Unsere Bestenliste zeigt die derzeit besten Beyerdynamic Headsets auf dem Markt. Dafür hat unsere Fachredaktion Testberichte aus 37 Testmagazinen für Sie ausgewertet.

Die besten Beyerdynamic Headsets

1-12 von 12 Ergebnissen
Neuester Test:

Aus unserem Magazin:

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Beyerdynamic Gaming-Headsets.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Beyerdynamic Headsets Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber zu Beyerdynamic PC-Headsets

  • PC Games Hardware 12/2017 Laut Fnatic ist das Dual TMA-2 auf kompetitives Gaming ausgelegt und für beliebte Esport-Titel wie Counterstrike und DOTA 2 optimiert worden. An dieser Stelle müssen wir kundtun, dass wir nicht der Meinung sind, dass Sie mit dem Dual TMA-2 einen spielerischen Vorteil durch den Sound und dessen Abmischung erwarten sollten. Tatsächlich ist das Headset von Dual das am stärksten klangverfärbende Gerät in diesem Testfeld und kommt mit einer typischen und recht kräftigen "Gaming-Abstimmung" daher.
  • Let The Games Begin
    E-MEDIA 3/2017 odularer Aufbau und Mhohe Soundqualität für Teamplayer - damit bewirbt Lioncast das Stereo- G a m i n g - H e a d s e t LX50. Die Kopfhörer machen nicht nur optisch was her, sondern auf den ersten Blick auch noch einen hochwertigen Eindruck. Dank vierpoligem Klinkenstecker bieten sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Neben PC und Spielkonsole lässt sich das Teil auch an iOS- und Android-Geräte sowie Notebooks, MP3- und MP4-Player anstöpseln.
  • SFT-Magazin 9/2016 Bei hohem Pegel fällt allerdings auf, dass Hochtöne doch recht schnell krachig werden. Das kabellose ManO'War wirkt sehr mächtig und fällt mit seiner RGB-Beleuchtung definitiv auf. Diese lässt sich, wie bei Razers Chroma-Geräten üblich, per Software individuell einstellen und umfasst 16,8 Millionen Farben. Die mit Kunstleder versehenen, extrem großzügig dimensionierten Ohrpolster sorgen auch nach einigen Stunden noch für ein angenehmes Tragegefühl.
  • PC Games Hardware 5/2016 Das neue Strix DSP mit dem für die Marke typischen, kantigen und sehr auffälligen Eulenaugen-Design bietet viel Headset fürs Geld: Zuerst einmal fällt die ziemlich üppige Dimensionierung des Geräts an sich auf: Der massive Bügel aus Plastik könnte wohl einen ganzen Desktop-PC tragen, wenn man ihn daran befestigen würde, die sechseckigen Ohrpolster reichen beim Tragen des Headsets vom Nacken bis auf die Wangen. Im Inneren verbaut Asus gewaltige 60-mm-Treiber.
  • PC Games Hardware 12/2014 Turtle Beach Earforce Z60: Viele Features, guter Surround, aber nur mäßiger Klang. Das Turtle Beach Z60 ist ein typisches, reichhaltig ausgestattetes Gaming-Headset. Es hat eine umfangreiche Kabelfernbedienung und eine eingebaute USB-Soundkarte, die auf Wunsch auch abgetrennt werden kann, um das Headset an mobilen Geräten zu betreiben. Die USB-Soundkarte unterstützt außerdem die Surround-Simulation DTS Headset. Unsere Eindrücke können Sie in dem Extrakasten auf der folgenden Seite nachlesen.
  • PC Games Hardware 4/2014 Das Mikrofon funktioniert unauffällig, ohne zu glänzen, verfärbt die Stimme ein wenig, kann dafür aber gut Außengeräusche ausblenden. Corsair Vengeance 1500: Bequemes Gaming-Headset mit virtuellem Sur- round. Und es gibt sie doch noch: Die klassischen Headsets mit kräftiger Bombast-Abstimmung für Spieler. Corsair liefert mit dem Vengeance 1500 ein gutes Exemplar dieser Gattung ab, besonders der Komfort ist sehr gelungen.
