Raclette mit heißem Stein

(55)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Beliebt
  • Klarstein (9)
  • Steba (9)
  • Rosenstein & Söhne (4)
  • Severin (4)
  • Tristar (3)
  • Suntec (2)
  • Korona electric (2)
  • Küchenprofi (2)
  • Cloer (2)
  • Raclette mit Pfännchen (46)
  • Raclette mit Fondue-Set (2)
  • Schweizer Raclette (1)
  • 2 (3)
  • 4 (5)
  • 6 (1)
  • 8 (43)
  • 10 (1)
  • 12 (1)
  • Aluminium (21)
  • Gusseisen (5)
  • Stahlguss (2)

Ratgeber zu Raclette mit Naturstein

Geduld wird belohnt

Raclette mit heißem Stein - KaufberatungWer sich ein Raclette zulegt, das einen heißen Stein statt einer Metallplatte als zusätzliche Grillfläche besitzt, muss sich mit Geduld wappnen. Denn die Steine benötigen deutlich länger, bis sie aufgeheizt sind. Dafür entschädigen sie die lange Wartezeit mit einem sehr guten Grillergebnis und lassen sich anschließend auch wieder leicht reinigen.

Gleichmäßige Hitzeverteilung beziehungsweise -abgabe

Es kann gut und gern eine halbe Stunde oder sogar noch etwas länger dauern, bis der Stein die benötigte Temperatur zum Grillen erreicht hat. Tipp: Den Stein vorher in einem Ofen schon vorwärmen. Danach jedoch gibt er die gespeicherte Hitze langsam und – sehr wichtig bei einem Grill – über die gesamte Fläche gleichmäßig verteilt ab. Da Raclette-Geräte über eine Heizwendel befeuert werden, kommt es dagegen bei Metallgrillplatten relativ oft vor, dass Stellen, die nicht direkt über der Wendel liegen, deutlich „kälter“ sind, da sich die Platte nicht vollständig aufgeheizt hat – bei einem heißen Stein kann dies nicht passieren.

Grillqualität

raclette-Gerät mit heißem SteinAuf einem heißen Stein gelingen, wie Experten und Verbraucher gleichermaßen berichten, Fleischgerichte ausnehmend gut. Schnitzel und Co bleiben innen saftig und werden trotzdem schön kross gebraten. Auf der planen Fläche lassen sich ferner Lebensmittel wie Fisch sowie Gemüse und sogar Süßspeisen zubereiten. Auf das typische Grillmuster dagegen muss leider verzichtet werden. Die Steine sind ferner vollkommen geruchsneutral, sollten aber möglichst nicht mit stark säurehaltigen Lebensmitteln traktiert werden, da diese die Struktur angreifen und zu Verfärbungen führen können. Übrigens: Lava- und Specksteine kommen auf Dauer schlechter mit Temperaturschwankungen klar als etwa Basalt und Granit. Auf das Steinmaterial sollte also auch ein Seitenblick geworfen werden – sofern die Hersteller überhaupt Aufschluss über die Steinart geben, was bei Raclette-Geräten aber eher selten der Fall ist.

Pflege

Ein heißer Stein ist sehr pflegeleicht. Nach dem Grillen sollte er eine Zeit lang in Wasser eingeweicht und dann abgewaschen oder gebürstet werden, wobei auf Spülmittel und Heißer-Stein-RacletteCo möglichst verzichtet werden sollte. Gegen Anbrennen hilft übrigens das Einreiben mit Meersalz unmittelbar vor dem Grillen, bei den meisten Steinen kann getrost auf das Einölen/Einfetten verzichtet werden – Kalorienzähler wird dies sicherlich freuen. Die Steine sind außerdem – im Unterschied zu den meisten Grillplatten aus Metall – nicht mit einer Beschichtung versehen. Das heißt, die Überreste lassen sich in der Regel auch mit einem Spatel leicht abschaben, wohingegen bei den Metallplatten die Beschichtung bei dieser Vorgehensweise Schaden nehmen kann.Kombi-Raclette-Modell

Das Beste aus zwei Welten

Zum Schluss noch ein Hinweis: Raclettegeräte, die sowohl mit einem heißen Stein als auch mit einer Grillplatte aus Metall ausgestattet sind, bietet natürlich das Beste aus zwei Welten, will heißen: nehmen dem Verbraucher die Entscheidung ab. Auf dem Markt sind sowohl Modelle mit Wendeplatte als auch mit zweigeteilten Grillplatten zu finden.

Autor: Wolfgang

Produktwissen und weitere Tests zu Naturstein-Raclette

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Raclette mit Naturstein.