Nass- und Trockensauger sind tolle Helfer für Hobby, Garage und Haushalt. Geräte ohne Filterwechsel zwischen Nass und Trocken sind praktischer. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Nass- und Trockensauger am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

70 Tests 47.700 Meinungen

Die besten Nass- und Trockensauger

1-20 von 165 Ergebnissen
Neuester Test:
  • Seite 1 von 6
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Infos zur Kategorie

Vom klei­nen „Unfall“ in der Küche bis zur Pfütze in der Garage

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Alleskönner für Grobes und Nasses
  2. extra Blasfunktion für Dreck, Laub etc. sehr sinnvoll
  3. Filtersystem sollte sich leicht entnehmen und reinigen lassen
  4. für die Nutzung im Hobbyraum ist eine Gerätesteckdose praktisch
  5. platzsparend verstaubar, wenn Zubehör am Gerät befestigt werden kann

Nass-Trockensauger von Einhell im Einsatz Sehr praktisch und schnell einsatzbereit - ein Nass-Trockensauger. (Bildquelle: amazon.de)

Die Nasssaugfunktion eines kombinierten Trocken- und Nasssaugers kann in mehreren Fällen ein willkommener Mehrwert sein. Richtig Sinn machen  erst, wenn sie mehr können als ein aus Versehen in der Küche umgefallenes Glas Wasser aufzusaugen. Die leistungsstärkeren Modelle kommen nämlich nicht nur mit größeren Mengen klar, sondern saugen auch groben sowie nassen Schmutz weg, etwa in der Garage oder bei Renovierungsarbeiten.

Was unterscheidet die Spezialisten für Grobes und Nasses von herkömmlichen Staubsaugern?

„Werkstattsauger“ bieten sich als Spezialisten an, wenn die Fähigkeiten eines herkömmlichen Staubsaugers nicht mehr ausreichen. Aufgrund größerer Staub- und Schmutzbehälter sowie Saugrohrdurchmesser, einer starken Saugleistung und dadrauf abgestimmter Filtersysteme schrecken sie selbst vor Grobschmutz nicht zurück. Die meisten Modelle verfügen außerdem über eine Nasssaugfunktion. Dazu muss das Gerät kurz umgebaut, also der Papierfilterbeutel und der Motorfilter entfernt beziehungsweise letzterer gegen einen Spezialfilter ausgetauscht werden, und schon lassen sich größere Mengen an Flüssigkeit oder auch feuchter Schmutz aufsaugen. Manche, vorrangig hochpreisige Modelle kommen auch ohne umständlichen Filterwechsel von Trocken- auf Nasssaugen aus.
Die Staubsauger eignen sich daher nicht nur, wie der Name suggeriert, für Werkstatt oder Hobbykeller. Sie machen generell Sinn an Orten, an denen häufiger Grobschmutz und Co anfällt, also etwa im Keller, der Garage oder auch auf der Terrasse sowie im Garten. Zur Zielgruppe der Modelle bis zur Mittelklasse, die bei etwa maximal 500 Euro liegen, zählen daher auch Hausbesitzer und Heimwerker. Aber auch stark beanspruchte Fahrzeuge, etwa Geländewagen oder Transporter, lassen sich besser mit ihnen reinigen als mit einem Akkuhandstaubsauger oder gewöhnlichen Hausstaubsaugern. Im Haushalt hingegen saugen sie mit ihrer Kombidüse zwar Hart-/Glattböden sehr ordentlich, für empfindliche Böden sowie Teppiche sind sie dagegen in der Regel nicht geeignet. Die Geräte sollten deshalb eher als Ergänzung und weniger als vollwertiger Ersatz für einen Haushaltsstaubsauger betrachtet werden.

Geräte bei denen kein Filterwechsel nötig ist



Gebläsefunktion bei Mehrzwecksaugern Mehrzwecksauger mit Nass-Trockenfunktionen haben meist auch eine Gebläsefunktion, um z. B. Laub vom Gehweg zu entfernen. (Bildquelle: amazon.de)

Die wichtigsten Ausstattungsdetails eines Mehrzwecksaugers

Werkstattsauger unterscheiden sich nicht nur in der Größe des Staubbehälters sowie in der Leistung. In diesen Punkten sehen auch die Tester von Fachmagazinen in Vergleichen genauer hin. Wichtig ist eine gute Saugleistung und wenig Verstopfungspotential. Somit sollte sich das Filterssystem leicht ein- und ausbauen lassen. Aber auch eine einfachBedienung sind von Vorteil. Wenn Sie sich überlegen einen Allessauger zuzulegen, dann ist vor allem der vorgesehene Einsatzbereich sowie die Beanspruchung des Geräts ausschlagebend.
Brauchen Sie eine Gerätesteckdose, weil Sie auch viel mit Werkzeugen arbeiten, deren Dreck abgesaugt werden sollte? Bei Wasserrohrbruch, Überschwemmung oder einer defekten Waschmaschine ist ein großer Tank bzw. Behälter ratsam. Doch abgesehen davon gilt es auch auf Komfortmerkmale zu achten. So besitzt nicht jedes Modell eine Abschaltautomatik, die eingreift, wenn der – in der Regel nicht einsehbare – Behälter voll ist. Eine Ablassschraube zum Entleeren des Behälters kann bei viel Flüssigkeit einen Mehrwert darstellen, da sie den Behälter nicht selbst anheben und auskippen müssen. Aber auch unterschiedliche Düsen können sehr hilfreich sein. Wenn Sie einen Garten besitzen, dann ist vielleicht auch eine zusätzliche Gebläsefunktion praktisch, da Sie sich dadurch einen separaten Laubbläser ersparen.

Abgrenzung zu den Waschsaugern und Wischrobotern

Theoretisch können mit einem Nass-/Trockensauger auch Reinigungsmittel aufgesaugt werden, mit denen zum Beispiel Teppiche oder Polster behandelt wurden. In Tests stellt sich allerdings immer wieder heraus, dass die meisten Modelle in diesem Punkt nicht mit einem Waschsauger konkurrieren können. Diese besitzen nämlich eine Sprühfunktion, mit der das Reinigungsmittel – oft mit zusätzlichem Druck und vor allem wesentlich kontrollierter als von Hand – in Teppiche und Polster eingearbeitet und anschließend wieder absaugt werden können. Die Reinigungsleistung ist daher meist besser, was auch für Hart- und Glattböden gilt, bei denen sie hartnäckigen Schmutz lösen helfen. Waschsauger sind aber auf der anderen Seite weder für Grobschmutz noch für das reine Aufsaugen größerer Mengen an Flüssigkeiten ausgelegt und daher in der Regel nur für den Einsatz im Wohnbereich gedacht. Dasselbe trifft auch auf die Wischroboter zu. Sie übernehmen lediglich das Nassaufwischen von Hart- sowie Glattböden ab.

Zur Nass- und Trockensauger Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Nass- und Trockensauger.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Nass- und Trockensauger Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Nass- und Trockensauger sind die besten?

Die besten Nass- und Trockensauger laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Was unterscheidet die Spezialisten für Grobes und Nasses von herkömmlichen Staubsaugern?
  2. Geräte bei denen kein Filterwechsel nötig ist
  3. Die wichtigsten Ausstattungsdetails eines Mehrzwecksaugers
  4. Abgrenzung zu den Waschsaugern und Wischrobotern

» Mehr erfahren

Welche Nass- und Trockensauger sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern