KFA2 Grafikkarten

54
  • Grafikkarte im Test: GeForce RTX 2080 Ti Hall Of Fame von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    • 02/2019
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 11264 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1635 MHz
    • Bauform: 3 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce RTX 2070 EX von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    2
    • Sehr gut (1,2)
    • 4 Tests
    • 02/2019
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1665 MHz
    • Bauform: 3 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1060 OC 6GB GDDR5X von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    3
    • Sehr gut (1,3)
    • 3 Tests
    • 02/2019
    33 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 6144 MB
    • Speichertyp: GDDR5X
    • Boost-Takt: 1733 MHz
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 120 W
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1070 Ti EX von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    4
    • Sehr gut (1,3)
    • 4 Tests
    110 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1683 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Geforce RTX 2080 OC von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    5
    • Sehr gut (1,3)
    • 2 Tests
    • 10/2018
    11 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1785 MHz
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 215 W
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1050 Ti EXOC White von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    6
    • Sehr gut (1,4)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1468 MHz
    • Bauform: 3 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce RTX 2060 (1-Click OC) von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    7
    • Sehr gut (1,5)
    • 3 Tests
    • 03/2019
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 6144 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1695 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1060 OC 6GB GDDR5 von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    8
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    • 08/2018
    28 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 6144 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1733 MHz
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 120 W
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce RTX 2080 EX (1-Click OC) von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    9
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    • 03/2019
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1755 MHz
    • Bauform: 3 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce RTX 2070 von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    10
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    • 11/2018
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1620 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce RTX 2080Ti Dual Black (1-Click OC) von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    11
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    • 02/2019
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 11264 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1590 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 11 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere KFA2 Grafikkarten nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1060 EXOC von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    33 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 6144 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1759 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1050 Ti OC 4GB GDDR5 von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    • 09/2018
    62 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1417 MHz
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 120 W
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1070 Ti EX-SNPR White von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 5 Tests
    108 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1683 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1050 OC 2GB von KFA2, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    62 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 2048 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1468 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1080 Ti EXOC von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 7 Tests
    78 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 11264 MB
    • Speichertyp: GDDR5X
    • Boost-Takt: 1645 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1050 Ti OC LP von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1417 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1060 OC 3GB von KFA2, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 1 Test
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 3072 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1733 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1070 Ti Hall Of Fame von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1683 MHz
    • Bauform: 3 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1080 Ti HOF von KFA2, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 11264 MB
    • Speichertyp: GDDR5X
    • Boost-Takt: 1683 MHz
    • Bauform: 3 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
Neuester Test: 04.03.2019
  • 1
  • 2
  • 3
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle KFA2 Grafikkarten Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema KFA2 GPUs.

Weitere Tests und Ratgeber zu KFA2 Grafik-Karten

  • KFA Geforce GTX 680 LTD OC
    PC-WELT 4/2013 KFA2 stattet seine übertaktete GTX 680 gleich mit drei Lüftern aus, die die aufkommende Abwärme zuverlässig abführen soll. Das ist auch nötig, denn der Hersteller hat bereits ab Werk kräftig übertaktet. ...Eine Grafikkarte befand sich auf dem Prüfstand und wurde mit „gut“ bewertet. Als Testkriterien dienten Multimedia-Leistung, Spieleleistung, Ausstattung, Umwelt und Gesundheit sowie Service.
  • Geforce GTX 780 ‚White Edition‘
    PC Games Hardware 9/2014 Während seit Jahren der Zusatz ‚Black Edition‘ besondere Produkte kennzeichnet, schafft es eine weiße Karte als Trendbrecher nach Europa.Im Check befand sich eine Grafikkarte, die ohne Endnote blieb.
  • Radeon Pro macht froh
    PC Games Hardware 3/2013 Auf dem Weg zu realistischer Grafik führt kein Weg an ordentlicher Beleuchtung und passender Schattierung vorbei. Letztere dürfen Radeon-Besitzer nun per Tool einschalten.
  • Computer Bild 20/2012 Wenn Monster in Spielen wie Diablo 3 in Zeitlupe über den Schirm zuckeln, wird's Zeit für EINE NEUE, RICHTIG SCHNELLE GRAFIKKARTE. COMPUTERBILD hat acht brandheiße Modelle getestet.Testumfeld:Verglichen wurden acht Grafikkarten, die alle mit „gut“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Geschwindigkeit, Bedienung / Ausstattung, Service und Sonstiges.
