Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Benzin-Heckenscheren am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

9 Tests 4.100 Meinungen

Die besten Benzin-Heckenscheren

1-20 von 40 Ergebnissen
  • Alpina Garden HT 555

    • Sehr gut

      1,5

    • 1  Test

      788  Meinungen

    Heckenschere im Test: HT 555 von Alpina Garden, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    1

  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Benzin-Heckenscheren nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Fuxtec FX-MHP126

    • Gut

      1,6

    • 1  Test

      256  Meinungen

    Heckenschere im Test: FX-MHP126 von Fuxtec, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Einhell GE-PH 2555 A

    • Sehr gut

      1,4

    • 0  Tests

      570  Meinungen

    Heckenschere im Test: GE-PH 2555 A von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Makita EH7500W

    • Sehr gut

      1,5

    • 0  Tests

      106  Meinungen

    Heckenschere im Test: EH7500W von Makita, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Makita EN4951SH

    • Sehr gut

      1,5

    • 0  Tests

      38  Meinungen

    Heckenschere im Test: EN4951SH von Makita, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Hecht Garten 9275

    • Gut

      1,6

    • 1  Test

      59  Meinungen

    Heckenschere im Test: 9275 von Hecht Garten, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Makita EN4950H

    • Gut

      2,1

    • 0  Tests

      33  Meinungen

    Heckenschere im Test: EN4950H von Makita, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Makita EN5950SH

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      9  Meinungen

    Heckenschere im Test: EN5950SH von Makita, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Husqvarna 122HD45

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      1  Meinung

    Heckenschere im Test: 122HD45 von Husqvarna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Ryobi RHT25X55R

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      20  Meinungen

    Heckenschere im Test: RHT25X55R von Ryobi, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Alpina Garden HTJ 550

    • Gut

      1,6

    • 0  Tests

      784  Meinungen

    Heckenschere im Test: HTJ 550 von Alpina Garden, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Husqvarna 522HDR75X

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      1  Meinung

    Heckenschere im Test: 522HDR75X von Husqvarna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Stihl HL 100, 135°

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Heckenschere im Test: HL 100, 135° von Stihl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Fuxtec SPL450N

    • Gut

      1,8

    • 1  Test

      75  Meinungen

    Heckenschere im Test: SPL450N von Fuxtec, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • McCulloch ErgoLite 6028

    • Sehr gut

      1,5

    • 1  Test

      361  Meinungen

    Heckenschere im Test: ErgoLite 6028 von McCulloch, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Makita EH6000W

    • Sehr gut

      1,2

    • 0  Tests

      58  Meinungen

    Heckenschere im Test: EH6000W von Makita, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
  • Fuxtec FX-MH126

    • Gut

      1,6

    • 1  Test

      214  Meinungen

    Heckenschere im Test: FX-MH126 von Fuxtec, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Stihl HS 82 R, 60 cm

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      5  Meinungen

    Heckenschere im Test: HS 82 R, 60 cm von Stihl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Makita EH5000W

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      7  Meinungen

    Heckenschere im Test: EH5000W von Makita, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • McCulloch SuperLite 4528

    • Sehr gut

      1,5

    • 0  Tests

      365  Meinungen

    Heckenschere im Test: SuperLite 4528 von McCulloch, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
Neuester Test:
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Laute(r) Schwer­ge­wichte, die sich kraft­voll durch dichte Hecken schnei­den

Stärken
  1. hohe Leistung
  2. große Schnittlängen
  3. unbegrenzte Reichweite
Schwächen
  1. teuer in Anschaffung und Unterhalt
  2. produzieren umweltbelastende Abgase
  3. laut
  4. schwer

Benzin-Heckenschere FX-MH126 Ausstattung und Testergebnis weisen darauf hin, dass Modell FX-MH126 von Fuxtec gute Arbeit leistet. (Bildquelle: amazon.de)

Selten getestet, für den großen Garteneinsatz empfohlen

In Vergleichstests der Fachzeitschriften finden eigentlich nur manuelle, elektrische oder akkubetriebene Geräte Berücksichtigung. Diese Heckenscheren sind unter Hobbygärtnerinnen und Freizeitgärtnern weitaus beliebter und in der Regel schneller zur Hand als ihre größeren Brüder mit Kraftstoffantrieb. Eine Benzin-Heckenschere jedoch wird Sie dann professionell unterstützen können, wenn Sie ein weitläufiges Grundstück besitzen und große Hecken mit kräftigen Ästen bewältigen möchten.

Klare Vorteile der Maschinen sind ihre Power, die Unabhängigkeit von einer Stromquelle und die unbegrenzte Reichweite. Einen schnellen Arbeitsfortschritt an lang und dicht gewachsenen Laubhecken oder Koniferen erzielen Sie auch dank großer Schwertlängen und Schnittstärken. Allerdings müssen Sie dafür eine Menge Gestank, viel Lärm und unter Umständen auch einiges an Vibration in Kauf nehmen.

