ohne Note
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Typ: Dämp­fungs­schuhe
Ein­satz­be­reich: Trai­ning
Spren­gung: 8 mm
Gewicht: 279 g
Eigen­schaf­ten: Atmungs­ak­tiv
Mehr Daten zum Produkt

361° Fierce im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    58 Produkte im Test

    „... ein leichter und neuartiger Schuh, der auf sämtliche stabilisierenden Gummistrukturen verzichtet. Dadurch spart er an Gewicht und überlässt dem Laufenden die Führungsarbeit. ... viel Flexibilität im Mittelfuß und in der Zehenbox, was anfangs noch ungewohnt ist, aber nach den ersten Kilometern schon vertraut wirkt. Der Fierce ist ein mittelstark gedämpfter Schuh für das tägliche Training.“

  • ohne Endnote

    26 Produkte im Test

    „Der Fierce von 361° ist ein Schuh für alle Gelegenheiten und Läufertypen zu einem starken Preis-Lesitungs-Verhältnis. Schwere Athleten finden mit ihm einen tollen Wettkampfbegleiter, bei dem sie trotz schnellen Schritts nicht auf die nötige Dämpfung und Stabilität verzichten müssen Dämpfung und Stabilität verzichten müssen. Gleichzeitig bekommt man mit ihm eine gute Portion Dynamik im lockeren Training.“

    • Erschienen: Februar 2021
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: vielseitig; ausgewogene Dämpfung; für breite Füße geeignet.
    Minus: könnte flexibler sein.“


    Info: Dieses Produkt wurde von triathlon in Ausgabe Special 1/2021 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Benachrichtigung bei neuen Tests zu 361° Fierce

zu 361° Fierce

  • 361 GRAD Fierce Men Laufschuhe für Herren, 10,5

Passende Bestenlisten: Laufschuhe

Datenblatt zu 361° Fierce

Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Typ Dämpfungsschuhe
Einsatzbereich Training
Sprengung 8 mm
Gewicht 279 g
Eigenschaften Atmungsaktiv
Material Innenschuh EVA
Verschluss Schnürung
Mehrere Weiten fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema 361° Fierce können Sie direkt beim Hersteller unter 361europe.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

50 Laufschuhe im Härtetest

aktiv laufen - Gummi-Teile in der Sohle sorgen für guten Bodenkontakt. Ein weiteres Produkt des US-amerikanischen Herstellers aus der erfolgreichen Speedform-Serie. Der Slingshot will mit guter Passform und großem Tragekomfort punkten. Konstruiert ist der Laufschuh so, dass keine Kräfteverluste entstehen. Die ins Obermaterial eingewebte Dyneema-Faser unterstützt den Fuß. Für eine verbesserte Traktion und Widerstandsfähigkeit wurden an entscheidenden Stellen Carbon-Teile eingesetzt. …weiterlesen

Die Sache mit dem Schnee und Matsch

TRAIL - Ob der große Schnee noch kommt, ob wir in diesem Winter auf spiegelglatten Eisplatten laufen werden oder uns anstatt auf erdigen Trails durch weißes Pulver pflügen, weiß niemand. Demnach bleibt die Wahl des Trailschuhes ab November eine unvorhersehbare Sache. Schaden kann ein Trailschuh mit wasserdichtem Outfit und griffiger Sohle jedoch nie, denn in Zeiten wo der Untergrund innerhalb weniger Tage von staubtrocken zu schneematschigglatt wechselt, muss man gerüstet sein. …weiterlesen

(K)ein dorniger Weg

RUNNING - Natürlich kommt man auf der Bahn ganz gut in einem "normalen" Laufschuh zurecht. Auf einer weichen Tartanbahn ergibt es allerdings Sinn, dabei nicht zu stark gedämpfte Modelle einzusetzen. Wer mehr und mehr Lust bekommt, an der Temposchraube zu drehen, sollte sich dann einmal über die Anschaffung von Spikes Gedanken machen. Diese leichtgewichtigen Renner mit den Dornen unter dem Vorfuß finden sich in der Leichtathletik auf den Kurz-, Mittel- und Langstrecken. …weiterlesen

Für Sie gelaufen

aktiv laufen - Der Vazee Rush ist ein relativ leichter und schon beim ersten Laufschritt recht komfortabler, sehr direkter Schuh. Schon zu Beginn einer Trainingseinheit entsteht so ein außerordentlich dynamisches, leichtfüßiges und bodennahes Laufgefühl, das den Läufer animiert, Tempo aufzunehmen. Auch optisch ist der Schuh wirklich sehr gelungen. Die Direktheit des Schuhes geht allerdings ein wenig zu Lasten der Dämpfung. …weiterlesen

Ab in den Matsch

aktiv laufen - Auch die Schrittlängen müssen den wechselnden Gegebenheiten angepasst werden. Pfützen, Wurzeln oder matschige Stellen müssen teilweise übersprungen oder durchquert werden. Geht man gar ins hochalpine Gelände oder in die Wüste, kommen noch extremere Kriterien hinzu. Die Natur bestimmt also den Weg des Läufers und den Laufstil, den er im entscheidenden Moment anwenden muss. Dabei soll der Laufschuh ihn möglichst unterstützen - eine große Herausforderung. Doch was muss ein Trailschuh erfüllen? …weiterlesen

Zehn neue Lightweights - bunt und facettenreich

Laufmagazin SPIRIDON - Er trainierte darin auch bei langsamen Ausdauerläufen. Seit den 1980er-Jahren absolviere auch ich einen guten Teil meines Lauftrainings in Lightweights. Warum? Wegen des engen Bodenkontakts, der größeren Freiheit für die Füße, weil das Laufgefühl intensiver ist. Die im Testbericht vorgestellten und bewerteten Lightweights spiegeln das breit gefächerte Angebot dieser Kategorie. …weiterlesen