  • Pixel leise berechnen
    PC Games Hardware 9/2012 Die meisten Nutzer legen Wert auf eine leise und sparsame Grafikkarte. Um dies zu erreichen, existiert eine Vielzahl an Möglichkeiten, die wir Ihnen in diesem Artikel ausführlich vorstellen.
  • DirectX 11 für alle
    PC-WELT 2/2010 Der neue Grafikstandard beschleunigt nicht nur Spiele – auch Sounds, Videos und 3D-Grafiken profitieren von Microsofts neuer Multimedia-Schnittstelle. Wir zeigen Ihnen, wie Sie DirectX 11 unter Windows nutzen – auch mit älteren Grafikkarten!In diesem Artikel aus Ausgabe 2/2010 der PC-Welt wird über die DirectX 11 Schnittstelle berichtet und wie man sie mit aktueller Hardware nutzen kann.
  • PC Games Hardware 1/2017 Zwar sieht es unter den Enthusiasten des PCGHX-Forums anders aus - hier sind High-End-Grafikkarten wesentlich beliebter -, dennoch geht es diesen Monat um die neue Einsteiger- und Mittelklasse: Grafikkarten zwischen rund 130 und 210 Euro. Falls Sie an der Ober- bis Enthusiastenklasse interessiert sind, finden Sie entsprechende Marktübersichten in den PCGH-Ausgaben 10/2016 (RX 480/8G vs. GTX 1060/6G), sowie 08 und 09/2016 (GTX 1070/1080).
  • videofilmen 1/2016 Diese extremen Einstellungen wird man also bis auf weiteres niemals in Echtzeit erleben können. Bei der täglichen Arbeit bringt eine zusätzliche SSD als reiner Bilder-Speicher zum Background Rendering bei richtigem Einsatz mehr Performancegewinn als eine zusätzliche Grafikkarte AMD verkauft mit den Fury-GPUs erst seit kurzem seine aktuelle Flagschiff-Technologie. Das besondere daran sind die besonders schnell angebundenen Speicherchips.
  • PC Games Hardware 11/2013 Sowohl die GPU als auch der Speicher werden ausschließlich hierdurch gespeist, während sich der Speicher beim Referenzdesign die Leitungen des PCI-Express mit dem PLL teilen muss. Evga Geforce GTX 780 Classified: Hochleistungsdesign in Theorie und Praxis - mit allen Vor- und Nach- teilen. Evgas Classified-Serie (zu deutsch "geheim") genießt unter Extrem-Übertaktern einen ähnlichen Ruf wie das MSI-Pendant.
  • PC Games Hardware 4/2012 Fazit: relativ laut, aber mit Potenzial. HIS Radeon HD 7950 Fan: Das AMD-Referenzdesign in Reinform. Stell- vertretend für die zahlreichen HD-7950-Referenzkarten auf dem Markt steht der Proband von HIS. Auf die Eigenschaften jener Karten gehen wir im HD-7950-Test genauer ein, daher folgt hier die Kurzversion: Der Referenzkühler bedeckt lediglich die GPU mit einem Kühlblock, auf dem ein 75-Millimeter-Axiallüfter sitzt; Wandler und Speicher werden nicht abgedeckt.
  • SSAA: Eine Superidee!
    PC Games Hardware 4/2012 AMD erfüllt den Wunsch zahlreicher Enthusiasten und bietet nun Supersample-AA unter Direct X 10 und 11 an. PC Games Hardware prüft das Qualitätsfeature auf Herz und Nieren.
  • KFA2 GTX 570 one 4 four!