Der Antrieb: Motor und Kraftstoff

Benzin-Heckenscheren arbeiten mit einem Zweitakt-Ottomotor. Das heißt, dass Sie für den Betrieb des Geräts eine Kraftstoffmischung aus Benzin und Öl benötigen. Diese muss einem bestimmten Mischverhältnis folgen, das der Hersteller für das jeweilige Gerät genau angibt. Wenn Sie ein falsches Mischungsverhältnis verwenden, läuft der Motor unregelmäßig und kann nicht die volle Leistung erbringen. In einem „Heimwerker Praxis“-Test verwenden die Prüfer für die Fuxtec FX-MHP126 einen speziellen Sonderkraftstoff, der dafür sorgen soll, dass der Motor bessere Starteigenschaften, eine saubere Verbrennung und optimierte Abgaswerte erzielt. Fertige Gemische erhalten Sie auch im Handel. Diese sind aber zumeist nicht ganz günstig.
Bei der Motorleistung, die hauptsächlich in Kilowatt (KW) und seltener in Pferdestärken (PS) angegeben wird, gilt: Je höher der Wert, desto kraftvoller ist das Gerät. Mit 0,6 bis 0,8 Watt bewegen Sie sich in einem guten, leistungsstarken Bereich – selbst für Arbeiten, die über das reine Hobby hinausgehen; ein Minimum von 0,4 Watt sollten Sie aber nicht unterschreiten, da Sie von der Kraft einer benzinbetriebenen Heckenschere ansonsten kaum profitieren werden.

Die besten Benzin-Heckenscheren mit hoher Leistung

  1. Einhell GE-PH 2555 A
    0,85 kW
    Einhell GE-PH 2555 A
    • Sehr gut

      1,4

  2. Alpina Garden HTJ 550
    0,85 kW
    Alpina Garden HTJ 550
    • Gut

      1,6

  3. Makita EN4951SH
    0,77 kW
    Makita EN4951SH
    • Sehr gut

      1,5


Die Schwertlänge: Formschnitt oder Rückschnitt?

Bei der Wahl der passenden Heckenschere sind die Schwertlänge bzw. Schnittlänge wichtige Kriterien – nicht nur im Hinblick auf den Einsatzbereich. Die Schwertlänge beeinflusst auch nachhaltig das Gewicht der Geräte. Dabei bezeichnet die Schwertlänge die gesamte Länge des Schneidwerkzeugs und die Schnittlänge nur den Bereich des Schwerts, den Sie zum Schneiden nutzen können.

Die Produktvielfalt ist groß. Mit rund 50 bis 60 Zentimeter Schwertlänge erstehen Sie ein Gerät, das in jedem Hobbygarten universale Anwendung finden wird. Ab 60 Zentimeter eignet sich die Heckenschere schon für große, dichte Schnittflächen und dickere Äste. Bei mehr als 70 Zentimeter werden eher Profinutzer angesprochen. Unter 50 Zentimeter hingegen begrenzt sich Ihr Arbeitsbereich auf eher niedrige, junge Hecken, die mehr einen Form- als einen Rückschnitt bedürfen.

Benzin-Heckenschere EH6000W von Makita Hersteller Makita hat Modelle mit verschiedenen Schnittlängen im Sortiment, hier Modell EH6000W - mit 60 Zentimeter. (Bildquelle: amazon.de)

Ergonomie und Bedienkomfort: Wichtig für Durchhaltevermögen und Erfolg

Benzin-Heckenscheren sind schwer, da ihr Eigengewicht schon allein durch das Tankvolumen deutlich höher als bei Akku- und Elektro-Heckenscheren ist. Aus diesem Grund weisen die meisten Maschinen eine Reihe von Komfortmerkmalen auf, die Ihnen Ihre Tätigkeit erleichtern sollen. So sorgt ein drehbarer Griff dafür, dass Sie die Schere sicher führen und vertikal als auch horizontal präzise schneiden können. Gummipuffer oder vibrationsgedämpfte Zusatzhandgriffe wiederum sollen Schwingungen auf ein Minimum reduzieren und Ihre Kräfte bei der Arbeit schonen. Leichtstartsysteme sprechen für sich: Sie gewährleisten, dass die Benziner ohne Probleme anlaufen.

Wartung und Pflege: Regelmäßigkeit verlängert die Lebensdauer

Damit Sie lange Freude an Ihrer Maschine haben und sie zuverlässig beim jährlichen Heckenschnitt einsetzen können, empfiehlt es sich, den Gartenhelfer in regelmäßigen Abständen zu warten. Entfernen Sie nach jedem Arbeitseinsatz Pflanzenreste aus den Messern und ölen Sie sie je nach Bedarf. Sind die Schneiden stumpf, schleifen Sie sie nach. Denken Sie auch daran, von Zeit zu Zeit die Zündkerzen und den Luftfilter zu überprüfen. Nicht zuletzt sollten Sie darauf achten, dass alle Schrauben des Geräts fest angezogen sind. Das gilt vor allem für die Inbetriebnahme Ihrer Heckenschere nach einer längeren Pause.

von Katrin Werner

Zur Benzin-Heckenschere Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Benachrichtigung bei neuen Tests zum Thema Heckenscheren

Häufig gestellte Fragen (FAQ)