Interessant für kleine Haushalte. Die Auswahl an schlanken Geschirrspülern, die unter die Küchenarbeitsplatte in Standardhöhe passen, ist nicht groß.

Die besten Unterbau-Spülmaschinen 45 cm

  • Gefiltert nach:
  • 45 cm
  • Unterbaufähig
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 52 Ergebnissen
  • Gorenje GS52040S

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: GS52040S von Gorenje, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bosch Serie 4 SPS4HMI61E

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: Serie 4 SPS4HMI61E von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bomann GSP 863

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: GSP 863 von Bomann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Siemens iQ500 SR25ZW11ME

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: iQ500 SR25ZW11ME von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Amica GSP 14742 W

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: GSP 14742 W von Amica, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Amica GSP 14746 W

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: GSP 14746 W von Amica, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bomann GSP 7405

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: GSP 7405 von Bomann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bosch Serie 2 SPU25CS03E

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: Serie 2 SPU25CS03E von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Miele G 5840 SCU SL

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: G 5840 SCU SL von Miele, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Exquisit GSP 9309

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: GSP 9309 von Exquisit, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bosch Serie 6 SPS66TW01E

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: Serie 6 SPS66TW01E von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Siemens iQ100 SR214W00CE

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: iQ100 SR214W00CE von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Amica GSP 14544 W

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: GSP 14544 W von Amica, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bosch Serie 6 SPU66PS00E

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: Serie 6 SPU66PS00E von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Sharp QW-S24F443I-DE

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: QW-S24F443I-DE von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Siemens iQ100 SR215W03CE

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: iQ100 SR215W03CE von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bosch Serie 4 SPS46IW07E

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: Serie 4 SPS46IW07E von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Respekta GSPU 42 A

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: GSPU 42 A von Respekta, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Exquisit GSP 9109.1

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: GSP 9109.1 von Exquisit, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Candy CDP 2D1145X

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Geschirrspüler im Test: CDP 2D1145X von Candy, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Seite 1 von 3
  • Nächste

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Unterbau-Geschirrspüler 45 cm

Kleine Nische, kleine Aus­wahl

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. geringe Auswahl an Geräten
  2. nicht jede Marke führt ein entsprechendes Modell
  3. bislang keine Tests zu kompakten Unterbau-Geschirrspülern vorhanden
  4. achten Sie auf die Verbräuche und die Betriebslautstärke

Unterbaufähige Geschirrspüler mit einer Breite von nur 45 cm fristen im wahrsten Wortsinn ein Nischendasein. Es gibt sogar Hersteller, die kein einziges passendes Modell in dieser Bauart in ihrem Sortiment haben. Dazu gehören beispielsweise Neff und auch der Möbelriese IKEA, der seine Geschirrspüler von Electrolux und Whirlpool bauen lässt.

Immerhin bleibt Ihnen so die Qual der großen Wahl erspart, wenn in Ihre Küche wirklich nur eine kompakte Spülmaschine unter die Arbeitsplatte passt.

Welche wichtigen Marken und Hersteller für kompakte Unterbau-Geschirrspüler gibt es?

Logo der Marke Siemens Kompakte von Siemens punkten bei den Kunden. (Bild: siemens-home.bsh-group.com)

Unter den großen Namen sticht in unserer Bestenliste einer besonders hervor, wenn es um schmale unterbaufähige Geschirrspüler geht: Siemens. Etwa ein Viertel der unterbaufähigen Modelle, die Siemens aktuell im Portfolio führt (Stand Herbst 2019) sind Geräte der 45-cm-Klasse. Gut die Hälfte davon arbeitet im Verhältnis recht sparsam und weist das entsprechend auf seinem EU-Energielabel mit A++ oder sogar mit der besten Energieeffizienzklasse A+++ aus. Leider gibt es auch bei Siemens noch etliche im Verbrauch vergleichsweise verschwenderische Modelle der Energieeffizienzklasse A+.