    OverclockingStation.de 3/2012 Im November brachte Nvidia, mit dem GF110, den Fermi 2 auf den Markt. Der Verbrauch der Chips wurde durch die Vermeidung von unnötig schnell schaltenden Transistoren gesenkt und seine Effizienz gesteigert. Die Leistung wurde durch die größere Anzahl der Shadereinheiten gesteigert. Dies macht sich auch der europäische Ableger von Galaxy, KFA2 zunutze. Seit über 16 Jahren produziert KFA2 Grafikkarten für etablierte und bewährte Hersteller. KFA2 setzt dabei nicht auf die Referenzwerte von Nvidia. Alle Grafikkarten werden mit von KFA2 entwickelten PCB und Kühlung erfolgreich auf den Markt gebracht. Sich nicht an die Referenzvorgaben von Nvidia oder AMD zu halten, gibt den Herstellern etwas mehr Freiheit und Spielraum für Technik und Design des jeweiligen Produktes. Mit Einführung des Fermis hat Nvidia den Boardpartnern einen großen Spielraum eingeräumt. Dies betrifft auch unseren Testkandidaten, die KFA2 GTX570 MDT X4. Wobei das ‚X4‘ dafür steht, dass man 4 Monitore an einer Karte anschließen kann. In unserem Test, werden wir diese Karte auf Herz und Nieren prüfen.
  • Test: KFA² GeForce GTX 580 MDT X4 EX-OC-Edition
    Hardwareluxx.de 2/2012 Kurz bevor wir unseren GPU-Testsystemen ein Upgrade spendieren und den Benchmark Parcours gehörig auf den Kopf stellen werden, erreichte uns eine weitere Grafikkarte, die sich noch auf dem alten System mit zahlreichen anderen Modellen eweisen muss. Die GeForce GTX 580 MDT X4 EX OC-Edition ist dabei nicht nur NIDIAs schnellste Single-GPU, sondern auch das erste Testsample, welches wir aus dem Hause KFA² erhalten haben. Ob die Premiere gelungen ist, erfährt man auf den nachfolgenden Seiten.
  • Das Magazin für Computer und Technik c't testete zehn Grafikkarten, die preislich unter 100 Euro liegen. Bis auf die beiden Gainward HD 4650 schafften alle die Ruckelgrenze von 25 FPS (Bilder pro Sekunde) und sind somit jeden Euro wert. Die Performance wurde unter Crysis, World in Confict, Stalker Clear Sky, CoD 4, Stalker und Race Driver GRID getestet – also alles Spiele, die der Karte das Letzte abverlangen.
  • Die Zeitschrift PC Games Hardware testete zehn Grafikkarten der Preisklasse um 200 Euro. Nachdem immer wieder aus den Reihen der nVidia-Fans über ungerechte Benchmarks und Bevorteiligung von AMD-ATi-Karten gemeckert wurde, hat die Zeitschrift jetzt ein neues Intel-Testsystem eingeführt, welches objektivere Werte liefern soll. Mit dem neuen Catalyste 8.8 (Treiber-Suite für AMD-ATi-Karten) sehen aber die Radeons von AMD nochmal besser aus und stechen auch Spitzenprodukte wie die GeForce GTX 260 aus.
  • PowerColor PCS+ HD6850
    Hartware.net 11/2010 Die PowerColor PCS+ HD6850 besitzt die gleichen erhöhten Taktraten wie die vor kurzem getestete Sapphire Toxic HD6850, allerdings wurde ein anderes Kühlerdesign verwendet. Neue Benchmarkergebnisse erwarten wir daher keine, allerdings werden wir Lautstärke und Temperaturentwicklung der verbauten Kühlerlösung genauer unter die Lupe nehmen und auch die weitere Übertaktbarkeit der Grafikkarte testen.
  • Unified Silizium
    Hardwareluxx [printed] 1/2007 Vier Jahre hat NVIDIA an der neuen Architektur des ‚G80‘ geforscht und gebastelt: Jen-Hsun Huang, der CEO und Präsident von NVIDIA erklärte auf einem Editors Day im Oktober gegenüber Hardwareluxx und der internationalen Presse, dass die Entwicklung 600 Mannjahre und 400 Millionen US-Dollar gekostet hätte. Bei so einem teuren Chip muss auch etwas gutes dabei herauskommen. In der tat liest sich die Featureliste wie der feuchte Traum eines Geeks: 128 Unified Shader Pipelines, 768 MB Framebuffer, hohe Taktraten, effiziente Architekturen und vieles mehr. Auf dem Meeting in Santa Clara konnten wir alle Details zur neuen Architektur erfahren - und anschließend zu Hause im Labor auch die brachiale Performance der GeForce 8800 GTX selbst erleben. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • PowerColor PCS++ HD5770
    Hartware.net 6/2010 PowerColor stellt mit der PCS++ HD5770 bereits einen Nachfolger seiner ersten übertakteten Radeon HD 5770 Version vor. Der Vorgänger trägt die Bezeichnung PCS+, das zweite Plus macht also den Unterschied. Die neue Version wird etwas weiter übertaktet ausgeliefert und soll zudem ein besseres Übertaktungspotential bieten. Die Kühlerlösung wurde beibehalten, weicht aber in beiden Versionen von dem Referenzmodell ab. Neben der Lautstärke des Lüfters und den anderen üblichen Tests werden wir daher vor allem das Übertaktungspotential der Grafikkarte untersuchen. Als Testkriterien dienten Preis, Performance, Übertaktungsfähigkeit sowie Handhabung, Dokumentation und Ausstattung.