  • PC Games Hardware 12/2013 Das zSeven ist damit unserer klarer Testsieger und verdient sich einen PCGH-Award. Cooler Masters Ceres 500: Guter Klang, doch praxisfernes Design. Das Ceres 500 ist ein seltsamer Vertreter der Gattung Headsets. Das offene Design lässt den Spielesound praktisch ungedämmt nach außen dringen. Unpraktischerweise stört dies nicht nur Mitmenschen in der unmittelbaren Umgebung, sondern auch die Online-Kommunikation, da das gute Mikrofon sämtliche lauteren Töne mit aufzeichnet.
  • Typ-Beratung Sound
    PC Games Hardware 11/2013 Ein vergleichsweise günstiges, modulares System könnte mit den Heco Victa 701 und einem Preis von rund 150 Euro pro Box in Angriff genommen werden. Mit rund 500 Euro für zwei Boxen sind auch die modularen Nubert nuBox 481 interessant. Bei Kopfhörern und Headsets kann der Kompromisswillige sowohl im Gaming- als auch im Musik-Lager fündig werden, alternativ könnte man zu den Sennheiser-HD-650-Stereo-Kopfhöreren für rund 270 Euro greifen.
  • Die Gamescom Hardware-Highlights
    E-MEDIA 18/2013 Allerdings kann damit auch telefoniert werden. Das neu aufgelegte Kave von Roccat oder das RIG von Plantronics ermöglichen es, Telefonate direkt über die Fernbedienung des Kopfhörers anzunehmen und zu führen. Einige Hersteller kündigten darüber hinaus für kommendes Jahr an, die Verbindung mit dem Smartphone noch weiter auszubauen, etwa um die Geräte mit Hilfe von Apps zu steuern. Hohe Auflösungen. Von Seiten der Grafikkartenhersteller gab es auf der Messe wenig wirklich Neues zu sehen.
  • Speedlink Xanthos
    play5 12/2011 Die Flut an neuen Headsets nimmt kein Ende. So ist diesen Monat mit dem Xanthos auch eine reine Stereo-Variante dabei. ...
  • Sharkoon X-Tatic SR
    play5 11/2011 Headset: Nachdem wir in den letzten Monaten viele Headset-Neuheiten von Astro, Turtle Beach, Tritton und Logitech vorgestellt haben, folgt diesmal ein neues Modell von Sharkoon. ...
  • Skullcandy Heavy Metal
    iCreate 5/2011 In-Ohr-Kopfhörer haben ein paar unvermeidliche Probleme, wegen derer wir sie nicht gerne lange tragen. ...
  • Neun Modelle im Vergleich - Mäßige Klangtreue
    Mit einer nur „mäßigen Klangtreue von Kopfhörer und Mikrofon“ sorgten die neun von der Zeitschrift „Computer Bild Spiele“ getesteten PC-Headsets für ein insgesamt betrachtet eher enttäuschendes Gesamtergebnis. Als bestes Headset schnitt noch das Razer Charcharias ab, das eine gute Note für die Bedienung und gerade noch eine gute Note für die Klangqualität erhielt. Nur knapp die Hälfte des Testsiegers kostet wiederum das Hama Gaming Headset Slide, das den Test auf Platz vier beendete und damit Preis-Leistungssieger wurde.
  • Creative Sound Blaster Tactic 3D Wrath
    SFT-Magazin 5/2012 Für heiße Actionspiele und den entsprechenden Lärm auf den Ohren bietet Creative ein Bluetooth-Headset an. Welche Qualitäten das Headset besitzt, wurde näher betrachtet. Die Tester vergaben eine „gute“ Bewertung.
  • Stereo-Headset ‚StereoMan BT‘ von TechniSat
    InfoDigital 3/2014 Der Dauner Hersteller TechniSat hat ein hochwertiges Stereo-Headset ‚StereoMan BT‘ für kabellosen Musikgenuss und Telefonie auf den Markt gebracht. InfoDigital stellt Ihnen das Headset näher vor. Im Einzeltest prüfte man ein Computer-Headset. Das Produkt erhielt keine Endnote.
  • Das Mionix Keid 20 im Test
    OverclockingStation.de 3/2010 Ein leistungsstarkes Spielesystem,passende Gaming Peripherie und ein großer HD Bildschrim sorgen für viel Spielespaß. Doch eins fehlt noch, das passende Headset damit das Spieleerlebnis akustisch ebenfalls ein Genuss wird. Hier springt das kleine schwedische Unternehmen Mionix mit ihrem Headset, das auf den Namen ‚Keid 20‘, hört ein.
  • Verbatim USB Gaming Headset
    Digitale Generation 9/2009 Verbatim erweitert sein Gaming-Zubehör auch um zwei neue Headsets. Heute wollen wir uns mal das Rapier USB Gaming Headset ‚with Vibration‘ näher ansehen.
