Multimedia-Software im Vergleich: Hollywood für Zuhause

PC Magazin: Hollywood für Zuhause (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 5 weiter

Inhalt

Professionelle Leistung für einen Spottpreis – das versprechen viele Anbieter mit ambitionierten Heimanwender-Programmen für den Videoschnitt. Für weniger als 100 Euro enthalten einige der Testkandidaten tatsächlich verblüffend viele fortgeschrittene Schnitt- und Nachbearbeitungs-Funktionen.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich sechs Videoschnitt-Programme, die Bewertungen von „gut“ bis „mangelhaft“ erhielten. Testkriterien waren Schnittfunktionen/Nachbearbeitung, Datenübernahme, Bedienung und Performance sowie Service und Support.

  • Magix Video deluxe MX Plus

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „gut“ (74 von 100 Punkten) – Testsieger

    Preis/Leistung: „gut“

    „Der deutsche Anbieter Magix liefert einen in dieser Preisklasse rundum überzeugenden Leistungsumfang: Mit Video deluxe lassen sich Szenen auch inhaltlich trennen, HDV-Kameras präzise steuern oder verwackelte Videos stabilisieren. Die zahlreichen Korrektur- und Effektfilter enthalten die für fortgeschrittene Bearbeitungen unentbehrlichen Einstell-Optionen ... Trotzdem hat auch Video deluxe noch einige nervige Schwächen ...“

    Video deluxe MX Plus

    1

  • Sony Vegas Movie Studio HD Platinum 11

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „befriedigend“ (63 von 100 Punkten) – Preistipp

    Preis/Leistung: „gut“

    „Im Vegas Movie Studio finden sich eine ganze Reihe von professionellen Möglichkeiten ... Die Bedienung von Vegas ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig; dies liegt auch an der Vielzahl an Möglichkeiten. Die Oberfläche lässt sich besonders vielfältig konfigurieren. ... Sehr viel Mühe hat sich Sony Creative Software mit der Dokumentation gegeben ...“

    Vegas Movie Studio HD Platinum 11

    2

  • Avid Studio

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „befriedigend“ (62 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Unter den wenig aussagekräftigen Menüs Import, Bibliothek, Film, Disc und Export findet sich ein ordentlicher Funktionsumfang. ... Die Auswahl an Vorlagen ist ausbaufähig. Für die flotte Bearbeitung von Videos ist eine leistungsfähige Grafikkarte ratsam, da auch das Studio die GPU zur Berechnung insbesondere von Effekten nutzt. Davon stecken – wie der nette Effekt Alter Film – mehr als genug im Paket ...“

    Studio

    3

  • Corel VideoStudio Pro X4

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „befriedigend“ (58 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Nicht mehr zeitgemäß ist die Effektvorschau etwa für Aquarell, die die Effektwirkung an einem abstrakten Beispiel zeigt, nicht jedoch anhand des verwendeten Materials. Praktisch und besonders umfangreich sind die Import-Optionen von VideoStudio. ... Selten ist die Möglichkeit, eine einstellbare Szenentrennung nach Inhalt vorzunehmen. Im Test funktionierten nur feinfühlig gewählte Einstellungen. ...“

    VideoStudio Pro X4

    4

  • Adobe Premiere Elements 10

    • Typ: Authoring, Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win;
    • Freeware: Nein

    „ausreichend“ (55 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „... Premiere Elements überzeugt durch seine übersichtliche Oberfläche. Im Test enttäuschte die Performance der getesteten Windows-64-Bit-Version. ... Die Effekte sind von unterschiedlicher Güte. Es gibt eine Reihe von tollen Effektfiltern, darunter die genialen Beleuchtungseffekte. Zugleich fehlen einige der erwarteten Tools für Standardaufgaben ...“

    Premiere Elements 10

    5

  • Nero 11 Platinum

    • Typ: Multimedia-Suite, Videobearbeitung, Brennsoftware;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „mangelhaft“ (39 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „... Für die Nachbearbeitung liefert Nero einige schöne Effektfilter mit ... Gelungen ist das Fenster zum Vorschneiden von Videos, das sogar ein – in dieser Preisklasse seltenes – Scrollrad enthält. Fortgeschrittene Schnittfunktionen sind in Nero kaum vorhanden, sehr gut ist die Waveform-Darstellung von Ton. Lob verdient sich Nero bei Service und Support ...“

    11 Platinum

    6

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Multimedia-Software