Willst du viel, spül mit ... Bei den Handspülmitteln kommen die Testsieger von den großen Marken. Es gibt aber auch gut getestete vom Discounter. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Handspülmittel am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

5 Tests 3.300 Meinungen

Die besten Handspülmittel

  • Gefiltert nach:
  • Handspülmittel
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 52 Ergebnissen
  • Seite 1 von 3
  • Nächste

Ratgeber: Handspülmittel

Kon­zen­trate, Klas­si­ker, Sen­si­tive – wel­che sind bes­ser?

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Testsieger bislang nur Markenprodukte
  2. gute Handspülmittel gibt es aber auch vom Discounter
  3. gegebenenfalls stark Verschmutztes einweichen lassen

Pril Kraft-Gel Ultra Das wohl bekannteste Handspülmittel Deutschlands überzeugt mit seiner Reinigungsleistung auch die Tester von Stiftung Warentest und Öko-Test. (Bild: pril.de)

Geschirr abwaschen, das übernimmt in einem Großteil der deutschen Haushalte die Spülmaschine. Doch wenn sich Platten und Schüsseln nach einer Party türmen oder Maschinenfeindliches wie Antihaft-Pfannen die Küche blockieren, ist Handarbeit vonnöten. Doch während man geneigt ist, bei der Wahl von Tabs und Geschirrpulver bewusst nach dem wirksamsten Produkt zu greifen, zählt im Bereich der Handspülmittel oft nur der Preis. Doch für die Reinigungskraft spielt die Preisklasse eine bedeutende Rolle. Die Testsieger in der „test“-Ausgabe 6/2015 erwiesen sich beispielsweise als doppelt so teuer wie Produkte, die im Mittelfeld landeten oder Schlusslichter bildeten. Offenbar setzen die großen Marken neue Inhaltsstoffe wie Amylasen ein, die seit Jahren in Geschirrspülmitteln wirken und speziell hartnäckige Reis- und Nudelreste knacken.

Konzentrate, Klassiker, Sensitive – welche sind in Tests besser?

Speziell die teuren Konzentrate konnten im Test den Sieg abräumen – und sich mit ihrer Reinigungswirkung darüber hinaus gegen die anderen Produktgruppen der klassischen oder sensitiven Spülmittel durchsetzen. Für angetrocknete Speisereste mit hohem Stärkegehalt hat die Industrie die Reiniger kraftvoller gemacht, sodass hartnäckige Nudelreste oder Fett leichter zu entfernen sind als mit herkömmlichen Mitteln. Verantwortlich hierfür sind bestimmte Enzyme wie Amylasen, neue Tensid-Kombinationen mit höherer Fettlösekraft oder schlicht konzentriertere Rezepturen. Um die Wirkung der Enzyme für sich arbeiten zu lassen, empfiehlt die test-Stiftung Verbrauchern, das verschmutzte Geschirr ruhig eine Weile einweichen zu lassen, erst dann können Amylasen ihre Wirkung vollständig entfalten. Die Sensitiven konnten sich übrigens nicht klar von den anderen Produktklassen absetzen. Genug Holz für die Hersteller, um mit differenzierenden Botschaften um bestimmte Zielgruppen zu werben, lassen sich allenfalls aus Konzentraten schnitzen: Wer besonders häufig stark verschmutztes Geschirr zu reinigen hat, liegt hier richtig, alle anderen sind mit einem klassischen Spülmittel ebenso gut aufgehoben – prinzipiell auch Menschen mit empfindlicher Haut.

Zur Spülmittel Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Handspülmittel.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Spülmittel Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Spülmittel sind die besten?

Die besten Spülmittel laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen