Befriedigend (2,6)
2 Tests
Sehr gut (1,2)
27 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 17,3"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Aspire 3 A317-51G

  • Aspire 3 A317-51G (i5-10210U, GeForce MX250, 8GB RAM, 1TB SSD) Aspire 3 A317-51G (i5-10210U, GeForce MX250, 8GB RAM, 1TB SSD)
  • Aspire 3 A317-51G-72MD Aspire 3 A317-51G-72MD
  • Aspire 3 A317-51G (NX.HM0EV.003) Aspire 3 A317-51G (NX.HM0EV.003)

Acer Aspire 3 A317-51G im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,8)

    Platz 4 von 4
    Getestet wurde: Aspire 3 A317-51G (i5-10210U, GeForce MX250, 8GB RAM, 1TB SSD)

    Funktionen (30%): „gut“ (2,3);
    Display (20%): „gut“ (1,8);
    Akku (20%): „ausreichend“ (3,8);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,5);
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (2,8).

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (76%)

    Getestet wurde: Aspire 3 A317-51G-72MD

    Stärken: entspiegeltes Display mit IPS-Panel; sehr viel Speicher verbaut; schnelle SSD.
    Schwächen: Helligkeit des Bildschirms; die CPU wird im Turbo stark eingebremst; keine USB-C-Schnittstelle; ohne Kartenleser; durchschnittliche WLAN-Geschwindigkeit; niedrig auflösende Webcam; Tasten nicht beleuchtet; schlechtes Energiemanagement. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Acer Aspire 3 A317-51G

  • Acer Aspire 3 A317-51G-56E1 i5-10210 8GB RAM 512GB SSD MX230 W10
  • Acer Aspire 3 A317-51G-51SN - Core i5 10210U / 1.6 GHz (NX.HM1EG.008)
  • Acer Aspire 3 A317-51G-52Z7 17"FHD i58265U/8GB/512GB NX.HGTEG.001 1(BID303167)
  • Acer Aspire 3 17,3" FHD i5-10210U 8GB/512GB SSD Win10 MX230 A317-51G-56E1

Kundenmeinungen (27) zu Acer Aspire 3 A317-51G

4,8 Sterne

27 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
19 (70%)
4 Sterne
5 (19%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (7%)
1 Stern
0 (0%)

4,6 Sterne

26 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Aspire 3 A317-51G

Nicht sehr mobil, dafür ange­nehm groß

Stärken
  1. großes Display
  2. Grafik und Prozessor angenehm schnell
Schwächen
  1. großes Gehäuse
  2. nur wenige Anschlüsse
  3. kein Kartenlesegerät

Zum 17 Zoll großen Display gesellen sich noch einmal breite Bildschirmränder, sodass das Notebook recht genau dem A3-Format entspricht. Zudem 2,7 Kilogramm schwer zeigt sich die Tragbarkeit eher nicht als die beste Eigenschaft. Steht es jedoch auf dem Schreibtisch, überzeugt das große Display insbesondere mit der Auflösung Full-HD. Dank dedizierter Grafikkarte würden sogar ein paar ältere Spiele ruckelfrei laufen. Gerade Foto- und Videobearbeitung für den Hausgebrauch beherrscht es in jedem Fall. Gleichzeitig kann der Akku diese praktische Hardware-Konfiguration nicht sehr lange versorgen. Maximal sind es 7 Stunden, je nach Beanspruchung schnell nur noch 4. Bei der Größe hätten es insgesamt gern ein paar Anschlüsse mehr sein dürfen, vor allem ein Kartenlesegerät fehlt.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Notebooks

Datenblatt zu Acer Aspire 3 A317-51G

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Displaytyp Matt
Paneltyp IPSinfo
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Bildwiederholrate 60 Hz
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 1x HDMI, 1x USB-A 3.0, 2x USB-A 2.0, 1x Gb LAN, 1x Klinke
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Sicherheitsschloss vorhanden
Kartenleser fehlt
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk DVD-Brenner
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 36,7 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 41,9 cm
Tiefe 28,9 cm
Höhe 2,46 cm
Gewicht 2700 g

Weitere Tests und Produktwissen

Ungleiche Gegner

Stiftung Warentest - Nach welchen Kriterien werden Notebooks in Vergleichstests bewertet? Klassische Notebooks mit 15,6 oder 17,3 Zoll Bilddiagonale sind nach wie vor die dominierende Geräteklasse ihrer Zunft. Hier bieten die Hersteller eine schier unüberschaubare Modellvielfalt, speziell im verkaufsstarken Segment zwischen 500 und 1.000 Euro. Um da einen Überblick zu behalten, sind die Vergleichstests der renommierten Magazine ein wertvoller Entscheidungshelfer: Sie bewerten die Geräte mittlerweile vielfach nach sehr ähnlichen Kriterien, da es je nach Einsatzzweck grundlegende Qualitätsmerkmale zu beachten gibt – je nachdem, ob es sich um Multimedia-Geräte für zu Hause, Office-Modelle fürs Büro oder Gaming-Boliden für Spieler handelt. Bei ersteren liegt der Fokus auf der Vielseitigkeit der Funktionen und einem guten Display, die Office-Modelle sollten primär gute Tastaturen , eine hohe Ausdauer und Business-Extras wie Fingerabdruckscanner besitzen, und Gaming-Notebooks werden nach ihrer nackten Power bewertet. Darüber hinaus spielen bei allen Typen die Lautstärke unter Last, die Handhabung des Touchpads und oft auch die Qualität der Webcam eine Rolle. Nur wenige Magazine beschäftigen sich dagegen mit Themen wie der Erst-Installation, der Gebrauchsanleitung oder der Garantieleistung – hier werden Sie am ehesten in den klassischen Druckausgaben der großen Magazine fündig. Testeinleitung „Viele Windows-Modelle der Mittelklasse punkten mit guter Ausstattung und Leistung. Apples 2700-Euro-MacBook Pro spielt in einer anderen Liga.“Testumfeld:Im aktuellen Vergleichstest der Stiftung Warentest wurden insgesamt 16 Windows-Notebooks zwischen 500 und 1.000 Euro unter die Lupe genommen. Zudem wurde zum Vergleich ein Apple Macbook Pro getestet. Von den 16 Notebooks mit Windows waren zwölf Modelle aus der 15,6-Zoll-Klasse und vier mit einem größeren 17,3-Zoll-Display ausgestattet. Sechs der 15,6-Zoll-Notebooks erhielten die Note „gut“, die anderen sechs Produkte wurden mit „befriedigend“ bewertet. Die großen Modelle waren 3x „gut“ und 1x „befriedigend“. Die besten Windows-Notebooks mit 15,6 Zoll Displaygröße kamen von Asus, Dell und Lenovo. Das Macbook Pro war in dieser Größenklasse noch besser, lief aber aufgrund des hohen Preises etwas außer Konkurrenz. Bei den 17-Zöllern schnitt HP mit dem Envy 17 am besten ab, während es aber bei den kleinen Modellen für den Hersteller nur zum letzten Platz reichte. Testkriterien waren die Funktionalität, das Display, der Akku, die Handhabung und das Thema Vielseitigkeit. Der Akku blieb weiterhin der Knackpunkt bei den mobilen Rechnern. Lediglich Apple und das Acer Aspire 5 konnten unter diesem Aspekt ein „gut“ verbuchen. In zwei Fällen gab es sogar Abwertungen in der Gesamtnote aufgrund einer zu niedrigen Ausdauer. …weiterlesen