoofer 1V: Sie können nicht nur übliche Basics wie Lautstärke oder Trennfrequenz einstellen sondern auch weitere Parameter, etwa über drei detaillierte Equalizer (vollparametrisch) oder Subsonic-Filter. Auch Ein- und Abschaltzeiten lassen sich individuell festlegen - für Heimkino-Freaks durchaus ein Plus. Klangtechnisch wiederum sieht das Magazin "Heimkino" wenig Anlass für Kritik. Im Test wird der Sound als unheimlich dynamisch und so pegelfest beschrieben, dass selbst bei über 110 dB keine Verzerrungen auftreten. Kleiner Nachteil dafür: In puncto Präzision gibt es noch etwas Luft nach oben, zudem sitzt der Bassreflexport hinten am Gehäuse. Das schränkt Sie ein, was die Standortwahl angeht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Arendal 1961 Subwoofer 1V

Typ Subwoofer
Verstärkung Aktiv
Bauweise Bassreflex
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 550 W
Frequenzbereich 16 - 200 Hz
Gewicht 36,1 kg
Konnektivität Analog (Cinch)
Abmessungen
Breite 39 cm
Tiefe 50 cm
Höhe 54,5 cm
Weitere Produktinformationen: Einspielzeit: 50 Stunden.

Weiterführende Informationen zum Thema Arendal 1961 Subwoofer 1V können Sie direkt beim Hersteller unter arendalsound.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schöne Bescherung

audiovision 1/2013 - Bei Filmen glaubt man, ein erheblich größeres Boxenset zu hören. Bei Jazzmusik klingen Stimmen zumindest für mittig postierte Hörer offen aus dem Center. Der Frontlautsprecher Zensor 7 kommt in den Mitten aber nicht ganz an die Offenheit des soliden Centers oder der kompakten Rear-Boxen heran. Alle Satelliten des 5.1-Sets verfügen über Koaxialtreiber mit Uni-Q-Technologie, die für die zeitrichtige Schallabstrahlung sorgen. …weiterlesen

So funktioniert ein Zusatzlautsprecher

Audio Video Foto Bild 10/2010 - Insgesamt stehen also 6 x 100 Watt zur Verfügung – die Verstärker steuern die äußeren Lautsprecher, die beiden Center und den Tieftöner getrennt an. Ü Klangprozessor Der Chip decodiert die eingehenden Toninformationen, zum Beispiel im Format Dolby Digital oder DTS, und bereitet sie für die Wiedergabe per Soundbar auf. Durch Klangmanipulation und Tonverzögerungen erzeugen die sechs Lautsprecher einen räumlichen Klangeindruck („Ambisound“). …weiterlesen

Mega-Bass

audiovision 9/2010 - Dafür ist er aber auch megastark. Sechs Treiber mit zehn Zoll sitzen in dem rund 60 Zentimeter großen Würfel, die Digital-Endstufe verfügt über eine rekordverdächtige Dauerleistung von 4.500 Watt. In Deutschland wird der Sub 2 von der Firma Audiotrade vertrieben. Technik Das sechseckige, geschlossene Gehäuse fällt recht kompakt aus. Seine Kraft schöpft der Aktivbass aus der großen Membranfläche und der enormen Verstärkerleistung. …weiterlesen

Meister aller Klassen

stereoplay 11/2009 - Faktisch aber sind PMC-Eigner in bester Gesellschaft, denn die Kundenliste liest sich wie das Who‘s who? der Musikszene. Robbie Williams und Peter Gabriel sind ebenso darunter wie bekannte Plattenfirmen, etwa Decca, Deutsche Grammophon und Chesky Records. Technisch bietet die PMC gleich eine Reihe von Besonderheiten: Da wäre einmal der Aufbau als sogenannte Transmissionline, bei der kein Bassreflexrohr Teile der gehäuse inneren Bassenergie aufgreift und phasenrichtig zu Gehör bringt. …weiterlesen