Seit März 2021 gilt für Geschirrspüler sowie weite Teile anderer Haushaltsgeräte aus der Kategorie Weiße Ware ein neues EU-Energielabel mit den Effizienzklassen A bis G. Selbst das effizienteste schmale Unterbau-Gerät von Miele, Modell G 5840 SCU SL, schafft es nur in die Klasse C. Auch die besten von zum Beispiel Siemens dieser Bauart sind in Effizienzklasse C zu finden.



Logo der Marke Bosch Bosch bietet eine kleine Auswahl überwiegend effizienter Geräte. (Bild: bosch-home.com)

Siemens gehört zur BSH Hausgeräte GmbH. Zu diesem Verbund gehört auch Bosch. Die Marke bietet oft baugleiche Modelle zu Siemens an - und zwar meist etwas preiswerter. Hier kann sich ein Blick definitiv lohnen. Im Herbst 2019 finden Sie auf der Herstellerseite eine kleine Auswahl an unterbaufähigen Kompakten. Einziges Modell mit A+++ ist bislang der Bosch SPU66TS01E der Serie 6.

Logo der Marke AEG Kleine, aber interessante Auswahl an Kompakten zum Unterbau. (Bild: aeg.de)

AEG führt vier kompakte Standgeschirrspüler in seinem Programm, bei denen sich der "Deckel" lösen lässt. Dadurch werden die Modelle unterbaufähig. Mehrheitlich arbeiten die Geräte effizient. Schade ist, dass alle nur neun Maßgedecke aufnehmen - kein Modell kommt mit Besteckschublade, die für mehr Platz und häufig für die Aufnahmemöglichkeit eines zehnten Maßgedecks sorgt.

Logo der Marke Miele Miele überzeugt bei den Kompakten mit Komfort, nicht jedoch mit Sparsamkeit. (Bild: miele.de)

Und was ist mit Miele? Miele ist eigentlich bekannt für besonders sparsame Geräte, und zwar generell bei Haushaltsgeräten. Allerdings bietet Ihnen die Marke in diesem speziellen Fall nur zwei verschiedene kompakte Unterbau-Modelle an. Eins davon wahlweise in Weiß oder Edelstahloptik. Das effizientere Gerät mit A++ gibt es nur in Edelstahloptik. Durch besonders sparsame Verbräuche können die kompakten Unterbau-Miele-Maschinen nicht glänzen, dafür aber mit Komfortmerkmalen wie Besteckschublade und anderen Annehmlichkeiten.
Neben den großen Marken gibt es einige weniger namhafte Anbieter, die mit kompakten Modellen Ihre Nische in der Küche schließen. Preiswerte Modelle gibt es beispielsweise von Amica oder Bomann. Beide Hersteller haben zwar derzeit noch keine Modelle mit A+++ im Programm, dafür aber im aktuellen Portfolio (Herbst 2019) kein Gerät mehr, das schlechter als A++ ist. Zudem bieten sie nicht nur Standard in Weiß und Edelstahl, sondern auch je ein schwarzes Modell.

Welchen kompakten Unterbau-Geschirrspüler empfiehlt die Stiftung Warentest? Welche Unterbau-Spülmaschine ist die beste?

Unterbau-fähig, 45 cm breit: Bislang ist uns kein Testbericht bekannt, in dem irgendein Magazin, sei es test von Stiftung Warentest oder ein anderes, Geschirrspüler dieses Typs bewertet hätte. Anhand der Kundenbewertungen wissen wir aber, dass Käufer der kompakten Unterbau-Geschirrspüler aus unserer Bestenliste im Durchschnitt mit ihrem Gerät zufrieden sind. Vier von fünf Sternen sind im Mittel "drin". Insbesondere die schlanken Siemens-Spülmaschinen schneiden bei den Bewertungen überdurchschnittlich gut ab.

