• Befriedigend 3,3
  • 1 Test
4.079 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 8"
Arbeitsspeicher: 1,5 GB
Betriebssystem: Android
Gewicht: 483 g
Erhältlich mit LTE: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Amazon Fire HD 8 Kids Edition (2018) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2018
    • Details zum Test

    5,2 von 10 Punkten

    Pro: guter Preis; für die Nutzung durch Kinder optimiert; Schadensgarantie.
    Contra: für Erwachsene wenig geeignet. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Amazon Fire HD 8 Kids Edition (2018)

  • Das neue Fire 7 Kids Edition-Tablet, 7-Zoll-Display, 16 GB, pink *NEU&OVP*
  • Das neue Fire HD 8 Kids Edition-Tablet, 20,3 cm (8 Zoll) HD Display,Pink 32 GB
  • Das neue Fire HD 8 Kids Edition-Tablet, 20,3 cm (8 Zoll) HD Display,Blau 32 GB
  • Amazon Fire HD 8 Kids Edition-Tablet, 20,32 cm (8 Zoll) Display, blau - Neu OVP
  • Amazon Fire HD 8 Tablet Kids Edition 8-Zoll-Display 32 GB Speicherplatz Pink
  • Amazon Fire HD 8 Tablet Kids Edition 8-Zoll-Display 32 GB Speicherplatz Blau

Kundenmeinungen (4.079) zu Amazon Fire HD 8 Kids Edition (2018)

4,5 Sterne

4.079 Meinungen in 1 Quelle

4,5 Sterne

4.079 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Fire HD 8 Kids Edition (2018)

Neues Android, bes­sere Kamera – das war's

Stärken
  1. tonnenweise kindgerechte Inhalte vorgefiltert
  2. sehr lange Laufzeit
  3. vergleichsweise preiswert
Schwächen
  1. bei Schriften grob auflösend
  2. Chipsatz für anspruchsvolle Apps zu schwach
  3. im Grunde nur das normale HD 8 mit Schutzhülle
  4. ab Werk kein Zugriff auf Google Play Store

Neben dem normalen Fire HD 8 hat Amazon auch der Kids-Version des Tablets eine aufpolierte Version 2018 verpasst. Wie beim normalen Modell handelt es sich nur um dezente Anpassungen: Das Betriebssystem wurde auf die Version Android 7 gebracht und die Frontkamera löst nun mit besseren 2 Megapixeln auf anstatt mit nur 0,3 Megapixeln. Die neue Android-Version führt auch zu etwas mehr freiem internen Speicher, nominell bleiben aber 32 GB verbaut. Auch sonst bleibt es bei einem mäßig scharfen Display und einfacher Technik, wenngleich das bei einem Kindergerät nicht so schwer wiegen mag. Schade ist aber, dass sich der Unterschied zum Standardmodell in der Schutzhülle und einer angepassten Kinderschutz-App erschöpft. Solche gibt es aber reichlich im Google-App-Shop.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Amazon Fire HD 8 Kids Edition (2018)

Display
Displaygröße 8"
Displayauflösung (px) 1280 x 800 (8:5 / WXGA)
Pixeldichte des Displays 189 ppi
Speicher
Arbeitsspeicher 1,5 GB
Speicherkapazität 32 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 7
Prozessorleistung 1,3 GHz
Kameras
Auflösung Hauptkamera 2 MP
Auflösung Frontkamera 2 MP
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 483 g
Breite 21,4 cm
Tiefe 0,97 cm
Höhe 12,8 cm
Verbindungen
Erhältlich mit LTE fehlt
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11a
NFC fehlt
Bluetooth vorhanden
GPS fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Nexus Rootkits

Android User 2/2013 - Navigieren Sie anschließend an Ihrem Nexus 7 in die Einstellungen und aktivieren unter Entwickleroptionen das USB-Debugging. Unter Android 4.2 sind die Entwickleroptionen versteckt. Um diese sichtbar zu machen, müssen Sie sieben- mal auf die Buildnummer Abb. 3: So sieht das unter Einstellungen | Über das Tablet klicken. Daraufhin schließen Sie das Nexus 7 per USB-Kabel an den Computer an. Führen Sie danach im Hauptmenü des Toolkits die Option 8 aus. …weiterlesen

Sicherheit für Ihr Tablet

Tablet und Smartphone Nr. 3 (September-November 2013) - eine Möglichkeit, die beim iPad übrigens nicht vorgesehen ist Augen auf bei der Wahl der richtigen Apps: Bei der Auswahl von Applikationen lohnt sich ein kritischer Blick auf die angeforderten Berechtigungen. Fordert beispielsweise eine vermeintlich simple Spiele-App umfangreiche Befugnisse ein, u.a. einen Zugriff auf das Adressbuch oder die GPS-Ortungsdaten, sollten Nutzer stutzig werden und im Zweifelsfall auf eine Installation verzichten. …weiterlesen