  • Surroundhörer
    digital home 2/2008 Surroundsound für Gamer verspricht bazoo mit dem Gaming Headset Avalon.
  • SPEEDLINK Medusa NX 5.1
    Digitale Generation 8/2009 SPEEDLINK präsentiert mit dem Medusa NX 5.1 Gaming Headset eine Weiterentwicklung der 5.1-Medusa-Headset Serie. Das speziell auf den anspruchsvollen Gamer ausgelegte Medusa NX 5.1 Gaming Headset soll mit vielen Verbesserungen überzeugen. Schauen wir mal genauer hin...
  • Plantronics GameCom 777 7.1 Headset
    Hartware.net 10/2010 Virtuellen 7.1 Surround-Sound ohne die Installation eines Treibers bei allen Applikationen mit Audio-Ausgabe verspricht das Plantronics GameCom 777 in der neuen, um zwei Kanäle erweiterten Version. Die Kopfhörer selbst sind dabei in Stereo, der Raumklang soll über eine kleine, mitgelieferte Soundkarte mit Dolby-Zertifikat erreicht werden. Weiterhin soll dafür keine Installation von Treibern oder eine Software nötig sein. Ob das rund 100 Euro teure Headset (die etwas ältere 5.1-Version wird derzeit für ungefähr die Hälfte dieses Preises verkauft) den Versprechungen genügen kann, erfahrt ihr in diesem Review.
  • Speedlink Medusa 5.1 ProGamer Edition SL-8793
    PCgo 9/2006 Surround-Sound am PC kann man entweder mithilfe eines 5.1-Lautsprechersystems oder nachbarfreundlich mit einem Headset wie dem SL-8793 von Speedlink genießen.
  • Plantronics GameCom 777
    Digitale Generation 8/2009 Als erstes Headset unterstützt das GameCom 777 die Technik Dolby Headphone, die einen Höreindruck vermittelt, der einem 5.1-Boxenset gleich kommt. Gamer werden mit dieser neuen Technologie früher auf Gegner oder Hindernisse aufmerksam und gewinnen dadurch einen Vorteil. Was das in der Praxis bringt, wollen wir nun herausfinden.
  • Galaxy Technology Galaxy 5.1 HS1
    PC Games Hardware 3/2006 Der ehemalige Grafikkartenhersteller Galaxy Technology steigt in den Markt für Headsets ein und versucht, mit einem 5.1-Gerät die Herzen der Spieler zu erobern.
  • Tritton AX 180
    kopfhoerer.com 4/2014 Im Check war ein Gaming-Headset, welches kopfhoerer.com mit 4 von 5 Sternen beurteilte. Als Testkriterien dienten Tonqualität, Tragekomfort und Verarbeitung, Ausstattung sowie Preis-Leistung.
  • MAD CATZ F.R.E.Q TE Headset
    OverclockingStation.de 11/2015 MAD CATZ (Interactive, Inc), ist ein Anbieter von innovativen und interaktiven Unterhaltungsprodukten. Mit seinem Hauptsitz in San Diego (Kalifornien), unterhält er Niederlassungen in Europa und Asien. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, hochwertige Peripherie-Gaming-Produkte auf den Markt zu bringen. Heute stellt er uns sein neuestes Produkt in Form des F.R.E.Q. TE Headsets zur Verfügung. TE steht für ‚Tournament Edition‘ und spezialisiert sich auf Online Turniere für Gamer (Lan-Partys usw.). Des Weiteren vertreibt der Hersteller seine Produkte, neben Distributoren und üblichen Einzelhändlern, auch über seinen eigenen Online-Shop. Seinerzeit zum Start der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas, kündigte der Hersteller das Gaming-Headset an. Designt werden die Artikel in Kooperation mit E Sport - Sportlern der Turnier-Serie, um Gamern einen Wettbewerbsvorteil bieten zu können, so ‚MAD CATZ‘. Durch ein unidirektionales ‚Boom‘-Mikrofon und dessen Optimierung gewährleistet MAD CATZ, dass auch während des Sprechens keine Umgebungsgeräusche oder andere Stimmen übertragen werden. Was das Headset sonst noch zu bieten hat und wie es sich schlägt, seht ihr im Folgenden. ... Im Einzeltest befand sich ein Gaming-Headset. Eine Notenvergabe fand nicht statt.