Adobe Premiere Elements 11 Test

(Videobearbeitung)
Premiere Elements 11 Produktbild
  • Gut (2,1)
  • 7 Tests
27 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Videobearbeitung
  • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP, Mac OS X, Win
  • Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt
Vorgängerprodukt
Nachfolgeprodukt

Tests (7) zu Adobe Premiere Elements 11

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 6/2013
    • Erschienen: 05/2013
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Wenn man sich von Adobe Premiere Elements durch den Ausgabeprozess führen lässt, erstellt man problemlos Filme auf DVDs oder in hochauflösenden Versionen für das Internet beziehungsweise Blu-ray-Player und HD-Mediensysteme. Alle notwendigen Einstellungen übernimmt das Programm automatisch, wobei jederzeit manuelle Korrekturen durch den Anwender möglich sind. ...“

    • FOTO & VIDEO DIGITAL

    • Ausgabe: 1-2/2013 (Januar/Februar)
    • Erschienen: 12/2012
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Wer Wert auf ein bisschen stylischen und professionellen Look legt, wird vom neue Premiere Elements eher enttäuscht sein. Dafür ist die neue Oberfläche deutlich mehr auf Einsteiger ausgelegt als früher, muss aber auch auf viele Funktionen verzichten. ...“

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 1/2013 (Dezember/Januar)
    • Erschienen: 11/2012
    • Produkt: Platz 2 von 3
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „gut“ (70 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Adobe versucht beim neuen Premiere Elements 11 stärker denn je, Einsteigerfreundlichkeit mit ansprechender Funktionsvielfalt unter einen Hut zu bekommen. Leider funktionieren die Bedienwege nicht immer logisch, zudem ist das unflexible Vorschaufenster sehr gewöhnungsbedürftig. Trotzdem gefällt Premiere Elements 11 mit vielen Funktionen und der tollen neuen Überlagerungs-Option aus dem Photoshop. ...“

    • Macwelt

    • Ausgabe: 12/2012
    • Erschienen: 11/2012
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    „gut“ (1,8)

    „Plus: Unterstützt aktuelle Consumer-Video-Formate, unkompliziert, funktionsreich, gute Video-Effekte.
    Minus: Keine iLife-Unterstützung, Bearbeitungsgeschwindigkeit mitunter zäh, Blue- und Green-Keying nur für Windows.“

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 12/2012
    • Erschienen: 11/2012
    • Produkt: Platz 4 von 4
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    70 von 100 Punkten

    „... Keine Frage, die Bedienoberfläche ist einfach verständlich – unverständlich dagegen, dass Adobe noch immer auf die Grafikkartenunterstützung verzichtet und statt dessen mit einer Vorschauberechnung hinter der Konkurrenz her dümpelt. ...“

    • c't

    • Ausgabe: 23/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • 4 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Im Ansatz stimmt die Idee, doch aufklappende Fenster, die sich über die Timeline legen, sowie ein Farbschema, das eine unvorteilhafte Kontrastwirkung zeigt, sind nicht der Weisheit letzter Schluss. Immerhin ist die Wiedergabe auf der Timeline nun flüssiger. ...“

    • Videomedia

    • Ausgabe: Nr. 148 (Januar-März 2013)
    • Erschienen: 12/2012
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Die neuen Funktionalitäten fallen erwartungsgemäß gering aus. Adobe hat an kleineren Dingen gefeilt, jedoch auch nützliche Extras eingebaut ... Daß das Programm nun erheblich mehr Hauptspeicherplatz benötigt, fällt nur auf schwachbrüstigen ... Rechnern ins Gewicht. Schwerwiegender ist die ständig notwendige Internetverbindung, damit Effekte heruntergeladen werden können, was im Test nicht durchgängig funktionierte. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Adobe Premiere Elements 11

  • Adobe Premiere Elements 14

    Adobe Premiere Elements 14. 0 - Deutsch PC / MAC - 65263907, Neuware vom Fachhändler, Rechnung inkl. MwSt. ,...

Kundenmeinungen (27) zu Adobe Premiere Elements 11

27 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
11
4 Sterne
5
3 Sterne
6
2 Sterne
1
1 Stern
4

Datenblatt zu Adobe Premiere Elements 11

Sprache
Unterstützte Sprachen DEU
Systemanforderung
Empfohlener hard disk Platz 9GB
Kompatible Betriebssysteme Microsoft Windows XP (SP2), Windows Media Center, Windows Vista, Windows 7, Windows 8 32/64-bit,\nMac OS X v10.6 - v10.8
Min. benötigte Prozessorgeschwindigkeit 2000MHz
Min. benötigter Festplattenplatz 4096MB
Min. benötigter RAM 2048MB
Mindestsystemvoraussetzungen XGA,\nQuickTime 7
Minimum Prozessor Intel Dual Core
Plattform PC, Mac
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 65193385
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Ansichtssache FOTOHITS 6/2013 - Im dritten Teil des Video-Workshops stellen wir die verschiedenen Ausgabe- und Präsentationsmöglichkeiten im Heimkino und Internet vor.Es wurde eine Multimedia-Software näher betrachtet, ohne benotet zu werden. …weiterlesen


Premiere Elements 11 Macwelt 12/2012 - Premiere Elements ist die Alternative zu iMovie. Adobe hat das Video-Schnittprogramm in Version 11 stärker verändert als Photoshop Elements beim gleichen Versionssprung und unter anderem einen eingeschränkten Schnellmodus hinzugefügt.Es wurde eine Videoschnitt-Software getestet und als „gut“ bewertet. Zu den Testkriterien zählten Geschwindigkeit, Umfang, Qualität und Handhabung. …weiterlesen


Elements 11 im neuen Gewand Videomedia Nr. 148 (Januar-März 2013) - Pünktlich zum Herbst hat Adobe eine neue Version seines Videoschnittprogramms Premiere Elements aufgelegt. Dieser Praxistest soll in erster Linie etwaige Kaufargumente gegenüber der Vorgängerversion aufzeigen.Ein Videobearbeitungsprogramm wurde untersucht, jedoch nicht benotet. …weiterlesen


Profiableger VIDEOAKTIV 1/2013 (Dezember/Januar) - Das Programm setzt dann selbstständig Blenden und Effekte und integriert einen Vor- wie Abspann. Die Schablonen gelangen aber nicht während des Installations-Prozesses auf die Festplatte, sondern werden erst nach Auswahl im Programm einzeln aus dem Internet geladen. Die Navigationswege hat Adobe für das neue Premiere Elements deutlich verändert. Für Blenden, Effekte und Titel hat man eine eigene Menüleiste unterhalb der Timeline integriert. …weiterlesen