  • Asus EN6600GT Silencer
    PC Games Hardware 10/2005 Eine innovative Heatpipe-Kühlung mit dem klangvollen Namen Silentpipe soll die Asus-Karte deutlich effizienter kühlen als bisherige Passiv-Lösungen. Was leistet die lautlose Geforce 6600 GT?
  • Nvidia Geforce 7800 GTX
    com! professional 9/2005 Besser und schneller, wenig Neues, aber viele Optimierungen und Verbesserungen im Detail: So kann man die Geforce 7800 GTX im Vergleich zum Vorgänger - der Geforce 6800 Ultra - beschreiben.
  • Albatron Trinity Geforce 6600 GT
    PC-WELT 2/2005 Der Zusatz ´GT´ in der Modell- und in der Grafikchipbezeichnung besagt, dass der Chip mit 500 statt mit 300 MHz arbeitet.
  • Grafikkarte - Powercolor
    GameStar 12/2008 Getestet wurden unter anderem Spieleleistung, Technik, Ausstattung und Bildqualität.
  • Sparkle SP-AG43DH
    PC Games Hardware 3/2005 Nachdem sich der Preis-Hit Geforce 6600 GT für AGP etabliert hat, bringt Nvidia auch die kleinere 6600 für den älteren Grafikkartenport.
  • Mad-moxx Burstfire
    PCgo 12/2006 Das Übertakten von Grafikkarten ist nicht jedermanns Sache, zumal man dadurch immer die Garantie aufs Spiel setzt. Mit der ‚7900 GTO Burstfire‘ erspart man sich möglichen Ärger, denn der Hersteller hat die Karte von Haus aus übertaktet und bietet trotzdem die übliche Garantie von zwei Jahren.
  • Test: Nvidia GeForce GTX 650
    ComputerBase.de 9/2012 Getestet wurde eine Grafikkarte, ohne dass das Produkt eine Endnote erhielt.
  • PC Magazin 7/2001 Testumfeld:3 Geforce3-Karten (davon eine nVidia-Referenzkarte, die nicht bewertet wurde)
  • Leadtek WinFast GTS 250
    PCMasters.de 3/2009 AMD und Nvidia liefern sich einen heißen Kampf auf dem Markt. Das hat zum Teil starke Preissenkungen und auch Namensänderungen zur Folge. Mit der nun bald erscheinenden Radeon 4890 versucht AMD wieder eine starke Single-GPU Karte ins Rennen zu schicken. Doch wird das Gelingen oder kommt Nvidia AMD zuvor? Fragen, die zurzeit noch keiner Beantworten kann. Erst vor kurzen tauchte wieder unerwartet eine neue Geforce auf, die auf den Namen GTS250 hörte. Um was handelt es sich bei dieser Karte, da sie so plötzlich wie aus dem Nichts in den Läden auftauchte? Die Geforce-200-Serie war bis jetzt immer GT200(b)-GPU vorbehalten und obwohl die GTS250 dieser Serie angehört, basiert sie auf den alten G92b-GPU. Nachforschungen ergaben, das es sich hierbei lediglich um eine 9800GTX+ handelt, welche einen "frischen" Namen erhielt. Zumindest von den technischen Daten her. Lediglich das Layout wurde etwas geändert und bietet jetzt ein kürzeres PCB (Printed Circuit Board) und einen anderen Lüfter. Ob dies nur ein "Lockmittel" seitens Nvidia ist oder doch Neuerungen zu sehen sind, wird sich zeigen.