Premiere Elements 10 Produktbild
  • Gut 2,4
  • 12 Tests
  • 15 Meinungen
Gut (2,0)
12 Tests
Befriedigend (2,7)
15 Meinungen
Typ: Aut­ho­ring, Video­be­ar­bei­tung
Betriebssystem: Win
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Adobe Premiere Elements 10 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Wer Adobe Photoshop kennt, hat mit Premiere wenig Probleme – zumindest, was die Bedienung angeht (die allerdings etwas zäh ist).“

  • „ausreichend“ (55 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 5 von 6

    „... Premiere Elements überzeugt durch seine übersichtliche Oberfläche. Im Test enttäuschte die Performance der getesteten Windows-64-Bit-Version. ... Die Effekte sind von unterschiedlicher Güte. Es gibt eine Reihe von tollen Effektfiltern, darunter die genialen Beleuchtungseffekte. Zugleich fehlen einige der erwarteten Tools für Standardaufgaben ...“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    Leistung: 1 von 5 Sternen;
    Stabilität: 5 von 5 Sternen;
    Bedienung: 4 von 5 Sternen;
    Funktionen: 3 von 5 Sternen.

  • „gut“ (71 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 3 von 3

    „Plus: einfache Bedienung; viele Funktionen.
    Minus: fehlende Import-Vorlage für 50p; Software reagiert träge.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Zu den wichtigsten Neuheiten gehören die 64-Bit-Unterstützung und die Möglichkeit, AVCHD-Videos auf eine DVD zu brennen. Beides sind Features, die andere Programme schon länger besitzen. Das Programm hat an Geschwindigkeit zugelegt, lässt sich aber immer noch reichlich Zeit, um ein Projekt zu laden oder Berechnungen durchzuführen, wie unsere Testergebnisse ... zeigen.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    Anleitung/Bedienung: „gut“ / „sehr gut“;
    Aufnahme/Import: „sehr gut“ / „gut“;
    Smart-Rendering MPEG2/AVCHD: „sehr schlecht“ / „sehr schlecht“;
    HDV- / AVCHD- / 3D-Bearbeitung: „gut“ / „gut“ / „sehr schlecht“;
    Effekte und Compositing: „gut“;
    Ton: „gut“;
    Ausgabe / Authoring: „zufriedenstellend“ / „zufriedenstellend“.

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (1,9)

    „... Besonders im Paket mit Photoshop Elements hat Adobe ein sehr attraktives Angebot geschnürt. Unsere Hauptkritikpunkte: Zwar bietet Adobe mit dem Organizer eine gute Medienverwaltung an, aber leider kann man die Bibliotheken der iLife-Programme nicht nutzen. Außerdem ist am Mac kein Blue- beziehungsweise Green-Keying möglich. ...“

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Pro: Projektbereich; Zoomen und Schwenken; Instant Movie.
    Contra: Für Einsteiger schwer zu durchschauen; Videovorschau im Organizer; Probleme mit hochaufgelösten Fotos.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Dieses Programm von Adobe bietet sehr vielfältige Möglichkeiten, aber es erschließt sich nicht auf den ersten Mausklick. Insofern muss man hier schon einige Einarbeitungszeit investieren, um sich zurechtzufinden.“

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... erstmals unterstützt die Software ein 64bit-Windows-Betriebssystem. Durch diesen Schritt fällt auch ein subjektiver Performancezuwachs für Besitzer von 32bit-Betriebssystemen ab, der vereinzelt beim Arbeiten mit der Software spürbar war. Die Programmstabilität hat Adobe ebenfalls verbessert. Die Liste der Neuerungen ist wieder einmal recht klein geraten. ...“

  • ohne Endnote

    „Kauftipp“

    3 Produkte im Test

    „Evolution statt Revolution: Premiere Elements 10 enthält keine bahnbrechenden neuen Features. Die Farbkorrektur hat zweifellos eine Aufwertung erfahren, die Integration von AVCHD war längst überfällig. ... Unterm Strich halten wir Premiere Elements auch in der Version 10 für ein sehr gutes Schnittprogramm, das durch Stabilität, eingängige Benutzerführung und vernünftigen Funktionsumfang überzeugt.“

  • „gut“ (71 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 3 von 3

    „Der Einstieg klappt reibungslos und schnell, der integrierte Organizer ist ein tolles Verwaltungstool, nicht nur für Videomaterial. Die Verbesserungen zum Vorgänger halten sich aber in Grenzen. Der Verzicht auf brauchbare Import- und Exportvorlagen für 50p-Material sowie die sehr träge Zeitleiste sind unschön.“


    Info: Dieses Produkt wurde von VIDEOAKTIV in Ausgabe Sonderheft Camcorder Kaufberater 1/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Kundenmeinungen (15) zu Adobe Premiere Elements 10

3,3 Sterne

15 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (20%)
4 Sterne
4 (27%)
3 Sterne
4 (27%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
4 (27%)

3,3 Sterne

15 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Ähnliche Produkte im Vergleich

Adobe Premiere Elements 10
Dieses Produkt
Premiere Elements 10
  • Gut 2,4
Corel Digital Studio 2010
Digital Studio 2010
  • Befriedigend 2,7
3,3 von 5
(15)
3,2 von 5
(8)
Typ
Typ
  • Videobearbeitung
  • Authoring
Multimedia-Suite
Betriebssystem
Betriebssystem
Win
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 7
Freeware
Freeware
fehlt
fehlt
Produkt ansehen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Adobe Premiere Elements 10

Typ
  • Videobearbeitung
  • Authoring
Betriebssystem Win
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Adobe PremiereElements 10.0 können Sie direkt beim Hersteller unter adobe.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Effektvoller Videoschnitt

DigitalPHOTO 11/2011 - Mit Premiere Elements 10 soll die Videobearbeitung noch einfacher sein. Wir haben es getestet. …weiterlesen

Mit Performancegewinn

Videomedia Nr. 145 (April-Juni 2012) - Erwartungsgemäß hat Adobe auch 2011 rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft eine neue Version des Einsteiger-Schnittprogramms herausgebracht. Leider erreichte uns die Software zu spät, so daß wir den Praxistest erst in dieser Ausgabe nachreichen können. …weiterlesen

Durch-Schnitt

VIDEOAKTIV Sonderheft Camcorder Kaufberater 1/2012 - Neu ist das Schwenk- und Zoom-Werkzeug, mit dem sich über Fotos fahren lässt. Das klappt zwar auch mit Videos, macht dann aber wegen der sinkenden Auflösung einen unnatürlichen Eindruck. In unserem Leistungstest gibt Premiere Elements 10 fünf AVCHD-Spuren in höchster Vorschauqualität flüssig wieder, allerdings nur, wenn die Vollbildvorschau aktiv ist. Im verkleinerten Vorschaufenster direkt auf der Arbeitsfläche ruckelt es bereits bei vier AVCHD-Spuren. …weiterlesen