Generell möchten wir Ihnen vom Kauf eines kompakten Unterbau-Geschirrspülers der schlechtesten derzeit noch käuflichen Energieeffizienzklasse A+ abraten, auch wenn diese Modelle in der Anschaffung natürlich preiswerter sind. Die Stiftung Warentest titelte Ende 2018: „Billig lohnt nicht“. In diesem Test waren zwar voll- und teilintegrierbare Modelle der Standardbreite 60 cm mit Energieeffizienz A+ Gegenstand der Untersuchung, doch dürfte sich das Ergebnis mühelos auch auf sämtliche Bauformen der kompakten 45-cm-Spülmaschinen übertragen lassen, die – ins Verhältnis zur Anzahl der Maßgedecke gesetzt – generell durch einen höheren Strom- und Wasserverbrauch auffallen. Darüber hinaus rumpeln sie meist etwas lauter als ihre sparsameren Kollegen.

Nur sinn­voll, wenn wirk­lich wenig Platz vor­han­den ist

Stärken
  1. platzsparend
  2. verschwinden unter der Küchenarbeitsplatte
Schwächen
  1. häufig weniger energieeffizient als die "große" Konkurrenz
  2. höherer Wasserverbrauch

Geschirrspüler der 45-Zentimeter-Klasse sind für Sie die ideale Lösung, wenn in Ihrer Küche einfach nicht genügend Platz vorhanden ist, um mehrere Großgeräte nebeneinander aufzunehmen – vor allem, wenn beispielsweise noch zusätzlich eine Waschmaschine untergebracht werden soll. So mag es bei schmaleren Lücken möglich sein, doch noch die gewünschte Maschine ins Interieur zu integrieren. Allerdings sollten Sie sich die Anschaffung eines kompakten Geschirrspülers gut überlegen, denn effizient sind diese Geräte selten.

Siemens iQ500 SR456S01TE speedMatic45 Leise und mit guter Energieeffizienz: der iQ500 SR456S01TE von Siemens. (Bild: amazon.de)

Im Vergleich niedrigere Energieeffizienz ...

Selbst die besten Geräte dieser Klasse reichen hinsichtlich der Umwelteigenschaften nicht an ihre Verwandten für die 60-Zentimeter-Standardnische heran. Noch immer ist das Gros der Geräte nur in der zweitbesten Energieeffizienzklasse A++ zu finden, während normalbreite Geräte selbst die beste Klasse A+++ schon teils deutlich unterbieten.

... und höherer Wasserverbrauch

Zahlreiche Modelle begnügen sich sogar noch mit A+, der einfachsten Klasse der aktuell am Markt noch erhältlichen Geräte. Ähnliches gilt für den Wasserverbrauch: Mit 9 bis 11,5 Litern verbrauchen die meisten Ausführungen sogar mehr Wasser als ihre großen Verwandten. Selbst die Topgeräte liegen mit 9 Litern ins Verhältnis gesetzt nicht viel besser im Rennen. Denn damit verbrauchen sie rund 1 Liter Wasser je Maßgedeck, während es bei den Standardgeräten mit 60 cm Baubreite eher 0,75 oder teils nur 0,5 Liter sind.

Im Vergleich die stromsparendsten kompakten Unterbau-Geschirrspüler in unserer Bestenliste

  1. Siemens iQ500 SR25ZW11ME
    0,0671
    Siemens iQ500 SR25ZW11ME
    • ohne Endnote

  2. Bosch Serie 6 SPS66TW01E
    0,0671
    Bosch Serie 6 SPS66TW01E
    • ohne Endnote

  3. Sharp QW-S24F443I-DE
    0,0671
    Sharp QW-S24F443I-DE
    • ohne Endnote


Spülwirkung geringer

Ein wichtiger Unterschied ist auch die häufig als etwas geringer empfundene Reinigungswirkung. Denn aufgrund des Platzmangels arbeiten diese Maschinen mit weniger Sprüharmen, die aber trotzdem die volle Bauhöhe abdecken müssen. Immerhin: Optisch kann man die modernen 45-cm-Spülmaschinen kaum von ihren Verwandten unterscheiden. Auch sie gibt es als vollintegrierbare, teilintegrierbare, freistehende und Unterbauvarianten.

Zur Unterbau-Geschirrspüler 45 cm Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Testalarm zum Thema Geschirrspüler